Exchange-Monitoring
mit PRTG: Damit Ihre Mails
immer ankommen

  • Exchange-Verfügbarkeit überwachen
  • Exchange-Performance überwachen
  • Für eine fehlerfreie E-Mail-Zustellung
  • In 3 Schritten Exchange-Monitoring aufsetzen

 

Kostenlose Testversion
30 Tage volle Funktionalität
Freeware Download
100 Sensoren, genug für kleine Netze


Doppelt hält besser! Wie Sie bei PRTG den passenden Alarm einstellen

Mail-Server fällt aus – was jetzt?

Wie erhalte ich eine Alarm-Nachricht, wenn der Exchange-Server down ist? Das fragen sich viele Administratoren, die PRTG das erste Mal nutzen. Schließlich kommt eine Benachrichtigung per E-Mail dann nicht mehr in Betracht.

Die Antwort: Sie richten eine Fallback-Lösung für Ausfälle Ihres Exchange-Servers ein.

Benachrichtigung per SMS

Mit PRTG können Sie den Alarm flexibel einstellen – etwa per E-Mail und zusätzlich als SMS oder Push-Nachricht in Ihrer App. In diesem Beitrag in unserer Knowledge-Base beschreiben wir, wie Sie ein GSM-Modem in Ihr Netzwerk einbinden, das bei einem Ausfall der Internetverbindung eine Textnachricht über den Mobilfunk versendet.

Wir empfehlen übrigens immer, für kritische Netzwerkkomponenten mindestens zwei unabhängige Benachrichtigungsmethoden zu verwenden. So können Sie stets sicherstellen, dass Sie über Ausfälle sofort benachrichtigt werden und eingreifen können.

Mehr zur Alarm-Funktion von PRTG

Erfahren Sie hier mehr über den flexiblen Alarm von PRTG. Auch in unserem Manual beschreiben wir ausführlich, wie Sie Benachrichtigungen einstellen.

Wie Sie Ihre Exchange-Server in
3 Schritten überwachen


Schritt 1: PRTG Roundtrip Sensoren einrichten:
Mit den Roundtrip-Sensoren überwachen Sie generell den kompletten Sende- und Empfangsprozess der E-Mails. Sie überprüfen dauerhaft, ob die Lieferung über SMTP an den Mail-Server bis zur Zustellung an einen POP3/IMAP-Server funktioniert und es keine geschäftsstörenden Verzögerungen bei Empfang und Versand gibt. Zum SMTP & IMAP Roundtrip Sensor und SMTP & POP3 Roundtrip Sensor.


Schritt 2: Detailliertes Monitoring aufsetzen:
Legen Sie Ihren Exchange-Server unter Angabe der IP-Adresse oder DNS-Namen als Gerät in PRTG an und fügen Sie die passenden Exchange-Sensoren hinzu, um Ihre Server im Detail zu monitoren. Kommt es bei E-Mail-Versand oder -Empfang zu Problemen, bieten Ihnen diese Sensortypen einen ersten Einblick zur Ursachenanalyse. Auch kann Sie PRTG, basierend auf den gemessenen Werten, proaktiv benachrichtigen, bevor Ihr E-Mail-System tatsächlich ausfällt. Zum detaillierten Exchange-Monitoring gehören z. B. Anzahl der E-Mails, Datenbanken, Backups, Mail Queues und die Funktionstüchtigkeit von IMAP-, POP3 und SMTP-Protokollen.


Schritt 3: Im Dashboard anlegen:
Fügen Sie die Sensoren zu Ihrem zentralen Dashboard hinzu, auf dem Sie auch die Monitoring-Daten Ihrer SQL-Server, Webserver und anderer Hardware und Software übersichtlich darstellen. So haben Sie jederzeit den Überblick über Ihr gesamtes Netzwerk und erkennen bei Störungen sofort die Ursache.

Einblicke in die Exchange-Überwachung mit PRTG

Der Exchange Monitor: Die vier Vorteile von PRTG

Einfache Installation

PRTG verfügt über zahlreiche vorkonfigurierte Sensoren für Microsoft Exchange Server. Verschiedene Exchange-Sensoren werden mit Installation und initialer Auto-Discovery automatisch angelegt. Weitere benötigte Sensoren sind mit wenigen Klicks Ihrem Exchange-Server hinzugefügt. So können Sie Ihr Exchange-Monitoring sehr schnell und einfach aufsetzen.

Frühzeitiger Alarm

Mit PRTG werden Sie frühzeitig informiert – in der Regel bevor es zu größeren Störungen im E-Mail-Verkehr kommt. Die Schwellenwerte für den Alarm können Sie flexibel einstellen. So reagieren Sie proaktiv und frühzeitig auf Probleme.

