Das Monitoren mehrerer Netzwerke mit einer einzigen Lizenz einer Netzwerk-Monitoring-Software ist normalerweise gar nicht möglich oder aber mit erheblichen Zusatzausgaben verbunden. Dabei bietet sich dieses Feature für Unternehmen mit mehreren Niederlassungen an. So kann das komplette Unternehmensnetzwerk von der zentralen IT überwacht werden - das spart Administrationsaufwand und jede Menge Zeit.

Auch für Dienstleister ist ein verteiltes Monitoring ein äußerst interessanter Mehrwert: Mit einer Installation können die Netzwerke mehrerer Kunden überwacht werden und so bei minimiertem Aufwand maximale Sicherheit gewährleistet werden.

Paessler hat bei der Netzwerk-Monitoring-Software PRTG Network Monitor das sogenannte Remote-Probe-Feature implementiert und ermöglicht so verteiltes Monitoring mehrerer Netzwerke mit einer Lizenz. PRTG setzt sich aus zwei Komponenten zusammen:

  • Core Server
    ... wertet die Monitoring-Daten aus, präsentiert die Ergebnisse und alarmiert im Bedarfsfall.
  • Remote Probes
    ... sammeln die Monitoring-Daten und schicken sie an den Core Server zur Auswertung. Die Probes können im gleichen Netzwerk wie der Core Server installiert werden, aber auch in räumlich getrennten Netzwerken, solange die Probes kontinuierlich über das Internet mit dem Core Server kommunizieren können.

Technische Details

Technische Details zu den Remote Probes sowie eine Anleitung zu Installation und Konfiguration der Probes finden Sie im PRTG Handbuch.

PRTG Network Monitor im Überblick

Einen umfassenden Überblick über die Features und Funktionalitäten der Netzwerk-Überwachungslösung PRTG Network Monitor finden Sie hier

Verteiltes Monitoring in der Praxis

Der Spezialist für mediterrane Spezialitäten Feinkost Dittmann setzt zur Überwachung der Netzwerke in seinen verschiedenen Niederlassungen auf PRTG und die Remote Probes. Eine detaillierte Kunden-Referenzstudie finden Sie hier.