Datenpakete sicher übertragen
mit PRTG SSL-Monitoring

  • PRTG überprüft Geräte auf Unterstützung von SSL/TLS-Protokollen
  • Auf PRTG-Monitoring-Daten kann via SSL zugegriffen werden
  • Eigene SSL-Zertifikate können importiert werden



SSL-Monitoring

SSL-Monitoring
mit PRTG

PRTG erkennt, wie stark oder schwach Ihre Verbindungen geschützt sind

Sichere Datenübertragung im Internet und Firmennetzwerk gehört zu den grundlegenden Maßnahmen der IT Security. Das dafür eingesetzte Instrument ist das hybride Verschlüsselungsprotokoll Transport Layer Security (TLS) bzw. sein Vorgänger Secure Sockets Layer (SSL). Um Daten sicher übertragen zu können, müssen IT-Administratoren wissen, welche Geräte aktuell über welche Verschlüsselungsmöglichkeit verfügen.

Um Datenversand über unsichere Verbindungen zu vermeiden, überprüft das SSL-Monitoring Ihre Geräte auf SSL/TLS-Fähigkeit. Dafür hat PRTG den SSL Security Check Sensor entwickelt, der das ausgewählte Gerät auf Zugriffsmöglichkeiten über diese Sicherheitsprotokolle testet. Dadurch erfahren Sie, ob Ihre Verbindungen stark, schwach oder gar nicht geschützt sind.

PRTG unterstützt auch die Verschlüsselung der eigenen Monitoring-Daten durch SSL. Denn auch die diese Daten können sensible Informationen enthalten, die bei Versand im Firmennetzwerk vor unbefugtem Zugriff geschützt werden sollten. Für diesen Zweck können auch eigene SSL-Zertifikate importiert werden.

Mit PRTG können alle beruhigt arbeiten.

DIESE DATEN ERFASST PRTG:

 

Welche SSL/TLS-Protokollversionen werden an den Ports eines Geräts akzeptiert?

 

 

Wie fällt das Security Rating aus?

So funktioniert SSL-Monitoring mit PRTG

 

 

 

iWas ist ein Sensor?

Die grundlegenden Monitoring-Elemente werden in PRTG als "Sensoren" bezeichnet. Ein Sensor überwacht üblicherweise einen gemessenen Wert innerhalb Ihres Netzwerks, z. B. den Traffic eines Switch-Ports, die CPU-Auslastung eines Servers, den freien Speicherplatz einer Festplatte. Jedes Gerät benötigt ungefähr 5-10 Sensoren und einen Sensor pro Switch-Port.

Video ansehen (4:07 Min.)

SSL

Geräte-Port-Sensor

Der Sensor am Geräte-Port stellt fest, ob er sich mit diesem Protokoll verbinden kann („akzeptiert“) oder die Verbindung „verweigert“ wird, und vergibt darauf aufbauend einen Sensorstatus: 

  • SSL 2.0: schwache Sicherheit („warning“, wenn akzeptiert, „up“, wenn verweigert)
  • SSL 3.0: schwache Sicherheit („warning“, wenn akzeptiert, „up“, wenn verweigert)
  • TLS 1.0: schwache Sicherheit („warning“, wenn akzeptiert, „up“, wenn verweigert)
  • TLS 1.1: starke Sicherheit („up“, wenn akzeptiert, ansonsten „gray“)
  • TLS 1.2: perfekte Sicherheit („up“, wenn akzeptiert, ansonsten „gray“)

SSL

SSL Security Check Sensor

Der SSL Security Check Sensor überwacht die Secure-Sockets-Layer-Konnektivität an einem ausgewählten Port Ihres Geräts.

Dafür versucht er sich unter verschiedenen SSL/TLS-Protokollversionen mit einer spezifischen TCP/IP-Portnummer des Geräts zu verbinden und gibt als Ergebnis zurück, ob das jeweilige Protokoll unterstützt wird.

SSL

Security Rating

„Security Rating“ zeigt die Verbindungssicherheit des ausgewählten Ports mit einem der folgenden Status an:

  • Down: Es ist kein Sicherheitsprotokoll verfügbar. Der Sensor kann sich mit keinem der Protokolle verbinden.
  • Warning (schwach): Der Sensor kann sich zumindest mit einem der schwachen Protokolle SSL 2.0, SSL 3.0 oder TLS 1.0 verbinden.
  • Up (stark): Der Sensor kann sich nur mit einem der starken Protokolle TLS 1.1 oder TLS 1.2 verbinden. Verbindungen mit schwachen Protokollen sind nicht möglich.

