Verzögerungsfrei arbeiten dank
CPU-Last-Monitoring

  • Überwachung der CPU-Last für Server, Computer und andere Hardware
  • Durch frühzeitige Überlastungswarnung Risiken minimieren und proaktiv handeln
  • CPU-Last über längere Zeiträume aufzeichnen
  • CPU-Last-Monitoring für Windows- und Linux-/Unix-Systeme

 


So funktioniert CPU-Last-Monitoring
mit PRTG


Der Prozessor (Central Processing Unit – CPU) verarbeitet die eingehenden Befehle der Anwendungen. Ein Prozessorchip besitzt meistens mehrere Kerne, auf die die Belastung verteilt wird. Dadurch werden Stabilität und Performance verbessert.

Beim CPU-Last-Monitoring wird die aktuelle Rechenleistung in Prozent angegeben. Je mehr Rechenpower gerade für laufende Prozesse benötigt wird, desto höher die prozentuale CPU-Auslastung. Je mehr Rechenkerne Ihre CPU hat, desto weniger wird jeder einzelne Kern beansprucht. Somit ist auch die CPU-Auslastung geringer. Die Überwachung der CPU-Last umfasst bei PRTG sowohl die Gesamtlast auf einem Prozessor als auch die Auslastung der einzelnen CPU-Kerne.

Da die Anforderungen an die CPU schnell stark ansteigen können – es braucht dafür z. B. nur eine neue Applikation in Ihrem Netzwerk installiert zu werden – und sie ein zentraler Systembestandteil für eine ansprechende Performance ist, sollte sie grundsätzlich überwacht werden, vor allem im Fall kritischer IT-Infrastruktur. PRTG unterstützt beim CPU-Last-Monitoring sowohl Windows- wie auch auf Linux/Unix basierende Systeme. Die CPU-Last kann PRTG bei den Geräten vieler Hersteller mittels SNMP auslesen. Außerdem ist es möglich, bei Windows-Systemen WMI zu nutzen und bei Linux-basierten Geräten oder OSX-Computern auf SSH zurückzugreifen.

Sie haben die Wahl, nutzen Sie einfach die Monitoring-Technologie, die am besten zu Ihrer IT-Infrastruktur und Ihrem Szenario passt.

 

So sieht CPU-Last-Monitoring in PRTG aus

 

CPU-Last-Monitoring:
PRTG sichert die gleichmäßige CPU-Auslastung

Gleichmäßige Lastverteilung

Serverstabilität garantiert das Funktionieren unzähliger Business-Prozesse. Eine Voraussetzung dafür ist die gleichmäßige Lastverteilung der CPU-Rechenleistung auf nicht zu hohem Niveau. Das ist auch für Computer und jede andere prozessorgesteuerte Hardware wichtig. Ist die CPU-Last beispielsweise auf einem Applikationsserver zu hoch, verlängert das die Reaktionszeiten der entsprechenden Anwendungen bis hin zum Ausfallrisiko. Die Folge: Leerlauf bei den betroffenen Mitarbeitern, Unzufriedenheit und sinkende Arbeitsproduktivität durch sich Stück für Stück verlangsamende Arbeitsprozesse in der kompletten Firma.

CPU-Last-Überwachung alarmiert frühzeitig

Mittels CPU-Last-Monitoring von PRTG kann die Lastverteilung und Gesamtauslastung auf Ihren Servern zuverlässig dargestellt werden. Sind die Werte zu hoch, werden Sie sofort alarmiert. Auch können Sie Trends in der CPU-Auslastung über Wochen und Monate verfolgen. Dies stellt sicher, dass Sie proaktiv agieren können, und minimiert das Risiko, von einer plötzlichen Überlastung überrascht zu werden. Durch die konstante Überwachung der CPU-Last können die Rechenprozesse gleichmäßiger verteilt und Geschwindigkeit und Performance optimiert werden. Das Business läuft ungestört, ohne belastende Verzögerungen bei der Arbeit mit Business-Anwendungen oder gar teuren Systemausfällen.

