Virtualisierte Umgebungen überwachen und planen

Nürnberg, 15. Dezember 2009 – Bei allen Vorteilen von Virtualisierung sollten beim Betrieb mehrerer virtueller Server auf einem physikalischen Server auch mögliche Risiken nicht unterschätzt werden. Fällt ein Server aus oder verliert er die Netzwerkverbindung, wirkt sich dies direkt auf alle virtuellen Maschinen und Applikationen aus. Häufig ist dadurch ein Großteil der Arbeits- und Geschäftsprozesse in Unternehmen bedroht. Für die zuverlässige Nutzung virtueller Umgebungen ist ein umfassendes Monitoring erforderlich. PRTG Network Monitor überwacht virtualisierte Applikationen und Server in Echtzeit mit speziell konzipierten Sensoren.

Lösungen zum Monitoring virtueller Server ermitteln und sammeln essenzielle Informationen für Planung und Überwachung derartiger Umgebungen. So ist es ratsam, bereits vor der Umsetzung von Virtualisierungsmaßnahmen die CPU/Memory-Last, Festplattennutzung und Netzwerkauslastung der zu virtualisierenden Applikationen zu kennen. Der Administrator gewinnt so Aufschlüsse darüber, wie stark die Belastung der entsprechenden Server sein wird. Denn stark beanspruchte Systeme eignen sich möglicherweise nur bedingt für eine Virtualisierung.

Ressourcen im Auge behalten

Wichtig ist auch, im Zuge der Virtualisierung darauf zu achten, dass nicht zu viele virtuelle Maschinen auf einem Host-Server betrieben werden. Schnell führt dies zu einer Überlastung des Systems. Auf der Basis eines durchgängigen Monitorings ist es möglich, die Auslastung auf etwa 75 Prozent zu beschränken. Gleichzeitig erfährt der Administrator auch, ob zu wenige virtuelle Maschinen pro Host betrieben werden. So kann – individuell auf die Anforderungen ausgerichtet – eine Optimierung der Ressourcen erfolgen. Die mittel- und langfristigen Ergebnisse des Netzwerkmonitorings mit PRTG vor und nach der Virtualisierung tragen dazu bei, dass die Dienstgüte nicht leidet.

Monitoring gängiger Technologien

Als VMware Partner unterstützt Paessler AG das Monitoring virtueller Server auf Basis von VMWare-Technologie. Auch virtuelle Umgebungen wie Microsoft HyperV, XEN, Parallels Virtuozzo Containers, Amazon EC2 und viele weitere zählen dazu. Beim „Cloud Hosting“ eines oder mehrerer Server mit Amazon EC2 beispielsweise ermöglicht der neue CloudWatch-Sensor von PRTG ein transparentes Monitoring der Leistungsdaten sowie des Status. Dafür greift das System auf den CloudWatch-Service von Amazon zurück.

Presse Kontakt

Paessler arbeitet weltweit mit mehreren Presseagenturen zusammen. Für Anfragen kontaktieren Sie bitte:

 

Paessler AG
[email protected]
T: +49 911 93775-0

DE/AT/CH: Sprengel & Partner
[email protected]
T: +49 2661 91260-0

FR: MMRP
[email protected]
T: +33 6 51 76 43 27

NL: MZ Communicatie: Marlies Zegelaar
[email protected]
T: +31 6 26736712