Monitoring der Speicherleistung: PRTG

 


  • Monitoring mit PRTG garantiert optimale Performance Ihrer Speicher

  • Sie behalten den Überblick über Festplatten, Cloud-Speicherung, Datenbanken und mehr

  • Präziser Überblick, detaillierte langfristige Statistiken

 

Kostenloser Download

30 Tage PRTG-Vollversion. Nach 30 Tagen wird PRTG zur Freeware.
Alternativ kaufen Sie ein Lizenz-Upgrade.

 

 

 

 

 
server-uptime.png

Was ist Speicherleistung und warum sollte sie überwacht werden?


Das Monitoring der Speicherleistung sollte eine Standardkomponente intelligenter Monitoring-Lösungen sein, weil es entscheidende und positive Auswirkungen auf den täglichen Geschäftsablauf haben kann. Beginnen wir aber mit den Grundlagen. Was bedeutet der Begriff Speicherleistung bzw. Storage Performance konkret? In erster Linie handelt es sich dabei um eine wichtige Messgröße für die Leistung von Speichergeräten, insbesondere von Festplatten. Sie wird durch Test der Festplatte und Auswertung ihrer Möglichkeiten ermittelt. Daten zur Speicherleistung helfen Ihnen, die Effektivität Ihres Speichersystems zu bewerten und zu verstehen, inwieweit es Ihre Geschäftsorganisation unterstützt. Gewöhnlich wird Speicherleistung im Hinblick auf Kapazität, Durchsatz und Nutzung bewertet. Im Vergleich zum verwandten Begriff Speicherüberwachung bzw. Storage Monitoring liegt der Schwerpunkt hier auf dem Leistungsfaktor.

 

Speicherung und IT

Speichersysteme waren schon immer von ausschlaggebender Bedeutung für Prozessabläufe in Unternehmen und daher ein Schlüsselelement jedes IT-Konzepts. Ausfälle können nicht nur schwerwiegende Folgen für den Erfolg eines Unternehmens haben, schon geringe Performance-Einbußen verursachen ernsthafte Probleme in der IT. Das gilt für ein NAS in einem kleinen Geschäft genauso wie für ein großes SAN in einem Unternehmensumfeld.

Die schnellen, oft verbraucherorientierten Fortschritte in der Computertechnologie konzentrieren sich eher auf die Rechenleistung als auf den Speicheraspekt. CPU und GPU sind gewachsen, aber Systemspeicher wie Festplatten haben nur mäßige Fortschritte verzeichnet und sich weniger deutlich verändert. Auch wenn sich die Prozessortechnologie ihren physikalischen Grenzen nähert, ist sie doch wesentlich leistungsstärker geworden, während die Leistung der Festplatte oft nicht mit derjenigen des Prozessors mithalten kann. Die Speicherleistung ist zu einer Art Engpass bei der Datenverarbeitung geworden, weshalb Speichergeräte oft verschiedene Metriken erfüllen müssen. 

Es gibt mehrere Organisationen, die zur Standardisierung dieser Metriken beitragen, darunter das Microsoft Exchange Solution Reviewed Program (ESRP) und der Storage Performance Council (SPC). Erstere ist hauptsächlich ein „Microsoft Exchange Server“-Programm, dessen Aufgabe es ist, Speicherprüfungen durch Drittparteien zu vereinfachen und Lösungen für Exchange Server herauszugeben. Letztere ist ebenfalls eine amerikanische Organisation, die es sich zum Ziel gesetzt hat, die Leistung von Speichersystemen zu optimieren. Zu diesem Zweck initiiert der SPC Benchmarktests und führt sie aus. Die Organisation möchte auch Speichernormen unterstützen und implementieren. Nachstehend sind einige der häufigsten Metriken zur Speicherleistung aufgeführt:

  • Ein-/Ausgabevorgänge pro Sekunde (IOPS)
  • Mittlere Betriebszeit zwischen Ausfällen (MTBF)
  • Mittlere Wiederherstellungszeit (MTTR)
  • Nutzung in Prozent
  • Antwortzeit
  • Lese- und Schreibgeschwindigkeit
database.png
 


Kostenloser Download

30 Tage PRTG-Vollversion. Nach 30 Tagen wird PRTG zur Freeware.
Alternativ kaufen Sie ein Lizenz-Upgrade.

 

 

Die vier Bereiche beim Monitoring der Speicherleistung

 

Wenn bei einer Monitoring-Lösung die Speicherleistung im Vordergrund steht, zielt sie gewöhnlich auf die folgenden vier Bereiche ab:

Hardware

Jede Monitoring-Lösung muss schlicht und einfach den Status eines physischen Datenträgers sowie seine Temperatur, den Gebläsezustand oder die CPU überwachen. In gewisser Weise sind das die Grundlagen, auf denen viele andere Aspekte beruhen.

