Nürnberg, 16. Oktober 2014 - Stadt- und Gemeindeverwaltungen legen höchsten Wert auf einen umfassenden und zuverlässigen Kunden- bzw. Bürgerservice. Für eine entsprechende IT-Anbindung sorgen Informatikdienstleister wie das kommunale Rechenzentrum (kurz: krz) Minden. Der Service Provider stellt u.a. die Verfügbarkeit der Online-Angebote der NRW-Kreise Minden-Lübbecke, Herford und Lippe sicher. Dafür setzt das krz auf die Netzwerküberwachungssoftware PRTG Network Monitor von Paessler. Durch permanente Beobachtung der Infrastrukturen ist die Verfügbarkeit der Applikationen für rund 10.000 angebundene Endgeräte in den Verwaltungen der Gemeinden jederzeit gewährleistet.

Bereits seit 1971 fungiert das krz Minden als Informatikdienstleister für die nordrheinwestfälischen Kreisverwaltungen Minden-Lübbecke, Herford und Lippe sowie 34 weitere Städte und Gemeinden aus diesen Kreisgebieten. Die Kommunen verlagerten über die Jahre immer mehr Serviceleistungen als E-Government-Applikationen ins Internet, um einen besseren Kunden- bzw. Bürgerservice zu bieten und zugleich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu entlasten. Zu den Hauptbereichen der genutzten Applikationen zählen z.B. die allgemeine Verwaltung (Bürgerdienste für den Pass- und Kfz-Bereich), Personalwirtschaft, Finanzwesen, technische Verwaltung, Dokumentenmanagement und E-Government-Anwendungen.

Insgesamt unterstützt das krz aktuell rund 7.600 PC-Arbeitsplätze in öffentlichen Verwaltungen mit etwa 10.000 Endgeräten.

Sensoren für spezifische Einsatzzwecke

Dass der Dienstleister dem Security-Aspekt bei seiner Arbeit einen hohen Stellenwert einräumt, untermauert die ISO 27001-Zertifizierung auf Basis von IT-Grundschutz. Um diesem Maßstab gerecht zu werden, überwacht man die teilweise virtualisierte Infrastruktur kontinuierlich mittels PRTG Network Monitor von Paessler.

 Die Software stellt dem krz dafür vordefinierte Monitoring-Punkte, sogenannte Sensoren, bereit. Es gibt beispielsweise Sensoren, die via SNMP die Bandbreite oder mittels Ping die Verfügbarkeit von Geräten überwachen. Des Weiteren nutzt der Service Provider Messpunkte für komplexe SQL-Server-Abfragen, zum Überwachen des kompletten Sende- und Empfangszyklus einer E-Mail oder zum Prüfen der VoIP-Qualität bei Sprachanwendungen. Individuelle Sensoren lassen sich dabei schnell und unkompliziert auf kundenspezifische Einsatzzwecke abstimmen - ein großer Pluspunkt von PRTG.

PRTG unterstützt interne Sicherheitsziele

Da die Lösung alle Systeme rund um die Uhr überwacht und bei Störungen bzw. Ausfällen sofort per E-Mail, SMS oder App Alarm schlägt, werden auch die internen Sicherheitsrichtlinien des krz unterstützt. PRTG stellt somit die Kontinuität der Arbeitsabläufe sowie die hohe Verlässlichkeit in Bezug auf Verfügbarkeit, Integrität und Vertraulichkeit sicher. Dadurch kann der Provider nicht nur seine Servicequalität, sondern auch die IT-Infrastrukturen langfristig optimieren.

 „Wir nutzen PRTG als zentrale Monitoring-Einheit für unsere IT-Infrastruktur", erklärt Marcel Kerstingjohänner, Technik und Infrastruktur beim krz. „Vor allem die Konfiguration eigener Sensoren ist für unsere Bedürfnisse hilfreich. Insgesamt haben wir mehrere tausend Sensoren installiert, die z.B. den Systemzustand der Server oder den Status der VPN-Verbindungen überwachen. Mit Hilfe der Software konnte das IT-Team zudem Fehler im DNS-Cluster beheben. Neben der hohen Flexibilität im Hinblick auf die Sensorenzusammenstellung überzeugten uns außerdem die einfache Administration sowie der Service und der Support, der Anfragen nahezu im Handumdrehen abwickelte."

Kommunales Rechenzentrum Minden-Ravensberg/Lippe

Presse Kontakt

Paessler arbeitet weltweit mit mehreren Presseagenturen zusammen. Für Anfragen kontaktieren Sie bitte:

 

Paessler AG
[email protected]
T: +49 911 93775-0

DE/AT/CH: Sprengel & Partner
[email protected]
T: +49 2661 91260-0

FR: MMRP
[email protected]
T: +33 6 51 76 43 27

NL: MZ Communicatie: Marlies Zegelaar
[email protected]
T: +31 6 26736712