ZENTRALES MONITORING DER KRANKENHAUSINFRASTRUKTUR

Nürnberg/Berlin, 17. April 2018 – Der Netzwerk-Monitoring-Spezialist Paessler AG kooperiert mit dem Softwareentwickler soffico und integriert dessen Kommunikationsserver Orchestra in PRTG Network Monitor. Vom 17. bis 19. April 2018 präsentiert Paessler auf der conhIT in Berlin (Halle 4.2, Stand C-115) die Orchestra-Einbindung in seine Monitoring-Software. Diese Integration ermöglicht Krankenhäusern einen Überblick über ihre gesamte Infrastruktur und stellt die Verfügbarkeit relevanter Patientendaten sicher.

Mit PRTG Network Monitor der Paessler AG überwachen Krankenhäuser ihre komplette Infrastruktur. Dabei sind nicht nur die IT-Systeme wie Hardware, virtuelle Systeme und Applikationen relevant, sondern auch die Performance und Verfügbarkeit der Medizintechnik erfordert ein umfassendes Monitoring. Dazu verfügt PRTG über spezielle Sensoren, die DICOM- und HL7Protokolle unterstützen, und bindet außerdem den Kommunikationsserver Orchestra über ein REST API ein.
Die Middleware Orchestra Healthcare Service Bus, entwickelt von der soffico GmbH, wird in Krankenhäusern verwendet, um relevante medizinische Informationen und Inhalte in Echtzeit bereitzustellen. Zusätzlich sammelt das System Daten zu Verfügbarkeit und Performance der medizinischen Infrastruktur. Diese Daten fließen in das Echtzeit-Monitoring von PRTG ein.

„Die Integration mit PRTG ermöglicht dem Systemadministrator neben dem Monitoring der klassischen IT-Infrastruktur die umfassende Überwachung der Medizintechnik“, erklärt Christian Twardawa, CEO der Paessler AG. „Er erhält somit Überblick über die gesamte Krankenhausinfrastruktur, mit integrierter Reporting-Engine und benutzerdefinierten Alarmierungen. Die Kooperation von PRTG und soffico trägt so dazu bei, eine reibungslose Behandlung der Patienten zu ermöglichen.“

Die soffico GmbH ist gemeinsam mit der x-tension mit einem eigenen Stand (Halle 4.2, Stand D-117) auf der conhIT.

 

christian-twardawa.png


„Die Integration mit PRTG ermöglicht dem Systemadministrator neben dem Monitoring der klassischen IT-Infrastruktur die umfassende Überwachung der Medizintechnik.“

Christian Twardawa, CEO der Paessler AG.

Vorteile der Integration von Orchestra und PRTG:

  • Vernetzung dezentraler IT-Systeme im modernen Gesundheitswesen
  • Bereitstellung aller relevanten Daten für den behandelnden Arzt
  • Zentrale Datenbevorratung und -verwaltung
  • Schnelle Fehleridentifikation und -behebung
  • Überblick über die gesamte Krankenhausinfrastruktur – IT sowie Medizintechnik

Presse Kontakt

Paessler arbeitet weltweit mit mehreren Presseagenturen zusammen. Für Anfragen kontaktieren Sie bitte:

 

Paessler AG
[email protected]
T: +49 911 93775-0

DE/AT/CH: Sprengel & Partner
[email protected]
T: +49 2661 91260-0

FR: MMRP
[email protected]
T: +33 6 51 76 43 27

NL: MZ Communicatie: Marlies Zegelaar
[email protected]
T: +31 6 26736712