Monitoring virtueller Server mit PRTG

Wie Sie mit virtuellen Servern Ressourcen einsparen


Servervirtualisierung überwachen

Servervirtualisierung erlaubt eine effizientere Nutzung vorhandener Ressourcen in einem Netzwerk: Während in nicht virtualisierten Umgebungen sichergestellt werden muss, dass für jede Applikation genügend Arbeitsspeicher, Festplattenspeicher und Rechenleistung vorhanden sind, können diese Ressourcen in virtuellen Umgebungen den einzelnen Applikationen dynamisch zugewiesen werden. Damit können alle Server und Speichermedien in einer virtualisierten Umgebung bei der Ressourcenplanung quasi als ein einziger großer Rechner behandelt werden.

Um eine dynamische Zuweisung von Rechen- und Speicherkapazitäten erfolgreich betreiben zu können, ist der Einsatz einer zuverlässigen Netzwerküberwachungs-Software zu empfehlen. Unsere Netzwerk-Monitoring-Lösung PRTG Network Monitor sammelt und analysiert die aktuellen Daten aus dem Netzwerk und bereitet diese anschaulich in Graphen auf. Der Verantwortliche hat die Netzwerkaktivitäten permanent im Blick.

Kostenloser Download
  • 30 Tage PRTG-Vollversion
  • Nach 30 Tagen wird PRTG zur Freeware
  • Alternativ kaufen Sie ein Lizenz-Upgrade

Monitoring virtueller Server  die Vorteile

  1. Faktenbasiertes Planen Ihrer Virtualisierung: Die Netzwerküberwachungslösung PRTG Network Monitor gibt bereits in der Planungsphase zur Virtualisierung Aufschluss über die zu erwartenden Leistungsansprüche der einzelnen Applikationen. Auf keinen Fall sollte man Virtualisierungen vornehmen, ohne die CPU/Memory-Last, Festplattennutzung und Netzwerkauslastung zu kennen.
  2. Vermeiden von Überlastung: Wenn Sie Ihre Server virtualisieren, müssen Sie gewährleisten, dass nicht zu viele virtuelle Maschinen auf einem Host-Server betrieben werden, da dies zu einer Überlastung des virtualisierten Systems führen könnte. Ein Systemausfall hat in virtualisierten Umgebungen sowohl für den physikalischen Server als auch für das Netzwerk verheerende Auswirkungen, da alle virtuellen Maschinen auf dem abgestürzten Rechner betroffen sind.
  3. Bedarfsgerechte Ressourceneinplanung: Andererseits sollten Sie vermeiden, zu wenige virtuelle Maschinen pro Host zu betreiben, da dies zu ungenützten Ressourcen auf unnötigen Host-Servern führt. Auch hier können Sie die Informationen, die Sie aus dem Monitoring virtueller Server gewinnen, zu Ihrem Vorteil einsetzen.
  4. Qualitätssicherung: Die mittel- und langfristigen Ergebnisse des Netzwerk-Monitorings durch PRTG vor und nach der Virtualisierung und das Monitoring virtueller Server gewährleisten, dass die Dienstgüte nicht leidet.

Unterstützte virtuelle Server

Als VMware-Partner unterstützt Paessler AG Monitoring virtueller Server für VMWare. PRTG bietet Gerätevorlagen für VMware-Überwachung. PRTG kann auch fast alle anderen virtuellen Umgebungen überwachen, etwa Hyper-V, XEN, Parallels Virtuozzo Containers und viele weitere.

Monitoring virtueller Server  kostenlos möglich

Virtualisierungsüberwachung muss nicht teuer sein. Sie können unsere Software mit der 30-Tage-Testversion kostenlos und unverbindlich testen. Die Freeware Edition von PRTG Network Monitor kann sowohl für die private als auch für die gewerblichen Nutzung kostenfrei heruntergeladen werden.

Ihre IT-Infrastruktur ist sehr umfangreich? Unsere kommerziellen Lizenzen mit mehr Sensoren finden Sie hier.

Mehr zum Thema Servervirtualisierung finden Sie in unserem Whitepaper Server-Virtualisierung und Netzwerkmanagement. Und hier bieten wir weitere Informationen zu den Funktionen von PRTG Network Monitorallen unterstützten Sensoren und den Systemanforderungen.

Virtuelle PRTG-Sensoren im Überblick

This third party content uses Performance cookies. Change your Cookie Settings or

load anyways

*This will leave your Cookie Settings unchanged.