Alles im Blick

Durch die Roundtrip-Sensoren und die Sensoren für Ihren Exchange Server haben Sie alle wesentlichen Aspekte auf dem Schirm. Durch die weiteren Netzwerk-Sensoren von PRTG haben Sie den Überblick über Ihr gesamtes Netzwerk!

Individuell anpassbar

Mit den Powershell-Sensoren von PRTG können Sie Ihr Monitoring individuell auf Ihre spezifische Hardware anpassen. Als Windows-Spezialisten bieten wir Ihnen zusätzlich natürlich auch WMI für passgenaues Monitoring. Sie verfügen so über ein Monitoring, das wie angegossen sitzt.

Unsere Empfehlung: Folgende PRTG-Sensoren sind genau richtig

Für Ihre Exchange Server:

Exchange Mailbox (Powershell) Sensor

Hiermit überwachen Sie den Status einer dedizierten Mailbox hinsichtlich Größe, E-Mail-Anzahl und letztem Login.

Exchange Database (Powershell) Sensor

Mit diesem Sensor haben Sie die Größe der Exchange-Datenbank im Blick und Sie sehen sofort, ob die Datenbank mounted und valide ist. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, den Database Availability Group (DAG)-Status der Exchange-Datenbank zu überwachen. Hierfür nutzen Sie den Exchange Database DAG (Powershell) Sensor.

Exchange Backup (Powershell) Sensor

Mit diesem Sensor stellen Sie sicher, dass die Backups Ihres Exchange Servers erfolgreich durchgeführt werden.

Exchange Mail Queue (Powershell) Sensor

Mit diesem Sensor überwachen Sie, wie viele E-Mails in der Warteschleife sind. Alternativ: WMI Exchange Transport Queue Sensor. In unserer Knowledge Base finden Sie mehr zu den verschiedenen Typen von Mail Queues.

Exchange Public Folder (Powershell) Sensor

Überwachen Sie mit diesem Sensor Größe und Zugriffe auf öffentliche Ordner des Exchange Servers.

WMI Exchange Server und WMI Exchange Transport Queue Sensor

Mit den beiden Sensortypen WMI Exchange Server & WMI Exchange Transport Queue können Sie zusätzlich über WMI wichtige Daten Ihres Exchange Servers abfragen.

Für Ihren generellen E-Mail-Verkehr:

SMTP & IMAP Roundtrip Sensor

Mit dem Roundtrip Sensor von PRTG können Sie den kompletten Zustellungsprozess der E-Mails überwachen. Bei diesem Sensor für die Protokolle SMTP und IMAP.

SMTP & POP3 Roundtrip Sensor

Der zweite Roundtrip Sensor ist für SMTP in Verbindung mit POP3 entwickelt. Auch dieser Sensor überwacht die Ende-zu-Ende-Zustellung.

POP3, IMAP und SMTP

Mit den drei einzelnen Sensoren POP3, IMAP und SMTP überwachen Sie Ihre E-Mail-Server über die einzelnen Protokolle auf Ihre Verfügbarkeit.

WMI oder Power-
Shell: Welche Technologie besser nutzen?


Viele Administratoren nutzen Windows Management Instrumentation (WMI) als Technologie, um Ihre Windows-Server zu überwachen. Der Nachteil von WMI: Die Technologie ist sehr performance-hungrig. Wenn Sie also ein umfangreiches Monitoring aufsetzen, sollten Sie mit der Nutzung von WMI-Sensoren sparsam umgehen. Für Ihr Exchange-Monitoring steht auch Powershell als Monitoring-Technologie bereit, das deutlich weniger Ressourcen verbraucht.

Probleme mit dem Exchange Server:
3 gefährliche Situationen – und eine Lösung

Für Administratoren steht bei Exchange-Server-Problemen sehr viel auf dem Spiel.
Sie stehen in der Verantwortung, die operativen Geschäftsprozesse
sicherzustellen und sich um die Datensicherheit zu kümmern.

Exchange-Verzögerungen

Wenn sich die E-Mail-Zustellung verlangsamt, dauert es in der Regel nur wenige Minuten, bis die ersten Beschwerden aufschlagen. Sei es der Versand oder der Empfang von E-Mails: Praktisch alle Mitarbeiter erwarten, dass der E-Mail-Verkehr jederzeit voll verfügbar ist.

Exchange-Ausfälle

Bei Ausfällen des Exchange-Servers können gar keine E-Mais mehr gesendet oder empfangen werden, also steigt der Beschwerde-Status noch einmal rasant an. Vom Sekretariat bis zum CEO fühlen sich alle in ihren Arbeitsprozessen gestört. Das Unternehmen steht still.

Verluste

Wenn es gar zu Verlusten von Informationen kommt, ist die Gefahr groß, dass hohe Kosten entstehen. Dies kann bis zu einer existenziellen Gefahr für das gesamte Unternehmen reichen, etwa wenn Kundendaten verloren gehen.

