Automatische Suche
von PRTG erklärt
in 3 Schritten

 

Was Sie in diesem How-to Guide erfahren

Welche Vorteile bringt
die Autom. Suche?

Wie funktioniert
die Autom. Suche?

Wie wird eine
Autom. Suche ausgeführt?

 

 

Welche Vorteile bringt die PRTG Autom. Suche?

 

  • Die Autom. Suche von PRTG ist die perfekte Lösung zur automatischen Erzeugung eines durchdachten Sensorsatzes für Ihr ganzes Netzwerk.
  • Nach erfolgreicher Installation von PRTG mithilfe des Installers führt die Software automatisch eine schnelle erstmalige Autom. Suche durch.
  • Geräte erscheinen auch dann in PRTG, wenn Sie keine Zugriffsdetails für Geräte oder Applikationen hinzugefügt haben.
  • Das kann schon alles sein, was Sie tun müssen – je nach Art des Netzwerks, mit dem Sie verbunden sind.
  • Sie brauchen keine zusätzliche Konfiguration auszuführen. Sie werden die Verfügbarkeit und erste Überwachungsergebnisse verschiedener Geräte in Ihrem Netzwerk direkt sehen, sobald Sie PRTG starten!
 

 

Wie funktioniert die Autom. Suche?

PRTG kann nur Geräte ermitteln, die gepingt werden können. Daher scannt PRTG Ihr
Netzwerk durch Anpingen von IP-Adressen im Subnetz Ihres PRTG Servers und
fügt alle erreichbaren Geräte zu Ihrer PRTG Installation hinzu.

Die drei Phasen
der Autom. Suche


Phase 1
Scannen aller Netzwerksegmente nach Geräten via Ping (nur für Gruppen).

Phase 2
Bestimmung des Gerätetyps für alle in Phase 1 ermittelten Geräte (mit SNMP-, WMI- und anderen Protokollen).

Phase 3

  1. Erstellung von passenden Sensorsätzen für die ermittelten Gerätetypen von Phase 2. Dies erfolgt auf der Grundlage bereits in PRTG integrierter Gerätevorlagen mit empfohlenen Sensoren für viele Gerätetypen.
  2. (Optional) Erstellung von Sensorsätzen mit Gerätevorlagen, die von PRTG Anwendern angelegt wurden. Eine detaillierte Beschreibung finden Sie in unserem Handbuch.


Abgesehen von der Automatischen Suche beim erstmaligen Start können Sie jederzeit eine weitere für eine Gruppe oder ein Gerät ausführen. Klicken Sie die Gruppe oder das Gerät, das analysiert werden soll, einfach mit der rechten Maustaste an und wählen Sie Autom. Suche durchführen aus dem Kontextmenü.

 

 

Manual and automatic auto-discovery 

Wie wird eine Autom. Suche ausgeführt?

 

Sie können die Autom. Suche entweder nur einmal bei Bedarf über das Kontextmenü laufen lassen oder sie auf stündliche, tägliche oder wöchentliche Ausführung einstellen.

Bei täglicher oder wöchentlicher Autom. Suche auf Gruppenebene werden automatisch neue Geräte erstellt, wenn sie mit dem Netzwerk verbunden werden, und es werden entsprechende Sensoren hinzugefügt.

Hinweis: Durch häufige Autom. Suchen großer Netzwerksegmente könnte es zu Leistungsproblemen kommen. Wir empfehlen daher, dass Sie regelmäßige Autom. Suchen nur ansetzen, wenn es wirklich nötig ist. Detaillierte Informationen hierzu finden Sie in dem folgenden Artikel unserer Knowledge Base (engl): Warum können Autom. Suchen Leistungsprobleme verursachen?
 

Zugangsdaten vor Ausführung der Autom. Suche einrichten

 

Wenn Sie noch keine Zugangsdaten für Ihre Organisation eingerichtet haben, wäre es sinnvoll, dies jetzt zu tun. Wir empfehlen Ihnen, die Zugangsdaten in der Hauptgruppe festzulegen. Klicken Sie hierfür mit der rechten Maustaste auf Hauptgruppe, wählen Sie Bearbeiten | Einstellungen und scrollen Sie nach unten zum entsprechenden Abschnitt für die Einrichtung der Zugangsdaten.

Warum die Hauptgruppe? PRTG arbeitet standardmäßig mit Vererbung: Bestimmte Einstellungen werden von Objekten geerbt, die sich höher in der Hierarchie befinden, und sollten bei Bedarf dort geändert werden. Oft ist es am besten, sie zentral unter Hauptgruppen-Einstellungen zu ändern.

Sie können die Vererbung auf jeder Ebene stoppen und unterschiedliche Zugangsdaten für Gruppen oder nur für jeweils ein Gerät einstellen.

Geben Sie nur Zugangsdaten für den Plattformtyp an, den Sie zur Überwachung hinzufügen.

 

 

Zwei Möglichkeiten zur Ausführung einer Autom. Suche

 

Add auto-discovery group

Wählen Sie in der Hauptmenüleiste: Geräte | Autom. Gruppe hinzufügen. Zum Start der Suche von Geräten und Sensoren in Ihrem Netzwerk erscheint ein Assistent, der Sie durch zwei Schritte führt.

