Die schwäbische Stadt Nördlingen wird von einem 90 Meter hohen Kirchturm geprägt - genannt „Daniel". Von der obersten Spitze der Kirche hat man die Stadt samt ihrer historischen Mitte bestens im Blick. Der IT-Verantwortliche nahm sich dies zum Vorbild und suchte nach einer professionellen Lösung, um die IT-Umgebung ständig im Überblick zu haben. Er entschied sich für die Software PRTG Network Monitor der Paessler AG.

Die Stadt Nördlingen

Nördlingen ist eine Große Kreisstadt im schwäbischen Landkreis Donau-Ries in Bayern. Die ehemalige „Freie Reichsstadt" ist die größte Stadt des Landkreises mit 20.000 Einwohnern. Nördlingen ist für seinen kreisrunden, historischen Stadtkern bekannt. Umgeben von einer im Jahr 1327 erbauten Stadtmauer befindet sich unter anderem die gotische St.-Georgs-Kirche. Sie ist das bekannteste Wahrzeichen Nördlingens und wird „Daniel" genannt. Zum historischen Stadtkern zählt auch ein Marktplatz, auf dem sich bereits im Mittelalter ein großes Messepublikum aufhielt. Aufgrund der vielen historischen Sehenswürdigkeiten ist Nördlingen als Touristenziel sehr beliebt.

Die öffentliche Verwaltung der Stadt erstreckt sich über 15 Standorte. Dort stehen rund 300 Mitarbeiter den Bürgern und Besuchern der Stadt bei behördlichen Angelegenheiten zur Seite. Damit die Stadtverwaltung jederzeit die bestmögliche Servicequalität bieten kann, ist es wichtig, dass sie neben den Belangen ihrer Bürger und Besucher auch ihr IT-Netzwerk immer im Blick hat.

Ziel

Für die Stadtverwaltung Nördlingen war es das erklärte Ziel, eine Lösung einzuführen, die alle IT-Komponenten des Netzwerks überwacht und bei Unregelmäßigkeiten sofort Alarm schlägt. Diese sollte unternehmensweit alle 15 Standorte einschließen und den reibungslosen Ablauf zwischen allen Abteilungen der öffentlichen Einrichtung garantieren und dabei für die IT- Verantwortlichen zentralsteuerbar sein. Darüber hinaus war es wichtig, dass die vorhandene IT-Umgebung mit eingebunden werden konnte.

Planung

Nach einer Infoveranstaltung mit anschaulicher Demonstration der Lösung bei dem Systemintegrator Kutzschbach Electronic wurde die weitere Vorgehensweise zur Umsetzung und Zielsetzung besprochen. Dabei erwiesen sich die zuletzt verwendeten Lösungen Nagios und der System Insight Manager von HP hier auf Grund aufwendiger Konfiguration oder Updatepflege als ungeeignet.

Während der Gespräche wurde klar, dass PRTG Network Monitor von Paessler die richtige Lösung ist, um die IT-Infrastruktur ganzheitlich zu überwachen und bei Auffälligkeiten proaktiv einzugreifen. Dass der Netzwerkstatus zu jeder Zeit und allerorts auch über iPhone- oder Android-App abrufbar ist, erachtete die IT-Leitung als zusätzliche Erleichterung.

Die Stadtverwaltung Nördlingen hat sich aus folgenden Gründen für PRTG Network Monitor entschieden:

  • Die Überwachung sämtlicher Hardware, Software sowie Applikationen kann mit einer Lösung abgedeckt werden.
  • Möglichkeit auch virtualisierte Umgebungen professionell zu überwachen.
  • Die schnelle und intuitive Bedienung von PRTG.
  • Die Software ließ sich ohne aufwendige Anpassungen in die Netzwerkumgebung der Stadtverwaltung integieren.

Umsetzung - Teil eines Notfallplans

Die Netzwerk-Monitoring-Lösung wurde als Teil eines Gesamtprojektes für ein Notfallkonzept bei der Stadtverwaltung Nördlingen implementiert. Die Monitoring-Software wurde unkompliziert in die vorhandene IT-Umgebung eingebunden. Um Funktion und Performance dieser Systeme zu gewährleisten, überwacht die eingesetzte Monitoring-Lösung neben einer reinen Verfügbarkeit auch folgende Parameter: Speicherauslastung, Bandbreite (mittels NetFlow), Stromversorgung, Temperatur im Serverraum, Verfügbarkeit der Website uvm.

