Monitoring in der Industrie

 

Digitalisierung und IT/OT-Konvergenz bringen die Welten von IT und Produktion zusammen.
Dies erfordert eine einzige Monitoring-Lösung, die den Digitalisierungsteams ein Dashboard für alles bietet,
was sie aus beiden Welten wissen müssen.

PRTG macht das Monitoring einfach und gewährleistet gleichzeitig optimale Performance und Benutzerfreundlichkeit.

 

Kostenloser Download

30 Tage PRTG-Vollversion. Nach 30 Tagen wird PRTG zur Freeware.
Alternativ kaufen Sie ein Lizenz-Upgrade.

 
industry.svg

Digitalisierung und Monitoring

 

IIoT, Industrie 4.0, M2M – die Digitalisierung der Fertigungsindustrie findet derzeit statt und ist zu einer entscheidenden Determinante in einem globalen, existenziellen Wettbewerb geworden. Traditionell isolierte Werkstätten und Maschinen benötigen Zugang zum Internet für Logistik, vorausschauende Wartung und kundenindividuelle Produktion. All dies erfordert eine übergreifende Kommunikation, die nur durch klassische IT möglich ist. IT/OT-Konvergenz, die Verschmelzung von Produktion und klassischer IT, ist die Folge. Es gilt, Risiken zu vermeiden, Hindernisse zu überwinden und neue Prozesse zu etablieren.

 

Die drei wichtigsten Herausforderungen für die Digitalisierung

Die Digitalisierung steht vor drei großen Herausforderungen: Sicherheit, Kommunikation und Übersichtlichkeit

 

Die Risiken von
zugänglicher OT

Sicherheit war schon immer der Hauptgrund für die Isolierung der Produktion. Maschinen und Anlagen waren schon immer von der Außenwelt abgeschirmt. Die Öffnung der Produktionshallen, damit die Maschinen mit den Kunden (etwa durch direkte Bestellungen) und mit anderen Aspekten der Infrastruktur kommunizieren können, erfordert eine Öffnung der OT auf neue Art und Weise. OT wird aufgrund der Konvergenz zugänglich gemacht, und das schafft Risiken.

Kommunikationsprobleme
 

Aufgrund ihrer Isolation mussten Maschinen und Anlagen nie mit der Außenwelt (IT) kommunizieren. In der Folge wurden proprietäre Systeme und Protokolle entwickelt, die mit der klassischen IT nicht kompatibel sind. Universelle Protokolle wie MQTT oder Standards wie OPC UA können Abhilfe schaffen, aber noch zu wenige IT-Systeme verstehen solche universellen Sprachen. Diverse Protokolle und Standards erschweren die Kommunikation zwischen IT und OT.

Mangelnder Überblick
 

Selbst einfache IIoT-Initiativen erfordern ein Umdenken und die Einführung neuer Prozesse. Traditionell isolierte Bereiche müssen miteinander verbunden werden, und neue Prozesse müssen etabliert und kontinuierlich kontrolliert werden. Um dies zu erreichen und zu gewährleisten, bedarf es einer übergeordneten, zentralen Leitstelle bzw. eines SCADA-Systems zur Überwachung, Visualisierung, Steuerung und Regelung von Produktion und IT. Selbst einfache Digitalisierungsinitiativen erfordern komplexe Prozesse, die ohne eine zentrale Kontrollstation oder ein SCADA-System nicht realisierbar sind.

 

Monitoring als Baustein für die Digitalisierung

Klassische IT-Monitoring-Lösungen verfügen über alle Funktionen, die bei der IT/OT-Konvergenz eine wichtige Rolle spielen:
Sicherheit gewährleisten, Kommunikationsprozesse überwachen und einen zentralen Überblick geben.
Dazu müssen sie jedoch eine Reihe von Bedingungen erfüllen, die nicht selbstverständlich sind:

 

„IT und OT sprechen“

Die meisten IT-Monitoring-Tools „sprechen nur IT“, d.h. sie unterstützen nur klassische IT-Protokolle wie Ping, SNMP, Flow, Sniffing und so weiter. Um IT und OT zusammenzubringen, müssen sie zumindest eine API haben und Protokolle wie JSON, MQTT oder Standards wie OPC UA unterstützen.

Überwachung der Sicherheit

Sicherheit spielt eine zentrale Rolle bei der Zusammenführung von IT und OT. Eine Monitoring-Lösung muss Sicherheit gewährleisten, indem sie sofort einsatzbereite Sicherheits-Tools wie Firewalls, Virenscanner oder Backup-Systeme unterstützt, die als eine Art Meta-Sicherheits-Tool fungieren.

Übersicht herstellen

Ein einfacher Bericht oder die Wahl zwischen drei Dashboards ist nicht ausreichend: Um IT und OT zusammenzubringen, muss ein Monitoring-Tool die individuelle Erstellung von Maps und Dashboards ermöglichen inkl. Integration von Symbolen und Elementen aus beiden Welten, damit sowohl IT- als auch OT-Spezialisten verständliche und vertraute Daten erhalten.