Add auto-discovery group

Für eine schnellere Einrichtung können Sie mit der rechten Maustaste direkt das Kontextmenü einer Probe oder einer Gruppe anklicken, zu der die neue Gruppe hinzugefügt werden soll, und dann Autom. Gruppe hinzufügen... wählen.

 

Geben Sie bei Schritt 2 des Dialogs Autom. Gruppe hinzufügen die IP-Informationen an, die bei der Suche verwendet werden sollen. Wenn Ihre Konfiguration für Microsoft Active Directory eingerichtet wurde, können Sie wählen, ob Ihr gesamtes Active Directory oder nur eine Organisationseinheit durchsucht werden soll.

 

Eine sehr wichtige Option ist die Einstellung bei Geräte erneut durchsuchen, wenn Sie bei Zeitplan für die automatische Suche eine andere Option als Einmalig gewählt haben:

Hier können Sie angeben, ob Geräte, die bereits in Ihrer PRTG Installation vorhanden sind, ebenfalls zur Autom. Such-Gruppe hinzugefügt werden sollen. Sie haben die Wahl zwischen:

  • Automatische Netzsuche für bekannte Geräte/IPs überspringen (empfohlen): Bekannte Geräte oder IP-Adressen werden nicht neu gescannt, und bei der Autom. Suche werden nur Geräte mit neuen IPs oder DNS-Namen hinzugefügt. PRTG fügt keine Geräte hinzu, die bereits woanders in Ihrer Konfiguration enthalten sind, z. B. in anderen Gruppen.
  • Automatische Suche für bekannte Geräte/IPs durchführen: Bei jeder Autom. Suche werden Geräte mit bekannten IP-Adressen neu gescannt. Mit dieser Option werden Geräte, die bereits in anderen Gruppen vorhanden sind, ebenfalls zu dieser Gruppe hinzugefügt, und die Autom. Suche wird an den neu hinzugefügten Geräten durchgeführt.

Die Autom. Suche wird nicht an Geräten ausgeführt, die bereits in dieser Gruppe vorhanden sind. Wenn Sie die Autom. Suche für ein vorhandenes Gerät ausführen möchten, müssen Sie die Autom. Suche an diesem Gerät starten.

Wir empfehlen die Standardeinstellung: Automatische Netzsuche für bekannte Geräte/IPs überspringen

 

 

Nach Durchführung der Autom. Suche sehen Sie eine ähnliche Ansicht Ihrer Geräte.

Die Geräte-Ermittlung ist damit abgeschlossen. Vergessen Sie nicht, neue Netzwerksegmente hinzuzufügen, wenn sich Ihr Netzwerk ändert.

 

Falls Sie auf Probleme stoßen, überprüfen Sie bitte Ihre Protokolldatei: C:\ProgramData\Paessler\PRTG Network Monitor\Logs\debug\CoreAutoDiscovery.log

Sie können sehen, welche Gerätevorlagen eingesetzt wurden und welche Sensoren hinzugefügt worden sind.

Diese Methode gibt Ihnen die Kontrolle über das Überwachungsverhalten von PRTG in Ihrem Netzwerk. Sie können manche Bereiche des Netzwerks so einstellen, dass sie NICHT gescannt werden, bis es einen Grund gibt, um diesen bestehenden Teil Ihres Netzwerks hinzuzufügen. Jetzt sind Geräte, die von PRTG überwacht werden sollen, im PRTG Web-Interface sichtbar. Entfernen Sie alle Geräte, die irrtümlich hinzugefügt worden sind.

 

 

 

Kann ich die Autom. Suche deaktivieren?

 

Da die Autom. Suche auf Gruppen- oder Geräteebene eingestellt ist, werden bei jeder weiteren Autom. Suche Geräte oder Sensoren wieder hinzugefügt, die Sie zuvor manuell gelöscht haben.

Sie können die Autom. Suche entweder vollständig deaktivieren (wird nicht empfohlen), oder Objekte nur manuell erstellen. Wie das geht, beschreiben wir in unserem Handbuch.

Um die Autom. Suche für alle Geräte zu deaktivieren, ist es am einfachsten, Multi-Edit zu nutzen (Sie können die Eigenschaften vieler Objekte gleichzeitig bearbeiten): Wählen Sie im Hauptmenü des PRTG Web-Interface Geräte | Geräteliste, anschließend alle Ihre Geräte und klicken Sie das Einstellungs-Symbol an. Sie können dann Automatische Suche nach Geräten für alle Geräte gleichzeitig ändern und Ihre Einstellungen speichern.

 

Hinweis: Sie können auch die erstmalige Autom. Suche in einer neuen PRTG Installation deaktivieren. Führen Sie einfach den Installer im Eingabeaufforderungsfenster aus und fügen Sie /NoInitialAutoDisco=1 als Parameter hinzu.

 

Dieser How-to Guide kratzt nur an der Oberfläche?
Dann tauchen Sie hier noch tiefer in PRTG ein!

 

  

PRTG Gerätebaum kurz erklärt

In diesem Video wird u. a. die Automatische Suche erklärt.

Video ansehen

Die Auto-discovery ist auch Thema in unserer Knowledge Base.

Mehr lesen

Unser Manual beschreibt die Autom. Suche im Detail

Mehr lesen