3 Case Studies: So nutzen Administratoren PRTG

 


„Bereits bei der ersten Anwendung von PRTG begeisterte uns die intuitive Bedienbarkeit der Lösung. Unsere Mitarbeiter fanden sich auf Anhieb mit dem übersichtlichen Interface der Software zurecht.“

Tobias Gebauer, Systemadministrator der BAUER Gruppe. Zur Case Study

 


„The fact that PRTG included all the sensors for Exchange, VMware, Terminal Services, Windows Performance Data, WMI, etc. made it a much more affordable solution."

Steven Tims, IT Support Services Manager, Raven Industries. Zur Case Study

 


„Neben vielen anderen Features haben uns besonders die Maps in PRTG gefallen: Damit können wir schnell und einfach übersichtliche Dashboards erstellen und jedem Kollegen genau die Daten anzeigen, die für ihn relevant sind.“

Christian Miceli, Bosch-Rexroth. Zur Case Study

 

Andreas Reimann

Praxis-Tipp: Hey Dieter, wie macht ihr das bei der Paessler AG mit Exchange?

Wir bei der Paessler AG haben uns als mittelständisches Unternehmen für Exchange Online entschieden und keine Exchange-Server mehr im Haus stehen. Unsere „Cloud First“-Philosophie kommt auch hier zum Tragen, auch wenn die Einsparungen an Arbeitszeit und Kosten durch die Online-Variante von Exchange bei unserer Firmengröße nicht so groß sein dürften wie bei Großunternehmen.

Auch bei Exchange Online hilft uns PRTG, für einen reibungslosen E-Mail-Verkehr zu sorgen. Die Roundtrip-Sensoren benachrichtigen uns sofort, wenn hier etwas hakt. Dank Unified Monitoring mit PRTG haben wir nämlich mögliche Ursachen, die in unserem eigenen Netzwerk liegen könnten, schnell gefunden, seien es Probleme mit der Internetverbindung, in der Netzwerkkonfiguration oder Singularitäten bei einzelnen Kollegen. Zeigt uns PRTG hier keine Fehlerquellen an, wissen wir sofort, dass wir den Exchange-Online-Support kontaktieren müssen und unser E-Mail-Verkehr ist schnellstmöglich wieder auf den Beinen.

Dieter Loskarn, System Administrator bei der Paessler AG, arbeitet schon seit den ersten Versionen mit Exchange Server

Ihr Monitoring auf einen Blick – auch von unterwegs

PRTG ist in wenigen Minuten eingerichtet und kann mit vielen verschiedenen Geräten genutzt werden.

 

PRTG comes with all the features you need, plus more your IT infrastructure won't want to live without.

PRTG überwacht zentral viele verschiedene Anbieter, Systeme und Anwendungen!

Microsoft Exchange:
Wie Sie die unterschiedlichen Versionen überwachen

Exchange 2010, 2013 und 2016 Monitoring

Deutlich häufiger sind die aktuellen Versionen im Umlauf. Für Exchange 2010 und Exchange 2013 können Sie die WMI- und Powershell-Sensoren nutzen. Auch bei Exchange 2016 haben wir bisher viel positives Feedback erhalten.

 

Exchange 2003 und 2007 Monitoring

Von Exchange gibt es eine Reihe von Versionen, die von PRTG entsprechend unterstützt werden. Die Exchange 2003 und Exchange 2007 werden nur noch sehr selten genutzt. Für diese Versionen stehen Ihnen die WMI-Sensoren von PRTG zu Verfügung.

 

Exchange Online Monitoring

Viele Unternehmen nutzen Office 365 und Exchange Online. Insbesondere bei großen Unternehmen kann dies deutlich kostengünstiger sein, als Exchange-Server selber zu betreuen. Hier werden die Daten auf Servern von Microsoft gehostet. Oft wird dies in Verbindung mit weiteren Cloud-Diensten genutzt. Doch auch hier kann es zu Verbindungsproblemen kommen. Mit PRTG finden Sie schnell heraus, ob die Fehlerursache bei Problemen im E-Mail-Verkehr in Ihrem Netzwerk, beim Nutzer oder beim Cloud-Anbieter liegt.

 

PRTG vereinfacht Ihren Alltag!

Unsere Monitoring-Software arbeitet für Sie und meldet sich, wenn es Probleme mit gibt.
So haben Sie Ruhe und können sich auf Ihre tägliche Arbeit konzentrieren.

 

PRTG spart Zeit

Mit PRTG haben Sie ein zentrales Monitoring-Tool für Ihr gesamtes Netzwerk. Über unser Dashboard und unsere App haben Sie jederzeit den schnellen und kompletten Überblick.