Maßnahmen ergreifen

Das Senden einer E-Mail an den Systemadministrator ist für gemischte IT/OT-Umgebungen nicht ausreichend. Zur Einrichtung eines individuellen Alarmmanagements ist ein Rollen- und Rechtesystem erforderlich. Es benötigt eine breite Palette von Alarmierungsmethoden wie SMS oder Push-Benachrichtigungen, um Personen zu erreichen, die nicht an ihrem Schreibtisch sitzen. Schließlich ist es oft essenziell, eine Aktion zur automatischen Lösung von Problemen auslösen zu können.

 

IT/OT-Konvergenz mit PRTG Network Monitor

PRTG Network Monitor ist eine weltweit führende IT-Monitoring-Lösung, die großen Funktionsumfang
mit herausragender Benutzerfreundlichkeit und maximaler Flexibilität verbindet.

Über die Unterstützung aller klassischen IT-Standards hinaus bietet PRTG eine RESTful-API sowie JSON- und MQTT-Unterstützung
zur einfachen Integration von Produktionsstätten, IoT-Geräten zur Überwachung von Umgebungsparametern sowie
IT-Geräten und Anwendungen, die über die gängigen Standards hinausgehen.

 

 Überwachung von großen und verteilten Umgebungen

PRTG skaliert für Infrastrukturen jeder Größe. Aufgrund seiner Architektur ist die Überwachung lokal und geographisch verteilter Umgebungen mit einer Instanz, einer Lizenz und einem zentralen Dashboard möglich. Dies ist von entscheidender Bedeutung, wenn IT- und OT-Umgebungen zusammenwachsen. Es hilft bei der Strukturierung und Organisation komplexer Setups und ermöglicht auch die Abbildung komplexer Organisationsstrukturen auf Dashboards und Business Services.

 

 

Universeller Kommunikator

PRTG „spricht“ nicht nur alle gängigen IT-Protokolle und Sprachen, sondern versteht auch JSON und MQTT, um mit Industrie- oder IoT-Geräten zu kommunizieren. Die RESTful-API ist die Grundlage, um fast alles mit PRTG zu verbinden, indem es mit anderen Übersetzungsspezialisten und Tools integriert wird. Über individuelle Skripte mit der API können Sie auch Aktionen für Aktoren auslösen.

 

 

Sicherheit geht vor

PRTG überwacht alle Arten von Sicherheitstools, von Firewalls bis hin zu Virenscannern oder Backup-Systemen. Es fügt eine weitere Sicherheitsstufe hinzu, indem es anormale Aktivitäten aufdeckt, die ein Hinweis auf Malware-Angriffe sein könnten. Mit einem Failover-Cluster, der in jeder Lizenz enthalten ist, erledigt PRTG seine Arbeit rund um die Uhr und ohne Ausfälle.

 


Genaue Informationen

In der industriellen IT ist es entscheidend, bei jedem Ausfall die richtige Person am richtigen Ort mit den richtigen Informationen zu versorgen – und zwar rechtzeitig! PRTG bietet alle Methoden der Alarmierung wie Syslog-Messaging, Slack, Microsoft Teams, E-Mail, SMS oder Push-Benachrichtigung. Kombiniert mit einem Rollen- und Rechtesystem und flexiblen Benachrichtigungsoptionen stellt PRTG sicher, dass jedes Problem so schnell wie möglich von der richtigen Person bemerkt wird.

Die anpassbaren Maps und Dashboards von PRTG können leicht mit benutzerdefinierten Symbolen erweitert werden, damit Techniker und Ingenieure die für sie wichtigen Informationen auf einen Blick erkennen.

 

 

Klare Lizenzierung,
faire Preisgestaltung

Jede Lizenz von PRTG enthält die gesamte Funktionalität ohne Add-ons oder Module. Dies macht die Lizenzierung übersichtlich und hilft bei der Berechnung Ihres ROI. PRTG ist in zwei verschiedenen Lizenzierungsoptionen erhältlich – auf Capex-Basis als unbefristete Lizenz oder auf Opex-Basis als Subskriptionsmodell, beide mit der Option, Ihr Monitoring bei wachsenden Anforderungen einfach zu skalieren.

 

Kostenloser Download

30 Tage PRTG-Vollversion. Nach 30 Tagen wird PRTG zur Freeware.
Alternativ kaufen Sie ein Lizenz-Upgrade.

 
gartner-peer-insights-badge-white.svg

Paessler ist „Customers‘ Choice“ bei den „Gartner Peer Insights“ für IT-Infrastrukturüberwachung und Netzwerkleistungsüberwachung und -diagnose

„Großartige Benutzeroberfläche, intuitiv, volle REST-Unterstützung. benutzerdefinierte Skripte, Ruhesensoren fügen zusätzlichen Wert hinzu. Wir setzen PRTG seit 10 Jahren in verschiedenen Umgebungen und Anwendungsfällen ein. PRTG hat bei Weitem die beste Schnittstelle und lässt sich ohne vorherige Erfahrung sehr einfach einrichten.

