Mittels Network Monitoring Software Verfügbarkeit des eigenen Online-Shops sicherstellen

Nürnberg, 11. August 2011 - Vor 20 Jahren, am 6. August 1991, ging die erste Webseite online, die das http-Protokoll nutzte. Allerdings sind Webseiten von heute nicht mehr gleichzusetzen mit denen von damals. Heute muss alles optisch schöner gestaltet und der Internetauftritt vor allem schneller verfügbar sein - quasi rund um die Uhr als virtueller Mitarbeiter zur Verfügung stehen. Für viele Unternehmen zählt er längst zu den wichtigsten Business-Motoren. Umso ärgerlicher, sogar wirtschaftlich fatal ist es, wenn beispielsweise zu hoher Traffic die Seite zusammenbrechen lässt, weil die Kapazitäten nicht ausreichen oder defekte Links potenzielle Kunden in eine Sackgasse führen. Ratsam ist daher ein permanentes Monitoring der entscheidenden Kriterien. 

PRTG Network Monitor setzt genau hier an. Mittels spezieller Sensoren können Verantwortliche verschiedene Performance-Indikatoren wie z.B. Verfügbarkeit und Antwortzeiten von Webseiten im Auge behalten. 

Zu den Kernfunktionen des Website-Monitorings zählt die Überwachung von Verfügbarkeit und Performance des Internetauftritts. Gerade für IT-Verantwortliche in international agierenden Unternehmen ist es wichtig sicherzustellen, dass jederzeit und von unterschiedlichen Standorten auf der ganzen Welt der Zugriff auf die Website möglich ist. Das kann beispielsweise durch eine verteilte Überwachung mit Hilfe der Remote Probes von PRTG erfolgen. Denn es gilt, sich nicht nur auf das punktuelle Monitoring zu verlassen, sondern auch verschiedene Perspektiven zu verfolgen. Dadurch können im Ernstfall oft schon durch vorbeugende Eingriffe größere Ausfälle vermieden werden.

Ladezeiten kontrollieren

Ein anderes wichtiges Kriterium für die Qualität eines Online-Auftritts ist dessen Ladezeit: Dauert der Aufbau der Webpages zu lange, werden sie für Besucher schnell uninteressant, und diese surfen auf anderen Seiten weiter. Auf Basis regelmäßiger Ping-Tests und einfacher Ladezeitmessungen lässt sich untersuchen, ob die Seite schnell genug lädt. Darüber hinaus können Website-Verantwortliche mit dem PRTG Full Web Page Sensor feststellen, wie lange der Aufbau der kompletten Seiten dauert, inklusive aller Seitenelemente wie Flash, Bilder usw.

Fehler minimieren – Qualität erhöhen

Neben den PRTG-Kernfunktionen wie Ping- und Ladezeitenüberwachung bietet die Lösung mittels weiterer Sensoren zusätzliche Monitoring-Möglichkeiten, um Fehler und Störungen rechtzeitig zu erkennen und die Qualität eines Internetauftritts zu sichern. Der HTTP Advanced Sensor beispielsweise behält den Online-Auftritt hinsichtlich Fehlermeldungen im Auge und alarmiert die Verantwortlichen so u.a., wenn der String „404 Fehler" ausgegeben wird, also eine Seite nicht aufgerufen werden kann. Um Prozesse wie Newsletter-Anmeldungen oder Login-Vorgänge automatisiert zu überprüfen, eignet sich der HTTP Transaction Sensor. Damit sind IT-Administratoren u.a. in der Lage, eine festgelegte Abfolge von URLs inkl. HTML-Funktionen abzufragen. Zählt ein Onlineshop zum Angebot der Website, lässt sich so auch die korrekte Funktion des Warenkorbs überprüfen und somit, ob Bestellvorgänge reibungslos ablaufen.

Maximale Lasten korrekt einschätzen

Nicht zuletzt spielt die Belastbarkeit der Website eine wichtige Rolle. Um herauszufinden, bis zu welcher User-Anzahl der Internetauftritt störungsfrei funktioniert, lohnt sich die Durchführung regelmäßiger Stress-Tests. Dazu eignet sich Paesslers Webserver Stress Tool. Mit Hilfe dieser Testsoftware können Website-Verantwortliche den parallelen Zugriff von bis zu 10.000 Besuchern oder bis zu 1.000.000 Pageviews pro Stunde simulieren und die Performance ihrer Website in dieser Extremsituation überprüfen.

Die wichtigsten PRTG-Sensoren für Webseitenmonitoring im Überblick:

  • HTTP Sensor
  • HTTP Advanced Sensor
  • HTTP Transaction Sensor
  • HTTP Content Sensor
  • HTTP Full Web Page Sensor
  • HTTP SSL Certificate Expiry Sensor
  • HTTP XML/REST Value Sensor
  • Ping Sensor
  • Port Sensor
  • Pingdom Sensor
Der Report zeigt die Webseiten-Verfügbarkeit und Ladezeit von verschiedenen Standorten weltweit an Der Report zeigt die Webseiten-Verfügbarkeit und Ladezeit von verschiedenen Standorten weltweit an

Presse Kontakt

Paessler arbeitet weltweit mit mehreren Presseagenturen zusammen. Für Anfragen kontaktieren Sie bitte:

 

Paessler AG
[email protected]
T: +49 911 93775-0

DE/AT/CH: Sprengel & Partner
[email protected]
T: +49 2661 91260-0

FR: MMRP
[email protected]
T: +33 6 51 76 43 27

NL: MZ Communicatie: Marlies Zegelaar
[email protected]
T: +31 6 26736712



Copyright © 1998 - 2018 Paessler AG