CPU-Temperatur überwachen: So schützen
Sie Ihre IT vor Überhitzung

 


  • CPU-Temperatur-Monitoring


  • Für Server, Switches, Router

  • Kompatibel mit großen Herstellern

  • Automatischer Alarm
    bei Störung

  • Ein Dashboard für die gesamte IT-Infrastruktur

 

Kostenloser Download

30 Tage PRTG-Vollversion. Nach 30 Tagen wird PRTG zur Freeware.
Alternativ kaufen Sie ein Lizenz-Upgrade.

 

 

 

 

 

CPU-Überwachung – ein zentraler Faktor
für eine funktionierende Unternehmens-IT

CPU-Temperatur auslesen im Serverraum

Der Serverraum ist die IT-Zentrale jedes Unternehmens. Wenn es dort zu einer Störung oder gar einem Brand kommt, wirkt sich dies sofort auf das ganze Unternehmen aus. IT-Verantwortliche beschäftigen sich deshalb auch mit Sicherheitskonzepten und Brandschutz im Serverraum. Die Überwachung der CPU-Temperaturen ist ein Bestandteil davon.

Eine typische Situation für unsere Monitoring-Software. Zwar wird PRTG in erster Linie genutzt, um die IT-Infrastruktur zu überwachen. Sie ist aber auch Teil der Sicherheit, weil die Verantwortlichen neben der Hardware auch Firewalls, Traffic und Anwendungen im Blick haben. 

CPU-Temperatur anzeigen in Switches und Routern

Ein häufiger Fall in Unternehmen: Die IT-Infrastruktur ist über Jahre gewachsen. Dadurch sind zahlreiche verschiedene Hardware-Hersteller im Einsatz wie etwa Switches und Router von HP bzw. HPE, Dell, Juniper, Cisco. Unsere Monitoring-Software ist kompatibel mit den genannten Herstellern und hat dafür häufig bereits vorkonfigurierte Sensoren.

Bei der CPU-Temperatur kommt es aber immer darauf an, ob dieser Wert von dem Gerät auch ausgegeben wird. Falls nicht, besteht aber auch die Möglichkeit, die CPU bzw. das Gerät generell zu überwachen und so Störungen oder Ausfälle direkt zu bemerken. 

 

Kostenloser Download

30 Tage PRTG-Vollversion. Nach 30 Tagen wird PRTG zur Freeware.
Alternativ kaufen Sie ein Lizenz-Upgrade.

 

Mit diesen Sensoren überwachen Sie
Ihre Prozessoren – unter anderem die Temperatur  


Unsere Software wird dazu genutzt, um die Verfügbarkeit und Performance von Hardware und Anwendungen zu überwachen. Dazu gehört auch der grundsätzliche Systemzustand Ihrer Geräte, inklusive Temperatur. Hierfür nutzen wir SNMP und WMI als Technologien. Die Sensoren sind jeweils angepasst für die Hersteller, darunter Cisco-CPU, Dell-CPU, HP-CPU und NetApp-Prozessoren.

 

Screenshots: So messen die Sensoren die CPU-Werte

SNMP Cisco Systemzustand

SNMP Cisco Systemzustand

SNMP NetApp Systemzustand

SNMP NetApp Systemzustand

 

Ein Beispiel: Das sagen unsere Kunden über uns

„PRTG gibt uns Sicherheit. Wenn ein Update die Website verlangsamt oder die Temperatur im Serverraum zu hoch ist, können wir proaktiv etwas unternehmen.“

Suzanne Verweij, ICT Koordinator der Concertgebouw in Amsterdam. Zur Case Study

 

Schnell überprüfen, ob PRTG funktioniert –
auch von unterwegs

PRTG ist in wenigen Minuten eingerichtet und kann mit vielen verschiedenen Geräten genutzt werden.

 

PRTG comes with all the features you need, plus more your IT infrastructure won't want to live without.

 

PRTG überwacht zentral viele verschiedene Anbieter, Systeme und Anwendungen!

