Mehr Überwachungsmöglichkeiten dank Erweiterung der PRTG-Freeware

Nürnberg, 28. Oktober 2014 - Die kostenfreie Version der Netzwerk-überwachungssoftware PRTG Network Monitor von Paessler bietet jetzt 30 statt zuvor 10 Sensoren. Damit können komplexe IT-Netzwerke nun noch vielseitiger überwacht werden. Zum Beispiel ist es Anwendern jetzt möglich, den vollständigen E-Mail-Sende- und Empfangszyklus innerhalb Microsoft Exchange mittels Round Trip-Sensoren zu monitoren.

PRTG bietet umfassende Möglichkeiten zum Monitoring des kompletten E-Mail Sende- und Empfangs-Prozesses. Die Erweiterung auf 30 Sensoren erlaubt Nutzern der Freeware jetzt, den kompletten Prozess detailliert in das Monitoring einzubeziehen. Beim Verkehr elektronischer Nachrichten könnten Verzögerungen oder gar Verlustmeldungen auftreten, was im Extremfall die Existenz des Unternehmens gefährdet. Um dies zu verhindern, geht die Freeware weit über die reine Überwachung von POP3-, SMTP- und IMAP-Servern hinaus und monitort alle gesendeten und empfangenen E-Mails. Dafür schickt PRTG eine digitale Nachricht an einen zuverlässigen externen Mail-Account, der dann automatisiert eine Antwort zurücksendet. Auf diese Weise kann auch die Dauer des Sende- und Empfangszyklus des Exchange Servers gemessen werden.

Den Exchange Server im Blick

Um ein nahezu lückenloses Monitoring des Exchange Servers zu ermöglichen, bietet die PRTG-Freeware eine Reihe spezieller Sensoren an, z.B. Powershell-basierende Messpunkte zum Überwachen von Backups, Datenbanken oder E-Mail-Queues. Zudem beinhaltet die kostenlose Lösung spezielle WMI-Sensoren, die die E-Mail-Kommunikation des Unternehmens im Zusammenspiel mit anderen PRTG-Sensoren vollständig absichern.

„Unternehmensnetzwerke sind komplizierter und weitverzweigter als je zuvor", erklärt Dirk Paessler, Gründer und CEO der Paessler AG. „Unser neues Sensor-Upgrade ist besser auf die Anforderungen moderner Netzwerke zugeschnitten und ermöglicht unseren Nutzern, die Möglichkeiten der kostenlosen PRTG-Freeware voll auszuschöpfen."

Unternehmensanwendungen unter die Lupe nehmen

Mit der zunehmenden Anzahl von Sensoren behalten Anwender auch jederzeit den Überblick über Bandbreite, Speichersysteme und Firewalls. Ergänzend stehen weitere Sensoren für das Monitoring spezieller Unternehmensanwendungen wie z.B. SharePoint zur Verfügung. Nutzer der Freeware können aus über 200 Sensoren, einschließlich Optionen für Windows WMI, Linux/Unix/OS X, VoIP/QoS, SQL-Datenbank-Server und vielen mehr, ihre 30 passenden Sensoren zusammenstellen.

Die Freeware-Edition kann mit der Auto-Update-Funktion automatisch auf 30 Sensoren aktualisiert werden; neue Nutzer erhalten alle 30 Sensoren automatisch durch den Download der Freeware-Version.

Dirk Paessler, CEO Paessler AG Dirk Paessler, CEO Paessler AG

"Unser neues Sensor-Upgrade ist besser auf die Anforderungen moderner Netzwerke zugeschnitten und ermöglicht unseren Nutzern, die Möglichkeiten der kostenlosen PRTG-Freeware voll auszuschöpfen."

Dirk Paessler, CEO Paessler AG

Presse Kontakt

Paessler arbeitet weltweit mit mehreren Presseagenturen zusammen. Für Anfragen kontaktieren Sie bitte:

 

Paessler AG
[email protected]
T: +49 911 93775-0

DE/AT/CH: Sprengel & Partner
[email protected]
T: +49 2661 91260-0

FR: MMRP
[email protected]
T: +33 6 51 76 43 27

NL: MZ Communicatie: Marlies Zegelaar
[email protected]
T: +31 6 26736712