PRTG - Was ist ein Sensor?

 

Transkript - Was ist ein Sensor?

Hallo,

Was ist ein Sensor? Was ist ein Channel? Das Konzept des Sensors ist ein zentrales Element in PRTG. In diesem Video werde ich erklären was wir mit Sensor meinen. Wenn Sie mit PRTG arbeiten, werden Sie sehen, dass jedes Gerät mehrere kleine farbige Boxen hat, die Informationen über das Gerät anzeigen. Jede dieser Boxen ist ein Sensor und sie sind die grundlegenden Monitoring Elemente in PRTG. Ein Sensor zeigt einen Aspekt eines Gerätes. Zum Beispiel würden Sie auf einem typischen Server den CPU-Verbrauch, Arbeitsspeicher oder Speicherplatz monitoren wollen. Jeder dieser Monitoring-Aspekte ist ein Sensor. Da Sie mehrere Dinge auf einem Gerät überwachen wollen, werden Sie meist mehrere Sensoren auf einem Gerät platziert sehen. Lassen Sie uns jetzt zum Beispiel den Ping-Sensor anschauen: Innerhalb jedes Sensors gibt es mehrere Untereinheiten/Skalen, die den Sensor definieren. Zum Beispiel in diesem Ping Sensor hier sehen Sie die Ping-Zeit, das Maximum und Minimum der Laufzeit bis jetzt und die verlorenen Pakete in Prozent. Diese einzelnen Untereinheiten/Skalen nennen wir Channels. Dieser Ping Sensor hat also 5 Channel, die alle zusammen das Ping-Monitoring des Gerätes ausmachen. Die Anzahl der Channel in jedem Sensor kann variieren und hängt von der Art des Sensors und dem Zielgerät ab. Zum Beispiel, ein Disk Free Sensor wird alle Speicherplatten auf dem Gerät monitoren. Falls Sie nur eine Speicherplatte haben, dann wird auch nur diese eine Platte angezeigt.

Nun ja, falls Sie viele Speicherplatten in diesem Gerät haben, dann wird Ihnen der Disk Free Sensor all Platten anzeigen und jede Platte wird als ein Channel dargestellt werden. Dieses Beispiel hier hat 9 Channel, die alle zusammen einen Sensor ergeben, der den freien Speicherplatz auf dem Server anzeigt.

PRTG bietet viele voreingestellte Sensor Typen, die Sie entweder innerhalb unserer Software oder auf unserer Webseite einsehen können. Innerhalb der Software müssen Sie lediglich Sensor hinzufügen klicken am Fuß der Baumstruktur oder unter dem Sensor Menü Sensor hinzufügen auswählen. Eine weitere Möglichkeit ist auf einem Gerät mit Klick der rechten Maustaste die Schaltfläche zu öffnen und „Sensor hinzufügen" zu wählen. Das bringt uns zur Übersicht der Gesamtliste aller Sensoren, die verfügbar sind. Sie können diese Schaltflächen nutzen, um die Liste auf bestimmte Typen zu limitieren.

Oder Sie können nach bestimmten Typen im Eingabefeld suchen. Danach klicken sie auf den Sensor-Typ, den Sie zur Installation hinzufügen möchten. Sie können ebenso eine Liste aller Sensoren auf unserer Webseite sehen, wenn sie nach "Sensor List" suchen. Diese Seite zeigt ihnen alle fertigen Sensoren, die wir anbieten, organisiert in Kategorien, die Sie alle monitoren können. Diese Liste ist wunderbar, um neue Ideen und Inspirationen für Ihr Monitoring mit PRTG zu bekommen. Denn so vieles ist möglich!

Da die Lizensierung auf der Anzahl der Sensoren beruht, ist es wichtig zu wissen wie viele Sensoren Sie benötigen werden. Als grobe Schätzung geben wir stets an, dass die Mehrzahl unserer Kunden zwischen 5 und 10 Sensoren pro Gerät brauchen. Falls Ssie PRTG einsetzen, dann können Sie die exakte Sensoren Anzahl in der Zusammenfassung hier sehen:

Oder auf der PRTG Status Seite unter Setup - PRTG Status - Database Objects Unsere Lizensierung basiert auf der Anzahl der Sensoren, da wir glauben, dass dies die fairste Methode für unsere Kunden ist. Sie bezahlen nur für den Level des Monitorings, den sie wirklich brauchen und sie bestimmen wie sie die Sensoren verteilen. Sie können alle Sensoren auf wichtigen Geräten einsetzen und nur einige wenige Sensoren auf weniger wichtige Hardware verteilen. Wobei Sensoren stets Abfragen mit Standardprotokollen sind und weder eine Installation auf dem Gerät selbst noch tiefere Skripting-Kenntnisse voraussetzen.

Das bringt mich zum Ende dieses Videos über Sensoren. Falls sie ein neuer PRTG-User sind, dann kann ich ihnen auch unsere anderen Videos empfehlen. Wir haben zahlreiche Videos zu anderen Themen auf unserer Website unter Support / Videos und Webinare.

Danke und Tschüss bis zum nächsten mal