 

 

Kostenloser Download

30 Tage PRTG-Vollversion. Nach 30 Tagen wird PRTG zur Freeware.
Alternativ kaufen Sie ein Lizenz-Upgrade.

 

CPU-Temperatur: Drei entscheidende Fragen 

Wie heiß darf ein Prozessor werden?

Wo Strom fließt, entsteht auch Wärme. Aber wie heiß eine CPU wirklich werden darf, dazu gibt es unterschiedliche Empfehlungen. Eine konservative Empfehlung ist, dass ein Prozessor auch unter Last nicht heißer als 70 Grad werden sollte. Bei einer starken Auslastung sind auch höhere Temperaturen bis 95 Grad üblich. Ob der Prozessor dem Stand hält, hängt von der Qualität der Komponenten ab. Hier sollten Sie auf die Empfehlungen des jeweiligen Herstellers für das Gerät schauen und den Sensor entsprechend individuell einstellen. Klar ist: Bei einer regelmäßigen Überhitzung reduziert sich die Lebensdauer eines Prozessors. Es kann zu Hitzeschäden kommen.

Was ist die Ursache für die Überhitzung?

Entscheidend ist, die Ursache für die Überhitzung des Prozessors zu verstehen. Eine Möglichkeit kann sein, dass zu viel Last auf einer CPU liegt, etwa bei einem älteren Switch. Aber auch ein ausgefallener Lüfter in einem Server kann die Ursache für einen heiß gelaufenen Prozessor sein. Gleichzeitig führt die ausgefallene CPU zu Folge-Problemen, etwa zu Störungen beim Mailverkehr oder der Website.

 

Wie löse ich das Problem?


Die einfachste Lösung ist ein Austausch und Wechsel auf eine leistungsstärkere CPU. Aber auch das ist nur eine Insellösung. Mit PRTG haben Sie Ihre ganze IT im Blick und erkennen über einen längeren Zeitraum, wie sich die Auslastung entwickelt und wo es zu Engpässen kommt. So können Sie Ihre IT-Ressourcen langfristig planen – und in Zukunft verhindern, dass es überhaupt zu Problemen wie einer ausgefallenen CPU kommt.   

 

Praxis-Tipp: „Hey Stephan, was empfiehlst du einem Administrator, der ein CPU-Monitoring mit PRTG aufsetzen will?“

„Nutzen Sie den SNMP Prozessorlast Sensor, um eine praktische Übersicht über die Last auf allen CPU-Kernen eines Hosts in nur einem Sensor zu erhalten. Natürlich zeigt dieser Sensor auch die Gesamtlast der CPU an. So sehen Sie immer schnell, wenn der Prozessor eines Ihrer Server an die Belastungsgrenze stößt!“

Stephan Linke, Technical Support der Paessler AG

 

Nur die CPU-Temperatur?
Für einen sicheren Serverraum sollte
noch mehr
überwacht werden

Luftfeuchtigkeit messen

Hardware kann durch Luftfeuchtigkeit stark beschädigt werden. Es besteht Korrosionsgefahr. Wer die Luftfeuchtigkeit nicht überwacht, bemerkt dies erst, wenn das Gerät ausfällt. Dann ist es aber zu spät und es gibt – neben dem Ärger durch den überraschenden Ausfall – nur die Möglichkeit, das Gerät auszutauschen. Mit unseren Hygrometer-Sensoren können Sie die Luftfeuchtigkeit in Ihren Räumen überwachen.

 

Status der Videoüberwachung überwachen

In vielen Serverräumen sind auch Videokameras angebracht. Etwa digitale Videorekorder oder Netzwerk-Video-Recorder. Mit unserer Software können Sie den Status dieser Geräte ebenfalls überwachen. Auch bei Speicherproblemen oder Störungen bei der Übertragung schlägt PRTG Alarm. Hier mehr über unser CCTV Monitoring.

 

Stromversorgung

Eine weitere Schwachstelle vieler IT-Systeme: Die Stromversorgung. Die Stromverteilereinheiten können Sie mit unserer Monitoring-Software per SNMP überwachen. Erfahren Sie hier, wie Sie Ihre Stromversorgung überwachen und so eine hundertprozentige Verfügbarkeit sicherstellen.

