IT- und Non-IT-Systeme im Medizinbereich rund um die Uhr überwachen

Nürnberg, 27. Oktober 2015 - Die heutige Medizin ist geprägt von komplexen Systemen und Geräten für eine hochmoderne Patientenversorgung. Kritisch wird es jedoch, wenn die Technik plötzlich streikt. Daher setzen Krankenhäuser und andere Pflegeeinrichtungen verstärkt auf Unified Monitoring-Lösungen wie PRTG Network Monitor. Dass die Software IT- und auch Non-IT-Systeme einheitlich überwachen kann, zeigt Hersteller Paessler vom 16. bis 19.11. auf der internationalen Medizinfachmesse MEDICA im Messezentrum Düsseldorf (Halle 15). Zusätzlich hält Partner Account Manager Sebastian Krüger am ersten Messetag um 15:30 Uhr einen Fachvortrag mit dem Titel „Monitor your IT and medical environment with the reasonable prized software PRTG".

Die Paessler AG erklärt auf der MEDICA, dass ein kontinuierliches Monitoring aller IT-Komponenten in der Medizin zwingend notwendig ist. Nur so stellen Krankenhäuser sicher, dass wichtige Patientendaten rechtzeitig den Empfänger erreichen und alle Medizingeräte zuverlässig betrieben werden können.

Damit die Patientenversorgung nicht krankt ...

Die Monitoring-Lösung PRTG hat das Healthcare-Netzwerk rund um die Uhr im Blick und hält die Verantwortlichen stets informiert. Mit der Software verbundene Messpunkte (Sensoren) erfassen die Statusinformationen sämtlicher IT- und auch Non-IT-Geräte inklusive der Medizinsysteme: Dazu gehören bildgebende Systeme (CT, MRT etc.), Kühlschränke für Medikamente, die Gebäudeautomation, die technische Ausstattung von OP-Sälen und vieles mehr. Überschreiten die überwachten Komponenten bestimmte Grenzwerte, z.B. in puncto CPU-Auslastung, alarmiert PRTG die zuständigen Administratoren zuverlässig und zeitnah.

PRTG stellt bei der Benachrichtigung verschiedene Optionen zur Verfügung: Neben den gängigen Standards E-Mail und SMS gibt es mobile Apps für iOS und Android, die Differenzen im Netzwerk zeit- und ortsunabhängig melden - auch mit Hilfe praktischer Push-Notifications. So können IT-Mitarbeiter umgehend auf entsprechende Vorfälle reagieren und Störungen oder gar Ausfälle im Vorfeld verhindern. Dank zentraler Übersichten, Maps und Detailinformationen zu allen Netzwerkkomponenten lassen sich eventuelle Probleme schnell spezifizieren, lokalisieren und in der Folge beheben. So können auch die speziellen Gegebenheiten des Healthcare-Umfelds zuverlässig überwacht werden.

... und auch die Finanzen fit bleiben

Die zusätzlichen wirtschaftlichen Vorteile der Integration von PRTG erläutert Paessler Partner Account Manager Sebastian Krüger explizit in seinem Vortrag „Monitor your IT and medical environment with the reasonable prized software PRTG". Denn auch Krankenhäuser müssen wie jedes Unternehmen ihr Budget effizient einsetzen. Bei der Investitionsplanung kann das Netzwerk-Monitoring auf Basis der gesammelten Infrastrukturdaten grundlegende Informationen zur Prozessoptimierung beisteuern. So lassen sich die Kosten für IT und Technik nachhaltig senken.

„Krankenhäuser und andere Pflegeeinrichtungen erleben einen Wandel, da nicht länger nur klassische IT-Geräte, sondern auch die angebundene Medizintechnik in Laboren, OPs und Patientenzimmern überwacht werden müssen“, kommentiert Sebastian Krüger. „Viele Monitoring-Lösungen stoßen hier an ihre Grenzen, vor allem in Sachen Skalierbarkeit. Unsere Software PRTG verfolgt hingegen einen All-in-One-Ansatz, der es ermöglicht, IT- wie Non-IT-Geräte einheitlich zu überwachen. Dadurch wird nicht nur sichergestellt, dass die medizinischen Prozesse immer zuverlässig laufen; PRTG liefert zudem Anreize für effektive Investitionen.“

Weitere Informationen zu PRTG erhalten Besucher der MEDICA 2015 vom Paessler-Team, bestehend aus Sebastian Krüger, Christine Lindner (Team Manager Business Development Europe) und Andrea Obermeier (Pre-Sales / Senior System Engineer), das im Bereich „Connected Healthcare Systems" in Halle 15 gerne für Gespräche bereitsteht.

sebastian-krueger.png

„Viele Monitoring-Lösungen stoßen hier an ihre Grenzen, vor allem in Sachen Skalierbarkeit.

Sebastian Krüger, Partner Account Manager bei Paessler

Presse Kontakt

Paessler arbeitet weltweit mit mehreren Presseagenturen zusammen. Für Anfragen kontaktieren Sie bitte:

 

Paessler AG
[email protected]
T: +49 911 93775-0

DE/AT/CH: Sprengel & Partner
[email protected]
T: +49 2661 91260-0

FR: MMRP
[email protected]
T: +33 6 51 76 43 27

NL: MZ Communicatie: Marlies Zegelaar
[email protected]
T: +31 6 26736712



Copyright © 1998 - 2018 Paessler AG