Speichersysteme

Dell EMC, Lenovo, NetApp – ein Monitoring-System sollte sofortigen Support für die gängigsten Speicheranbieter bereitstellen und ihre Leistung überwachen. Es muss auch flexibel genug sein, um schnelle und einfache benutzerdefinierte Integrationen für andere Systeme zu ermöglichen.

Klassische IT-Infrastruktur

Switches, Firewalls, Server, Datenbanken, virtuelle Hosts und viele andere IT-Komponenten spielen im gesamten Datenspeicherungsprozess eine wichtige Rolle. Eine umfassende Monitoring-Lösung muss natürlich Funktionen für einen allgemeinen Überblick der kompletten IT-Infrastruktur enthalten und ihre Leistung kontinuierlich testen.

Cloud-Speicher

Die Speicherung von Daten in der Cloud ist heute nicht nur unerlässlich – ihre Bedeutung wird noch weiter zunehmen. Die ideale Monitoring-Lösung sollte Einsichten zu den gängigsten Cloud-Speicheranbietern geben und immer ihre Leistung im Auge behalten.

 

 
Wenn es um das Monitoring der Leistung Ihrer Cloud-Infrastruktur geht, hilft Ihnen die Kenntnis der architektonischen Unterschiede, besser zu verstehen, wo die Möglichkeiten und potenziellen Begrenzungen liegen. Bei öffentlichen Clouds schließt sich ein Unternehmen mit einem Anbieter öffentlicher Clouddienste zusammen, der den Großteil der zugrunde liegenden Infrastruktur hostet und für ihre Verwaltung verantwortlich ist. Dagegen können private Clouds zum Beispiel am Standort des Unternehmens selbst eingesetzt werden.

Der größte Unterschied beim Performance-Monitoring von öffentlichen und privaten Clouds liegt in der Flexibilität bei der Auswahl geeigneter Monitoring-Tools. Wenn Sie mit einer privaten Cloud arbeiten, sind Ihre Monitoring-Optionen endlos, weil Sie die volle Kontrolle über die zugrunde liegende Infrastruktur haben, auf der die Cloudplattform aufgebaut ist. Das bedeutet nicht unbedingt, dass Sie große Einschränkungen beim Monitoring der Speicherleistung haben, wenn Sie sich für öffentliche Clouds entscheiden. Sie sollten solche Dinge einfach im Voraus bedenken.

 

 


Kostenloser Download

30 Tage PRTG-Vollversion. Nach 30 Tagen wird PRTG zur Freeware.
Alternativ kaufen Sie ein Lizenz-Upgrade.

 

 

Wir genießen das Vertrauen von 300.000 Administratoren
und sind von Branchenanalysten als führender Softwareanbieter anerkannt.

 

„Fantastische Netzwerk- und Infrastruktur-Monitoring-Lösung, die einfach zu installieren und zu benutzen ist. Einfach das beste verfügbare Produkt.“

Mehr Rezensionen lesen

„Die Software ist absolut perfekt, der Support ist super. Erfüllt alle Bedürfnisse. Eine Must-have-Lösung, wenn man irgendeine Art von Monitoring sucht.“

Mehr Rezensionen lesen

„Das Tool zeichnet sich dadurch aus, dass es seinen Fokus darauf legt, ein einheitlicher Infrastruktur-Management- und Netzwerk-Monitoring-Service zu sein.“

Mehr Rezensionen lesen

 

 

Was ist PRTG?

Mit PRTG Network Monitor bietet Paessler eine leistungsstarke Monitoring-Lösung mit allen erforderlichen Features zur Überwachung des gesamten Datenspeicherungsprozesses und der Speicherleistung an. Mit PRTG bleibt das Monitoring einfach, während gleichzeitig optimale Leistung und Benutzerfreundlichkeit garantiert werden.

 
gartner-peer-insights-badge-color.svg

Paessler ist „Customers‘ Choice“ bei den „Gartner Peer Insights“ in der Kategorie IT Infrastructure Monitoring Tools.

„Ein ausgezeichnetes Tool für detaillierte Überwachungen. Alarme und Benachrichtigungen funktionieren perfekt. Geräte können leicht hinzugefügt werden, und die Ersteinrichtung der Server ist sehr einfach. ...ein unbedenklicher Kauf, wenn es um das Monitoring großer Netzwerke geht.“

Infrastruktur -und Betriebsingenieur in der Kommunikationsbranche, Unternehmensgröße 10 bis 30 Milliarden USD

Lesen Sie die ganze Rezension bei Gartner Peer Insights 

 

Warum PRTG das richtige Tool zum Monitoring
von Speicherung und Speicherleistung ist

Um negative Auswirkungen auf ein Unternehmen durch Speicherprobleme oder Ausfall des kompletten Systems zu vermeiden, müssen alle Speicherkomponenten eines Systems rund um die Uhr überwacht werden. Das bedeutet Monitoring von Hardware, Software und ihrer Verfügbarkeit. Es muss aber nicht nur die Verfügbarkeit im Vordergrund stehen, sondern auch die Leistung.