 

Lese-Tipp aus unserer Knowledge Base

In unserer Knowledge Base haben wir bereits tausende Fragen rund um Netzwerk-Monitoring beantwortet. Auch die Frage zur Überwachung des grundsätzlichen Systemzustands wurde dort gestellt. Lesen Sie dazu unsere ausführliche Antwort.

 

 

Wir genießen das Vertrauen von 300.000 Administratoren
und sind von Branchenanalysten als führender Softwareanbieter anerkannt.

„Fantastische Netzwerk- und Infrastruktur-Monitoring-Lösung, die einfach zu installieren und zu benutzen ist. Einfach das beste verfügbare Produkt.“

Mehr Rezensionen lesen

„Die Software ist absolut perfekt, der Support ist super. Erfüllt alle Bedürfnisse. Eine Must-have-Lösung, wenn man irgendeine Art von Monitoring sucht.“

Mehr Rezensionen lesen

„Das Tool zeichnet sich dadurch aus, dass es seinen Fokus darauf legt, ein einheitlicher Infrastruktur-Management- und Netzwerk-Monitoring-Service zu sein.“

Mehr Rezensionen lesen

 

Kostenloser Download

30 Tage PRTG-Vollversion. Nach 30 Tagen wird PRTG zur Freeware.
Alternativ kaufen Sie ein Lizenz-Upgrade.

 

Tools und Software für Hardware-Überwachung

Kostenlose Tools

PRTG ist eine Software für ein professionelles Umfeld. Unser Monitoring-Tool wird vor allem von Systemadministratoren genutzt, die ihre IT-Infrastruktur überwachen möchten. Es gibt aber auch eine kostenlose Version von PRTG. 100 Sensoren sind dauerhaft kostenlos und ausreichend für private und kleine Netzwerke. Darin inbegriffen sind das Dashboard, die Benachrichtigungsfunktionen und die Reportings, die Sie alle individuell erstellen können. 

Professionelle Software

PRTG wird von mittelständischen Unternehmen genauso genutzt wie von weltweit agierenden Konzernen. Auch viele Universitäten und andere Organisationen mit verteilten Standorten nutzen unsere Software. Ein Grund: Sie können Ihre Lizenz flexibel anpassen. Die Lizenz richtet sich nach der Anzahl der Sensoren. Je Gerät können Sie mit zehn Sensoren rechnen. Je umfangreicher Ihre Ansprüche an ein Monitoring sind, desto mehr Sensoren können Sie nutzen.

 

 

Immer noch nicht überzeugt?

 

 

Über 300.000 Admins lieben PRTG

PRTG läuft in Unternehmen jeder Größe. Admins lieben die Software und haben einen angenehmeren Arbeitsalltag, da PRTG ihnen vielfach den Rücken freihält.

Immer noch nicht überzeugt?

 

Überwachen Sie Ihre gesamte IT

Bandbreite, Server-Auslastung, virtuelle Umgebungen, Webseiten oder VoIP-Services – mit PRTG behalten Sie den Überblick über
Ihr gesamtes Netzwerk.

 

 

Probieren Sie PRTG kostenlos aus

Anforderungen und Vorlieben sind individuell. Deshalb probieren Sie PRTG am besten einfach selbst aus. Starten Sie jetzt mit einer kostenlosen 30-tägigen Testversion.

 

 

PRTG

Network Monitoring Software - Version 21.3.69.1333 (6.Juli 2021)

Hosting

Verfügbar als Download für Windows und als Cloud-Version PRTG Hosted Monitor

Sprachen

Deutsch, Englisch, Spanisch, Französisch, Portugiesisch, Niederländisch, Russisch, Japanisch und vereinfachtes Chinesisch

Preis

Bis zu 100 Sensoren kostenlos (Preistabelle)

Unified Monitoring

Netzwerkgeräte, Bandbreite, Server, Software, Virtuelle Umgebungen, Remotesysteme, IoT und vieles mehr

Unterstützte Hersteller & Anwendungen

Mehr

This third party content uses Performance cookies. Change your Cookie Settings or

load anyways

*This will leave your Cookie Settings unchanged.