Dev Ops Manager, Industrie: Fertigung, Rolle: F&E/Produktentwicklung, Firmengröße: 500M-1B USD

Lesen Sie den gesamten Bericht bei Gartner Peer Insights  

 

Erfolgsgeschichten unserer Kunden

Unternehmen auf der ganzen Welt vertrauen PRTG, wenn es darum geht, die Funktion ihrer industriellen IT-Systeme sicherzustellen.

  

 

 

 

PRTG unterstützt intelligente Fertigung bei Bosch Rexroth

Die Bosch Rexroth AG entwickelt und produziert elektrische Antriebe mit offenen Steuerungssystemen, die die Basis für intelligente Produktionsanlagen und somit auch für Industrie-4.0-Anlagen bilden. Kunden aus den unterschiedlichsten Branchen können weltweit Rexroth-Produkte in 200.000 Varianten und variablen Losgrößen bestellen. Durch die Umstellung der Werke Lohr am Main und Erbach auf eine Industrie-4.0-Umgebung wurde die Produktion sowohl in Bezug auf Qualität als auch Produktivität deutlich effizienter.

Vollständige Case Study lesen

Netzwerkmanagement bei Quaker Houghton läuft dank PRTG reibungslos

Quaker Houghton entwickelt und produziert industrielle Prozessflüssigkeiten u. a. für Hersteller von Stahl, Aluminium, Autos, Flugzeugen, Maschinen und Industrieteilen. Das Chemieunternehmen beschäftigt weltweit 4.400 Mitarbeiter, die sich auf 78 Büros, 34 Produktionsstandorte und 35 F&E-Standorte verteilen. Der europäische Hauptsitz befindet sich in Uithoorn, Nordholland. Von diesem Standort aus verwaltet Erik Kemper, Senior Global Infrastructure Engineer, zusammen mit seinen beiden amerikanischen IT-Kollegen die globale Netzwerkinfrastruktur von Quaker Houghton.

Vollständige Case Study lesen


Carambar & Co steigert Produktivität mit PRTG

Zur Stabilisierung, Verbesserung der Zuverlässigkeit und Optimierung der Leistung seines Informationssystems (IS) beschloss der neue Lebensmittel- und Getränkekonzern Carambar & Co, eine IT-Monitoring-Lösung zu installieren. Der CIO von Carambar, Marc Boullier, wählte PRTG wegen seiner einfachen Implementierung und täglichen Effizienz aus. Der Integrationspartner CVC IT hat Carambar & Co. beraten, wie die Lösung optimal genutzt werden kann.

Vollständige Case Study lesen

  

Skytex Group überwacht seine gesamte Technologie-Infrastruktur mit PRTG

Skytex ist in der nord- und lateinamerikanischen Freihandelsabkommensregion einer der wichtigsten Hersteller von hochgedrehten Polyestergeweben sowie von rundgestrickten, gefärbten und bedruckten synthetischen Stoffen mit Elasthan. Aufgrund seiner hochmodernen Ausrüstung und Technologie gilt er als einer der modernsten seiner Art weltweit.

Vollständige Case Study lesen

 
 

Weitere Informationen finden Sie hier!

Möchten Sie mehr über Monitoring im Industrieumfeld erfahren?
Dann schauen Sie sich unbedingt unsere Blog-Einträge und Webinare an.

 

Überwachung einer Produktionslinie mit PRTG

Ein Biowissenschaftler mit IT-Hintergrund und ein IT-Netzwerkadministrator haben ein kostengünstiges, aber leistungsfähiges Produktionsüberwachungssystem mit PRTG und einfachen Sensoren, die an eine Raspberry PI angeschlossen sind, aufgebaut.

Blog-Artikel lesen

MQTT-Roundtrips messen mit PRTG

In diesem Blogbeitrag stellen wir den MQTT Round Trip Sensor vor: Sie überwachen die Verfügbarkeit eines MQTT-Brokers, um sicherzustellen, dass Ihre IoT-Geräte ihre Daten immer liefern können.

Blog-Artikel lesen

Warum OPC UA die industrielle Automatisierung in den nächsten Jahren revolutionieren wird

Erfahren Sie mehr über Smart Factory, Machine-to-Machine-(M2M)-Kommunikation und über das Sammeln von Daten zur Weiterverarbeitung und Auswertung.

Blog-Artikel lesen
 

 

Kostenloser Download

30 Tage PRTG-Vollversion. Nach 30 Tagen wird PRTG zur Freeware.
Alternativ kaufen Sie ein Lizenz-Upgrade.

This third party content uses Performance cookies. Change your Cookie Settings or

load anyways

*This will leave your Cookie Settings unchanged.