Natürlich haben die meisten Komponenten moderner Datenspeicherung ihr eigenes eingebautes Monitoring-System. Wenn man jedoch die möglichen geschäftsschädigenden Auswirkungen langsamer Speicherung in Betracht zieht, wird deutlich, dass eine zuverlässige, zentralisierte Monitoring-Lösung dringend erforderlich ist, um das gesamte Speichersystem mit allen seinen Tools und Elementen in einem zentralen Überblick zu erfassen. Diese Lösung muss einige grundlegenden Anforderungen erfüllen, und PRTG tut genau das.

Umfassendes Monitoring von Speicherung und Speicherleistung

PRTG bietet eine Vielzahl vordefinierter Sensoren zum Monitoring der gängigsten Speichersysteme und ihrer Leistung: Dell EMC, NetApp, HP, Lenovo, Synology, QNAP oder auch Buffalo TeraStation™. Dazu gehören auch Sensoren zum Monitoring physischer und logischer Datenträger für diese Systeme. Im Hinblick auf Cloud-Speicherung hat PRTG einsatzfertige Sensoren für Dienste wie Google Drive, Amazon CloudWatch, Microsoft OneDrive oder Dropbox.

Hardware- und Softwareleistung


PRTG enthält native Sensoren für nahezu jede Hardware- und Softwarekomponente in klassischen IT-Umgebungen und zum Monitoring ihrer Leistung. Von Switches, CPUs, Lüftern und Servern bis hin zu Datenbanken, Tools zur Datensicherung und virtuellen Hosts. PRTG überwacht aber nicht nur die Verfügbarkeit dieser Komponenten. Ganz oben in der Liste der relevanten Zielsetzungen stehen die Leistung sowie das Monitoring des Datenverkehrs und seiner schrittweisen Entwicklung.

Ein Alarmsystem, dem Sie vertrauen können

Mit PRTG können Sie Schwellenwerte definieren, bei denen Sie gewarnt werden, bevor ein Fehler auftritt. Auf diese Weise ist das Monitoring der Speicherleistung immer zielgerichtet und an bestimmten Schwellenwerten orientiert, die Sie rund um die Uhr im Auge behalten. Sie entscheiden, wie Sie gewarnt werden wollen: per E-Mail, Push-Benachrichtigung, SMS oder auf andere Art.

Eine endlose Anzahl an Sensoren

Okay, streng genommen ist unsere Sensorliste vielleicht nicht wirklich endlos, aber sie ist ziemlich beeindruckend. Hier finden Sie eine große Anzahl an Sensoren, die jedes Problem proaktiv angehen, auf das Sie beim Monitoring von Speicherung und Speicherleistung möglicherweise stoßen könnten.

 

Immer noch nicht überzeugt?

 

 

Über 300.000 Admins lieben PRTG

PRTG läuft in Unternehmen jeder Größe. Admins lieben die Software und haben einen angenehmeren Arbeitsalltag, da PRTG ihnen vielfach den Rücken freihält.

Immer noch nicht überzeugt?

 

Überwachen Sie Ihre gesamte IT

Bandbreite, Server-Auslastung, virtuelle Umgebungen, Webseiten oder VoIP-Services – mit PRTG behalten Sie den Überblick über
Ihr gesamtes Netzwerk.

 

 

Probieren Sie PRTG kostenlos aus

Anforderungen und Vorlieben sind individuell. Deshalb probieren Sie PRTG am besten einfach selbst aus. Starten Sie jetzt mit einer kostenlosen 30-tägigen Testversion.

 

 

PRTG

Network Monitoring Software - Version 21.3.69.1333 (6.Juli 2021)

Hosting

Verfügbar als Download für Windows und als Cloud-Version PRTG Hosted Monitor

Sprachen

Deutsch, Englisch, Spanisch, Französisch, Portugiesisch, Niederländisch, Russisch, Japanisch und vereinfachtes Chinesisch

Preis

Bis zu 100 Sensoren kostenlos (Preistabelle)

Unified Monitoring

Netzwerkgeräte, Bandbreite, Server, Software, Virtuelle Umgebungen, Remotesysteme, IoT und vieles mehr

Unterstützte Hersteller & Anwendungen

Mehr

This third party content uses Performance cookies. Change your Cookie Settings or

load anyways

*This will leave your Cookie Settings unchanged.