noerdlingen_luftbild.jpg

Zur Überwachung der einzelnen Systeme an den 15 Standorten der Verwaltung nutzt PRTG sogenannte Remote Probes. Mit diesem Feature ist es möglich, die verteilten Netzwerke der Stadt mit einer einzigen Installation im Auge zu behalten. Als Messpunkte, die die gewünschten Daten regelmäßig an Geräten abfragen, dienen bei PRTG die „Sensoren". Bei der Stadt Nördlingen kommen für das Monitoring bevorzugt SNMP-Sensoren zum Einsatz und davon rund 1000 Stück. Sie erfassen detaillierte Daten, zum Beispiel über die Bandbreitenauslastung von Routern, Switches oder Servern, die dem Administrator genau den aktuellen Status jeder überwachten Komponente anzeigen und durch die gesammelten Daten auch langfristige Trendanalysen ermöglichen. Zudem sind die SNMP-Sensoren einfach einzurichten und beanspruchen den Prozessor nur sehr gering.

Der Stadtverwaltung ist es nun durch die Software möglich, auf Basis festgelegter Schwellwerte frühzeitig zu reagieren, so dass drohende Ausfälle schon im Vorfeld aufgedeckt werden. Sollte der IT-Ernstfall dennoch eintreten, zeigt PRTG schnell und zuverlässig die betroffenen Systeme an. Als Benutzeroberfläche verwenden die IT-Verantwortlichen bei der Überwachung größten teils das Webinterface.

Durch die gesammelten Daten konnte die Stadtverwaltung schon einige Optimierungen durchführen.

„Die Software ermöglicht uns durch das frühe Identifizieren von Fehlern ein proaktives Eingreifen", erläutert Georg Kugler, IT-Leiter bei der Stadt Nördlingen. „Dank PRTG kennen wir den Fehler im Netzwerk, bevor unser Telefon klingelt und sich ein beunruhigter Mitarbeiter meldet. Wir können den Netzwerkstatus jederzeit und überall abfragen. Dadurch haben wir ein besseres Gefühl bei der Arbeit, da wir das komplette Netzwerk immer überblicken können."

Kutzschbach Electronic als Systemintegrator vor Ort

Um die Netzwerk-Monitoring-Lösung fachmännisch zu implementieren, suchte sich die Stadtverwaltung Nördlingen einen erfahrenen Systemintegrator. Die Kutzschbach Electronic GmbH & Co.KG hat sich in den letzten 30 Jahren zu einem national und international erfolgreichen Unternehmen entwickelt. Sie setzen auf Teamarbeit und den produktiven Beitrag aller Mitarbeiter, um die Anforderungen der Kunden zu erkennen und zuverlässig zu verwirklichen. Qualität und langfristige Kundenzufriedenheit sind fest in der Unternehmenskultur des 45-köpfigen Teams verankert. Zudem ist die Firma Kutzschbach ein langjähriger Paessler-Partner und betreut zahlreiche PRTG-Installationen bei verschiedenen Kunden im In- und Ausland. Kutzschbach Electronic eignet sich daher perfekt als Partner für die Planung sowie die anschließende Implementierung der Monitoring-Lösung von Paessler bei der Stadt Nördlingen. „Wir haben der Stadtverwaltung PRTG Network Monitor empfohlen, da diese Lösung genau die Anforderungen erfüllte, schnell umsetzbar war und für den IT-Verantwortlichen einen geringeren Administrationsaufwand im Alltag bedeutete. Zudem war das Preisleistungsverhältnis für dieses Projekt so am attraktivsten", sagt Herr Schiffelholz - SE von Kutzschbach Electronic.

Resümee - Das Netzwerk immer „auf dem Schirm" haben

Georg Kugler, IT-Verantwortlicher bei der Stadt Nördlingen, fasst zusammen: „Das Monitoring ist der wichtigste Grundpfeiler unseres neu umgesetzten IT-Notfallplans, da die Ausfall- und Systemsicherheit bereits erhöht werden konnte.

Der Einsatz von PRTG hatte sofort positiven Einfluss auf die Stadtverwaltung. Beispielsweise konnten die täglichen Admin-Arbeiten minimiert bzw. vereinfacht werden. PRTG ist zudem dazu fähig, gemeinsam mit unseren Anforderungen zu wachsen, da sich das Einsatzgebiet der Software jederzeit erweitern lässt. Wenn wir bei technischen Fragen einmal ein Support durch die Experten von Kutzschbach oder Paessler benötigen, erhalten wir zügig und kompetent Antworten. Zusammengefasst: Durch hohe Funktionalität, gesteigerte Mobilität, ansprechendes Design und schnellen Service fungiert PRTG Network Monitor von Paessler wie ein ‚Turm' in unserem Netzwerk, von dem aus wir alles im Blick behalten".

Copyright © 1998 - 2018 Paessler AG