Als Wein-, Sekt- und Rosenstadt ist Eltville am Rhein bekannt - nicht verwunderlich, ist doch hier eine der bekanntesten Sektkellereien Deutschlands niedergelassen, die Rotkäppchen-Mumm Sektkellereien GmbH. Da auch hier Produktion und Verwaltung mittlerweile eng mit der IT verzahnt sind, vertraut das Unternehmen auf Netzwerk-Monitoring, um Engpässe schnell erkennen zu können und damit Störungen zu verhindern. Mit wachsenden Anforderungen an Server, Switches, Router, USVs etc. stieß die bisherige Lösung an ihre Grenzen, weshalb die Verantwortlichen den Wechsel auf PRTG Network Monitor der Paessler AG vollzogen. Mit der Software überwacht das IT-Team nun zentral von Eltville aus alle fünf Firmenstandorte in Deutschland mit einer Vielzahl von Servern.

Über netmon24:

Das Unternehmen mit Sitz in Limburg/Lahn ist seit vielen Jahren Experte in den Bereichen Network-Monitoring, -Management und -Analyse. Das Portfolio umfasst Produkte und Dienstleistungen verschiedener Hersteller aus dem LAN-, WLAN- und VoIP-Umfeld. Für alle Produkte bietet netmon24 Schulungen an, die hauptsächlich direkt vor Ort am eigenen Netzwerk des Kunden absolviert werden. Des Weiteren werden mehrtägige Seminare in teilweise eigenen Schulungszentren in ganz Deutschland angeboten.

234 Millionen Flaschen Sekt, Spirituosen und Wein haben die Rotkäppchen-Mumm Sektkellereien im Jahr 2013 abgesetzt. Das sind umgerechnet etwa 145.648.000 Liter alkoholhaltige Getränke. Damit diese Mengen produziert werden können, sind qualifizierte Mitarbeiter, moderne Produktionsanlagen und eine einwandfrei funktionierende IT-Infrastruktur unverzichtbar. Eine störungsfreie IT ist grundlegende Voraussetzung für alle Geschäftsabläufe. Unter anderem müssen die PC-Arbeitsplätze in Verwaltung, Einkauf, Vertrieb und anderen Abteilungen reibungslos laufen, und die interne und externe Kommunikation muss zuverlässig und ohne Verzögerung funktionieren. Ausfälle in den betrieblichen Prozessen machen sich schnell in zeitlichen und vor allem finanziellen Verlusten bemerkbar. Um dies zu vermeiden, arbeitete die IT-Abteilung mit Sitz in Eltville mit einer Netzwerk-Monitoring-Lösung, um die Verfügbarkeit von Systemen, Diensten und Applikationen sowie den Bandbreitenverbrauch zu überwachen. Von Eltville aus administriert das Team zentral die weiteren Niederlassungen in Freyburg/Unstrut, Hochheim/Main, Nordhausen/Harz und Breisach/Rhein.

Über Rotkäppchen-Mumm Sektkellerei GmbH:

Die Rotkäppchen Sektkellerei wurde 1856 in Freyburg an der Unstrut von den Brüdern Moritz und Julius Kloss und deren Freund Carl Foerster gegründet. Heute produzieren an den Produktionsstandorten in Freyburg an der Unstrut, Eltville am Rhein, Hochheim am Main, Breisach am Rhein und Nordhausen am Harz mehr als 500 Mitarbeiter Sekt, Wein, Spirituosen und Trendgetränke. Die Rotkäppchen-Mumm Sektkellereien sind Produzent und Inhaber traditionsreicher Marken wie Geldermann, Rotkäppchen, Mumm, Jules Mumm, MM Extra, Kloss und Foerster, Chantré, Mariacron, Echter Nordhäuser, Eckes Edelkirsch und Blanchet.

"Die PRTG-Installation bei Rotkäppchen-Mumm bietet dem Unternehmen flexibles Monitoring. Denn die Software lässt sich dynamisch an die Anforderungen des Unternehmens anpassen. Nicht zuletzt deshalb ist aus einer kleinen Testinstallation in kurzer Zeit ein engmaschiges Monitoring-Netzwerk mit aktuell mehr als 2.400 Sensoren entstanden."