Mit PRTG können alle beruhigt arbeiten.

 

4 gute Gründe für PRTG als CPU-Last-Monitoring-Tool

 

Damit der Server nicht ausgebremst wird

Damit der Server nicht ausgebremst wird

Eine hohe oder gar Komplettauslastung der Server-CPU führt zu einer deutlichen Verschlechterung der Performance und im Extremfall zu Server-Ausfällen. Durch Langzeitbeobachtung der Auslastung hilft ein Monitoring der CPU-Last, sich rechtzeitig um eine bessere Verteilung der Last oder Hardware-Upgrades kümmern zu können, um potenziell geschäftskritische Auswirkungen zu vermeiden. Sollte die CPU-Last plötzlich einen kritischen Wert erreichen, etwa durch Einführung einer neuen Anwendung in Ihrem Netzwerk, sehen Sie dies sofort und können die Notbremse ziehen, bevor wirklich Schaden entsteht.

Damit Anwendungen schnell reagieren

Damit Anwendungen schnell reagieren

Durch eine gleichmäßige CPU-Auslastung auf angemessenem Niveau werden verzögerte Reaktionszeiten von Business-Anwendungen und unnötige Upgrades von Hardware vermieden. Arbeitszeit und Rechenkapazitäten gehen nicht verloren. Somit hilft das Monitoring der CPU-Last dabei, unnötige Kosten zu verhindern.

Damit der Alarm sofort durchkommt

Damit der Alarm sofort durchkommt

PRTG warnt Sie automatisch: Sie richten für Ihre überwachten Systeme ein, bei wie viel Prozent CPU-Auslastung Sie gewarnt werden möchten, um rechtzeitig agieren zu können, und PRTG schickt Ihnen einen Alarm auf dem Kanal Ihrer Wahl, via SMS, E-Mail oder Push-Benachrichtigung.

Damit Sie den Überblick behalten

Damit Sie den Überblick behalten

Sie können alle CPU-Last-Werte auf einem zentralen Dashboard anzeigen, welches Sie völlig frei an Ihre Wünsche anpassen können. Zudem können Sie Kollegen und Vorgesetzte durch automatisch erstellte Berichte informieren. Das Reporting-System liefert Ihnen Langzeitdaten zur CPU-Last als HTML, PDF und in Form von CSV- und XML-Dateien. Mit PRTG können Sie Ihre Daten völlig individuell aufbereiten.

Steffen-Ille

 
„Der Hauptvorteil von PRTG? Man schläft ruhiger.“

Steffen Ille, Leiter Abteilung Infrastruktur SCC der Bauhaus-Universität Weimar.

Diese Daten erfasst PRTG

 

CPU-Last – aktuelle Rechenleistung in Prozent, gesamt und
pro Kern

 

 

Möglichkeit zur Überwachung von CPU-Temperatur und anderer Gesundheitsdaten verschiedener Geräte

 

 

Zusätzlich überwachen Sie alle weiteren wichtigen Systemparameter mit PRTG in einem Tool, wie RAM, Speicherplatz, Bandbreite u. v. m.

PRTG vereinfacht Ihren Alltag!

Unsere Monitoring-Software arbeitet für Sie und meldet sich, wenn es Probleme mit gibt.
So haben Sie Ruhe und können sich auf Ihre tägliche Arbeit konzentrieren.

 

PRTG spart Zeit

Mit PRTG haben Sie ein zentrales Monitoring-Tool für Ihr gesamtes Netzwerk. Über unser Dashboard und unsere App haben Sie jederzeit den schnellen und kompletten Überblick.

PRTG spart Nerven

Die Einrichtung von PRTG ist einfach. Der Einstieg in PRTG bzw. der Wechsel von einem anderen Monitoring-Tool ist dank der Auto-Discovery-Funktion und zahlreicher Geräte-Templates problemlos möglich.

