Neue Version von PRTG mit zusätzlichen Überwachungsfunktionen und vereinfachtem Lizenzmodell

Nürnberg, 29. September 2010 - Die neue Version 8 von PRTG Network Monitor ist ab sofort verfügbar. Die Netzwerküberwachungssoftware von Paessler wartet jetzt mit zahlreichen Neuerungen auf. Besonderer Mehrwert für den Kunden: PRTG 8 vereint entgegen den am Markt üblichen Lizenzierungsmodellen nun sämtliche Features in einer Lizenz - ohne Zusatzkosten und erforderlichen Add-ons. Zu den essenziellen Neuerungen zählen unter anderem die integrierten Clustering-Funktionen, ein überarbeitetes Web-Interface, Google-Maps-Support sowie Linux-Monitoring-Features.

Mit der Version 8 der Netzwerküberwachungslösung PRTG Network Monitor steht Administratoren ab sofort eine Lösung zur Verfügung, mit dem die Software-Entwickler von Paessler auf die steigenden Anforderungen im Netzwerk- Management reagiert haben. Alle PRTG Lizenzen beinhalten jetzt sämtliche Monitoring-Features und Funktionalitäten sowie eine unbegrenzte Anzahl von Remote Probes. Für den Nutzer entfallen somit zusätzliche Lizenzgebühren für Module und Add-ons sowie deren aufwendige Installation bzw. Konfiguration.

PRTG 8 ist mit vielen neuen Sensor-Typen ausgestattet, sodass User eine höhere Anzahl an verschiedenen Geräten und Diensten überwachen können. Insgesamt verfügt die Software über mehr als 80 Sensor-Typen für das Monitoring von VoIP-Anwendungen, Webseiten, E-Mail-Servern, Datenbanken, Applikationen und virtuellen Umgebungen. Zudem ist PRTG 8 in der Lage, auch Linux- und UNIX-Umgebungen mit sieben neuen Sensoren in das zentrale Monitoring einzubeziehen.

Neu in PRTG 8 ist ein echtes Clustering: Alle Cluster-Nodes (bis zu 4) monitoren permanent das Netzwerk - optional aus verschiedenen Perspektiven und falls erforderlich in verteilten Netzwerken weltweit. Jeder „Knoten" verfügt dabei über eine eigene Datenbank, was eine kontinuierliche Sicherung der PRTG-Konfiguration und der Monitoring-Daten gewährleistet.

Die wichtigsten neuen Funktionen im Überblick:

  • Höhere Sicherheit: Cluster-Funktionen ermöglichen es PRTG-Nutzern, ein ausfallsicheres, verteiltes Monitoring-System aufzubauen.
  • Neu gestaltetes, übersichtlicheres Web-Interface inklusive Mini-HTML-Interface für den mobilen Zugang, speziell konzipiert für iPhone und Blackberry sowie Android- und Windows Mobile Systeme
  • Neuer Google-Maps-Support integriert im Web-Interface, zur Anzeige geographischer Karten
  • Erweiterte „Maps"-Funktionen zur Erstellung benutzerdefinierter Netzwerkansichten
  • Sofortige Verfügbarkeit historischer Daten
  • Integrierte Linux-Monitoring-Funktionen
  • Monitoring von virtuellen Umgebungen (VMware, HyperV, XEN, Amazon CloudWatch)
  • Zuverlässige Alarmierung via E-Mail, SMS, Instant Messenger, Pager-Message, HTTP Request, Syslog etc.
  • Jede Lizenz von PRTG 8 enthält eine Vielzahl neuer Sensoren, Remote-Probes für die Überwachung verteilter Systeme. Sogar xFlow-Sensoren zur Überwachung via NetFlow oder sFlow sind inklusive.

 

Detaillierte Informationen zu PRTG Network Monitor 8 finde Sie hier.



 

 

Presse Kontakt

Paessler arbeitet weltweit mit mehreren Presseagenturen zusammen. Für Anfragen kontaktieren Sie bitte:

 

Paessler AG
[email protected]m
T: +49 911 93775-0

DE/AT/CH: Sprengel & Partner
[email protected]
T: +49 2661 91260-0

FR: MMRP
[email protected]
T: +33 6 51 76 43 27

NL: MZ Communicatie: Marlies Zegelaar
[email protected]
T: +31 6 26736712