Rainer Breidling, Technischer Vertrieb bei netmon24

Gesucht: eine Lösung mit mehr „Mumm"

Die bislang für das Monitoring des verteilten Netzwerks eingesetzte Lösung war nicht mehr in der Lage, die steigende Komplexität innerhalb des Netzwerks weiter zu bewältigen, da die Anzahl der eingesetzten virtuellen Maschinen stetig wuchs. Dadurch hatte das Team Schwierigkeiten, das Netzwerk noch ausreichend zu managen. Weitere Kritikpunkte waren ein unzureichender Überblick innerhalb der Software sowie die fehlende Option, die Systeme nach individuellen Vorgaben zu überwachen. Aus diesen Gründen begannen die Verantwortlichen damit, nach anderen Lösungen zu suchen. Dabei half netmon24. Das Unternehmen mit Sitz in Limburg/Lahn ist seit vielen Jahren Experte in den Bereichen Network-Monitoring, -Management und -Analyse. Es ist spezialisiert auf präventive Maßnahmen oder Auffälligkeiten im Netzwerk und deren Behebung. Als passendes Produkt für die gestellten Anforderungen empfahl netmon24 PRTG Network Monitor, entwickelt von der Paessler AG aus Nürnberg.

Die Software überwacht die Verfügbarkeit von Geräten, misst Bandbreitennutzung und analysiert den Datenstrom. Sobald Auffälligkeiten, Störungen oder Ausfälle auftreten, schlägt die Lösung per E-Mail, SMS oder Smartphone-App für iPhones, Android-Geräte, Blackberrys und Windows Phones Alarm. Somit kann das IT-Personal direkt reagieren und Ausfallzeiten verhindern bzw. minimieren. Zudem beherrscht die Software wichtige Protokolle wie SNMP, WMI, Ping, HTTP, SOAP oder Flow und stellt eine breite Auswahl an vorkonfigurierten Überwachungsmöglichkeiten und Funktionalitäten zur Verfügung (z.B. für E-Mail-Verkehr, Datenbanken, VoIP, virtuelle Server etc.). Dieser Komplettlösungsansatz stellt sicher, dass das IT-Team auf zukünftige Anforderungen kurzfristig reagieren kann. Kommen neue Geräte oder Applikationen dazu, lassen sich diese herstellerunabhängig mit wenigen Klicks in die Überwachung integrieren.

Standortübergreifende Serverstruktur im Auge

Um festzustellen, ob PRTG tatsächlich die passende Lösung ist, führte das IT-Team von Rotkäppchen-Mumm in Eltville einen Produkttest durch, in dem die Software alle Verantwortlichen überzeugte. Insbesondere die einfache Bedienung und die Administrierbarkeit befanden die Tester für sehr gut; auch der transparente Überblick über das gesamte Netzwerk wurde gelobt. Nicht zuletzt gab das Preis-Leistungs-Verhältnis den Ausschlag für die Entscheidung für PRTG. So installierte das IT-Team in Eltville die Lizenz „PRTG Unlimited" mit unbegrenzt vielen Sensoren.

Installation und Konfiguration nahmen mit Hilfe von netmon24 etwa einen halben Tag in Anspruch. Unmittelbar nach der Installation ergaben sich einige Anfragen an den technischen Support, die unverzüglich und kompetent beantwortet werden konnten. Seitdem ist PRTG für die Überwachung der kompletten IT zuständig, inklusive Server, Switche, Router und eines Großteils der Serverdienste. Es monitort das komplette standortübergreifende Serverumfeld inklusive Switches und weiterer Komponenten. Anfangs mit einer noch kleinen Zahl an installierten Sensoren (Messpunkte) sind mittlerweile 2485 Sensoren im Einsatz - Tendenz wachsend. Angesichts der technischen Struktur ist diese Zahl nachvollziehbar: Denn Rotkäppchen-Mumm setzt im zentralen Rechenzentrum 11 VMware ESXi Server ein, auf denen eine Vielzahl virtueller Server laufen, die wiederum verschiedene Dienste bereitstellen. Auch an den drei Remote-Standorten werden mit PRGT die ESXi Server überwacht.