PRTG spart Kosten

PRTG lohnt sich. 80 % unserer Kunden berichten von deutlichen Ersparnissen beim Netzwerkmanagement. Die Kosten für die Lizenzen haben sich im Durchschnitt nach nur wenigen Wochen amortisiert.

 

Auf einen Blick sehen, ob die CPU-Last
im grünen Bereich ist – auch von unterwegs

PRTG ist in wenigen Minuten eingerichtet und kann mit vielen verschiedenen Geräten genutzt werden.

 

PRTG comes with all the features you need, plus more your IT infrastructure won't want to live without.

 

PRTG überwacht zentral viele verschiedene Anbieter, Systeme und Anwendungen!

 

Ausgezeichnete Softwarelösung

Wir arbeiten jeden Tag hart daran, unsere Software
so einfach und universell einsetzbar wie möglich für unsere Kunden zu machen.
Natürlich sind wir stolz darauf, dafür regelmäßig Auszeichnungen zu bekommen.

 

PRTG Auszeichnungen

PRTG: Das Schweizer Taschenmesser für Admins

Sie können PRTG durch die starke API individuell und dynamisch auf Ihre Situation anpassen:

  • HTTP-API: Greifen Sie mittels HTTP-Anfragen flexibel auf Ihre Monitoring-Daten zu und ändern Sie die Einstellungen der angelegten Objekte
  • Eigene Sensoren: Erstellen Sie eigene Sensoren - überwachen Sie damit quasi alles
  • Individuelle Benachrichtigungen: Richten Sie eigene Alarme ein, um sie an externe Systeme zu senden
  • Neuer REST API Sensor: Überwachen Sie alles, was XML oder JSON zur Verfügung stellt

 

Viele Administratoren sind auf der Suche nach einem Tool, das sie kostenlos testen können, bevor sie eine Investition tätigen.


PRTG bringt eine Reihe von Vorteilen:

1. Kostenfreie Testversion: Testen Sie in aller Ruhe, ob PRTG Ihren Bedürfnissen entspricht und Ihre Erwartungen erfüllt. Anschließend ist Ihr bereits konfiguriertes PRTG leicht erweiterbar. So minimieren Sie das Risiko eines Fehlkaufs.

2. Ein Tool für den Überblick: Viele Administratoren haben verschiedene Monitoring-Lösungen für ihr Netzwerk oder die Bestandteile ihrer Infrastruktur. Es kostet Zeit und Nerven, sich hier immer wieder einen Überblick zu verschaffen. Mit PRTG haben Sie eine „All in one“-Lösung. Über unser Dashboard und unsere App haben Sie jederzeit den gesamten Überblick.

3. Schneller Support: Sie haben Fragen? Sie kommen an einer bestimmten Stelle nicht weiter? Hinter PRTG steht ein engagiertes Entwickler- und Support-Team. Wir versuchen stets, jede Frage an Werktagen innerhalb von 24 Stunden zu beantworten. Hier können alle Support-Quellen durchsucht werden.

Konfigurieren Sie Ihr PRTG jetzt. Die Testversion ist kostenlos. Sparen Sie Zeit, Nerven und Kosten mit unserem Monitoring-Tool für Ihr Netzwerk und Ihre gesamte Infrastruktur.

PRTG

Network Monitoring Software - Version 18.2.39.1661 (11. April 2018)

Hosting

Verfügbar als Download für Windows und als gehostete Version

Sprachen

Deutsch, Englisch, Spanisch, Französisch, Portugiesisch, Niederländisch, Russisch, Japanisch und vereinfachtes Chinesisch

Preis

Bis zu 100 Sensoren kostenlos (Preistabelle)

Unified Monitoring

Netzwerkgeräte, Bandbreite, Server, Software, Virtuelle Umgebungen, Remotesysteme, IoT und vieles mehr...

Unterstützte Hersteller & Anwendungen

Mehr >>