PRTG spart Nerven

Die Einrichtung von PRTG ist einfach. Der Einstieg in PRTG bzw. der Wechsel von einem anderen Monitoring-Tool ist dank der Auto-Discovery-Funktion und zahlreicher Geräte-Templates problemlos möglich.

PRTG spart Kosten

PRTG lohnt sich. 80 % unserer Kunden berichten von deutlichen Ersparnissen beim Netzwerkmanagement. Die Kosten für die Lizenzen haben sich im Durchschnitt nach nur wenigen Wochen amortisiert.

PRTG: Das Schweizer Taschenmesser für Admins

Sie können PRTG durch die starke API individuell und dynamisch auf Ihre Situation anpassen:

  • HTTP-API: Greifen Sie mittels HTTP-Anfragen flexibel auf Ihre Monitoring-Daten zu und ändern Sie die Einstellungen der angelegten Objekte
  • Eigene Sensoren: Erstellen Sie eigene Sensoren - überwachen Sie damit quasi alles
  • Individuelle Benachrichtigungen: Richten Sie eigene Alarme ein, um sie an externe Systeme zu senden
  • Neuer REST API Sensor: Überwachen Sie alles, was XML oder JSON zur Verfügung stellt

Recommend PRTG

Über 95 Prozent unserer Kunden empfehlen PRTG

In einer großen Umfrage hat die Paessler AG über 600 IT-Abteilungen weltweit befragt, die PRTG nutzen. Ziel war, die eigene Netzwerk-Monitoring-Software noch besser auf die Bedürfnisse der Administratoren auszurichten und zu optimieren.

Ein Ergebnis der Umfrage: Über 95 % der Teilnehmer würden PRTG weiterempfehlen - oder haben es bereits getan.

 

Viele Administratoren sind auf der Suche nach einem Tool, das sie kostenlos testen können, bevor sie eine Investition tätigen.


PRTG bringt eine Reihe von Vorteilen:

1. Kostenfreie Testversion: Testen Sie in aller Ruhe, ob PRTG Ihren Bedürfnissen entspricht und Ihre Erwartungen erfüllt. Anschließend ist Ihr bereits konfiguriertes PRTG leicht erweiterbar. So minimieren Sie das Risiko eines Fehlkaufs.

2. Ein Tool für den Überblick: Viele Administratoren haben verschiedene Monitoring-Lösungen für ihr Netzwerk oder die Bestandteile ihrer Infrastruktur. Es kostet Zeit und Nerven, sich hier immer wieder einen Überblick zu verschaffen. Mit PRTG haben Sie eine „All in one“-Lösung. Über unser Dashboard und unsere App haben Sie jederzeit den gesamten Überblick.

3. Schneller Support: Sie haben Fragen? Sie kommen an einer bestimmten Stelle nicht weiter? Hinter PRTG steht ein engagiertes Entwickler- und Support-Team. Wir versuchen stets, jede Frage an Werktagen innerhalb von 24 Stunden zu beantworten. Hier können alle Support-Quellen durchsucht werden.

 

Konfigurieren Sie Ihr PRTG jetzt. Die Testversion ist kostenlos. Sparen Sie Zeit, Nerven und Kosten mit unserem Monitoring-Tool für Ihr Netzwerk und Ihre gesamte Infrastruktur.

box.png

Weitere Themen rund um Server- und Mail-Monitoring

Server-Monitoring – der Überblick: Mit PRTG können Sie Ihre gesamte Server-Infrastruktur überwachen. Erfahren Sie auf dieser Themenseite, welche Sensoren dafür geeignet sind und wie Sie Ihr Server-Monitoring aufsetzen.

 

E-Mail-Monitoring: Hier erfahren Sie weitere Details rund um E-Mail-Monitoring mit PRTG. Wie bei Exchange-Monitoring auch kommen hierfür die Roundtrip-Sensoren in Betracht.

 

Netzwerk-Monitoring: PRTG ist ein zentrales, umfassendes Netzwerk-Monitoring-Tool. Mit PRTG überwachen Sie Ihre Systeme, Geräte und Anwendungen und können dabei auf zahlreiche Technologien zurückgreifen. 

PRTG

Network Monitoring Software - Version 17.4.35.3441 (27. November 2017)

Hosting

Verfügbar als Download für Windows und als Cloud-Version (PRTG in der Cloud)

Sprachen

Deutsch, Englisch, Spanisch, Französisch, Portugiesisch, Niederländisch, Russisch, Japanisch und vereinfachtes Chinesisch

Preis

Bis zu 100 Sensoren kostenlos (Preistabelle)

Unified Monitoring

Netzwerkgeräte, Bandbreite, Server, Software, Virtuelle Umgebungen, Remotesysteme, IoT und vieles mehr...

Unterstützte Hersteller & Anwendungen

Mehr >>

Copyright © 1998 - 2017 Paessler AG