Reporting ermöglicht langfristig stabilere IT-Struktur

Vier IT-Mitarbeiter arbeiten zurzeit mit PRTG. Nach kurzer Eingewöhnungsphase lobten sie insbesondere die einfache Bedienbarkeit. Ein weiterer Pluspunkt: Mit PRTG ist erstmals ein detailliertes Reporting möglich. Seit der Installation erhält Rotkäppchen-Mumm IT-Direktor Andre Birrenbach monatlich eine Auswertung über die Verfügbarkeit im Netzwerk, sodass er einen dokumentierten Einblick in die IT-Prozesse gewinnt. Mittels der Reports kann das IT-Team des Weiteren Einzelprobleme bzw. Problemfelder identifizieren. Durch gezielte Optimierungsmaßnahmen lässt sich so langfristig eine stabilere IT-Struktur gewährleisten.

„Für eine Investition von rund 13.000 Euro haben wir eine sehr leistungsfähige und umfassende Monitoring-Lösung erhalten, inklusive eines Zwei-Tages-Workshops mit Implementierung und Schulung", resümiert Peter Sobinger, Leiter System-/Netzwerkadministration bei Rotkäppchen-Mumm Sektkellereien GmbH. „Auch der telefonische Support seitens netmon24 ist in dieser Summe bereits enthalten. Mit PRTG verfügen wir nun über eine detaillierte Informationsquelle für den Helpdesk. Außerdem ist es ein effizientes Frühwarnsystem für Engpässe und andere Probleme an den Servern. Der Unterschied zur vorherigen Lösung ist immens. Insbesondere der Überblick ist wesentlich besser; zudem können wir endlich unsere Systeme nach eigenen Vorgaben monitoren und beispielsweise Schwellenwerte für Lasten selbst festlegen."

„Die PRTG-Installation bei Rotkäppchen-Mumm bietet dem Unternehmen flexibles Monitoring", ergänzt Rainer Breidling, Technischer Vertrieb bei netmon24. „Denn die Software lässt sich dynamisch an die Anforderungen des Unternehmens anpassen. Nicht zuletzt deshalb ist aus einer kleinen Testinstallation in kurzer Zeit ein engmaschiges Monitoring-Netzwerk mit aktuell mehr als 2.400 Sensoren entstanden."

Sensoren im Einsatz Bei Rotkäppchen-Mumm sind mittlerweile 2485 Sensoren im Einsatz.

Fazit

Mehr Monitoring-Leistung für gesteigerte Anforderungen an Server, Switche und weitere Netzwerkelemente, das verlangte die IT-Abteilung von Rotkäppchen-Mumm. Mit der vorhandenen Software konnte dies nicht mehr erreicht werden, weshalb nach intensiver Suche inklusive Testinstallation der Wechsel auf PRTG Network Monitor erfolgte. Die Lösung punktet vor allem mit Bedienfreundlichkeit und individueller Einrichtung, z.B. von eigenen Grenzwerten oder einer personalisierbaren Gesamtüberblicksseite, genannt Dashboard. Dank sofortiger Alarmierung per SMS, E-Mail oder Smartphone-App ist das IT-Team bei Störungen und Ausfällen sofort im Bilde: Wo ist es passiert? Wie lange besteht das Problem schon? usw. Das ermöglicht zeitnahes Eingreifen, um eventuelle Schäden zu verhindern bzw. so gering wie möglich zu halten. Mit Hilfe der Reports identifiziert das IT-Personal außerdem Problembereiche, die anschließend gezielt behoben werden können. Auf diese Weise erreicht die Rotkäppchen-Mumm Sektkellereien GmbH langfristig gesehen ein stabileres Netzwerk. Nicht zuletzt deshalb ist PRTG innerhalb kurzer Zeit zu einem unverzichtbaren Tool in der IT-Infrastruktur avanciert.