Monitoring von virtuellen Servern und Umgebungen

Nürnberg, 20. November 2008 – Das Thema Virtualisierung wird auch im nächsten Jahr eines der Top-Themen in der IT sein. Dabei steht u.a. das immense Einsparpotenzial, das diese Lösungen bieten, im Fokus. Infrastrukturen können konsolidiert und teilweise ganze Rechenzentren eingespart werden. Gleichzeitig lassen sich so die Energiekosten erheblich reduzieren.

Voraussetzung für eine erfolgreiche Virtualisierung ist jedoch, dass der Betrieb der konsolidierten Hostserver und der Netzwerk- und Speicher-Infrastruktur störungsfrei erfolgt, um die maximale Verfügbarkeit der virtuellen Server zu gewährleisten. Der Einsatz einer qualifizierten Netzwerk-Monitoring-Lösung wie PRTG Network Monitor ist ein wichtiger Schritt, um die kritischen Bereiche transparent zu machen und sie permanent im Auge behalten zu können. Darüber hinaus stellt dieses System wertvolle Daten für die gezielte Planung und Durchführung von Virtualisierungsmaßnahmen zur Verfügung.

Netzwerk-Monitoring liefert entscheidende Informationen für die Planung und den Test virtualisierter Umgebungen. So bringt der Einsatz einer Lösung wie PRTG Network Monitor Aufschlüsse über die zu erwartenden Leistungsansprüche verschiedener Applikationen. Zudem lassen Langzeittrends Prognosen hinsichtlich der zu erwartenden Lastspitzen zu – Voraussetzung für die leistungsgerechte Planung der Ressourcen.

PRTG ermöglicht eine lückenlose Echtzeitüberwachung der Bandbreiten und Verfügbarkeit des Netzwerks, in dem die virtuellen Systeme betrieben werden. Die dadurch erreichte Transparenz ist eine wichtige Voraussetzung, um die maximale Verfügbarkeit und Performanz des Netzwerks und damit der virtualisierten Server und Applikationen zu gewährleisten.

Bei Ausfällen und Beeinträchtigungen können IT-Verantwortliche sofort reagieren und Probleme beseitigen. Durch die Auswertung langfristiger Überwachungsdaten können Schwachstellen aufgedeckt und so Ausfälle vermieden sowie die generelle Leistungsfähigkeit verbessert werden.

VMware-Sensoren – neu integriert

In der aktuellen Version wurde PRTG Network Monitor um zwei spezielle VMware Sensoren erweitert: „VMware Server Host“ und „VMware Virtual Machine“. Damit ermöglicht PRTG nicht nur die Überwachung der virtualisierten Applikationen bzw. Server sondern darüber hinaus auch das Monitoring des eigentlichen VMware-Servers. Außerdem verfügt das System jetzt über eine integrierte automatische Erkennung von VMware-Servern mit einem vorkonfigurierten Überwachungsszenario.

Freeware und Trial-Versionen von allen Paessler-Produkten sind erhältlich unter: https://www.de.paessler.com/download.

Paessler-Lösungen können über den Online Store unter folgendem Link erworben werden: https://www.de.paessler.com/order.

Als PDF Datei herunterladen

Presse Kontakt

Paessler arbeitet weltweit mit mehreren Presseagenturen zusammen. Für Anfragen kontaktieren Sie bitte:

 

Paessler AG
[email protected]
T: +49 911 93775-0

DE/AT/CH: Sprengel & Partner
[email protected]
T: +49 2661 91260-0

FR: MMRP
[email protected]
T: +33 6 51 76 43 27

NL: MZ Communicatie: Marlies Zegelaar
[email protected]
T: +31 6 26736712