Dieser Sensortyp verwendet Lookups, um die Statuswerte eines oder mehrere Sensorkanäle zu bestimmen. Das bedeutet, dass mögliche Status in einer Lookup-Datei definiert sind. Sie können das Verhalten eines Kanals durch das Bearbeiten dieser Lookup-Datei verändern. Für mehr Informationen: Define Lookups

Mehr Informationen dazu finden Sie in der Knowledge Base: How do you determine the protocol security ratings of the SSL Security Check sensor?

So sieht SSL-Monitoring in PRTG aus

Auf einen Blick sehen,
welche Geräte welche Verschlüsselung unterstützen
– auch von unterwegs

PRTG ist in wenigen Minuten eingerichtet und kann mit vielen verschiedenen Geräten genutzt werden.

 

PRTG comes with all the features you need, plus more your IT infrastructure won't want to live without.

 

PRTG überwacht zentral viele verschiedene Anbieter, Systeme und Anwendungen!

 

4 gute Gründe
für PRTG als SSL-Monitoring-Tool

Sorgen Sie für sicheren Datenverkehr

Sorgen Sie für sicheren Datenverkehr

Durch das konstante Monitoring können Sie sicherstellen, dass Sicherheitslücken durch fehlende SSL/TLS-Unterstützung schnellstmöglich behoben werden.

Gewinnen Sie den Überblick

Gewinnen Sie den Überblick

Sie verschaffen sich via Dashboard bequem einen Überblick über den Status der unterstützten Verschlüsselung der verwendeten Geräte-Ports.

Lassen Sie sich sicher benachrichtigen

Lassen Sie sich sicher benachrichtigen

Wenn sich das Security Rating verändert, werden Sie umgehend benachrichtigt, wo immer Sie sich gerade befinden.

Sorgen Sie für Arbeitserleichterung

Sorgen Sie für Arbeitserleichterung

Sie müssen die Geräte-Ports nicht einzeln prüfen, sondern können sich auf die Sensoren und Benachrichtigungen von PRTG verlassen.

PRTG vereinfacht ihren Alltag!

Lassen Sie unsere SSL-Monitoring-Software für Sie arbeiten.
Damit Sie sich in Ruhe auf Ihre täglichen Aufgaben konzentrieren können.

PRTG spart Zeit

Mit PRTG erhalten Sie ein zentrales SSL-Monitoring-Tool. Über unser Dashboard und unsere App haben Sie jederzeit den schnellen und kompletten Überblick.

PRTG spart Nerven

Sie überwachen die SSL-Konnektivität Ihrer Geräte ganz bequem rund um die Uhr. Die integrierte Alarmfunktion meldet sich frühzeitig. So können Sie sicher sein.

PRTG spart Kosten

80 % unserer Kunden berichten von deutlichen Ersparnissen beim SSL-Management. Die Kosten für eine PRTG-Lizenz haben sich im Durchschnitt nach nur 3½ Monaten amortisiert.

Über 95 Prozent unserer Kunden empfehlen PRTG

 

In einer großen Umfrage hat die Paessler AG über 600 IT-Abteilungen weltweit befragt, die PRTG nutzen.
Ziel war, die eigene Netzwerk-Monitoring-Software noch besser auf die Bedürfnisse der Administratoren auszurichten und zu optimieren.
Ein Ergebnis der Umfrage: Über 95 % der Teilnehmer würden PRTG weiterempfehlen - oder haben es bereits getan.

Recommend PRTG

Dirk-Paessler

„Entscheidend für uns ist es, PRTG kontinuierlich, praxisnah und vorausschauend weiterzuentwickeln. Wir wollen, dass Administratoren stets für alle neuen Anforderungen gerüstet sind.“

Dirk Paessler, Gründer der Paessler AG in Nürnberg

Ausgezeichnete Softwarelösung

Wir arbeiten jeden Tag hart daran, unsere Software
so einfach und universell einsetzbar wie möglich für unsere Kunden zu machen.
Natürlich sind wir stolz darauf, dafür regelmäßig Auszeichnungen zu bekommen.

 

PRTG Auszeichnungen

PRTG: Das Schweizer Taschenmesser für Admins

Sie können PRTG durch die starke API individuell und dynamisch auf Ihre Situation anpassen:

  • HTTP-API: Greifen Sie mittels HTTP-Anfragen flexibel auf Ihre Monitoring-Daten zu und ändern Sie die Einstellungen der angelegten Objekte
  • Eigene Sensoren: Erstellen Sie eigene Sensoren - überwachen Sie damit quasi alles
  • Individuelle Benachrichtigungen: Richten Sie eigene Alarme ein, um sie an externe Systeme zu senden
  • Neuer REST API Sensor: Überwachen Sie alles, was XML oder JSON zur Verfügung stellt

 

Made in Germany: Hinter dem Netzwerk-Monitoring-Tool PRTG steht ein engagiertes Team. Das Unternehmen wurde von Dirk Paessler gegründet. Seinen Sitz hat die PAESSLER AG in Nürnberg im Herzen von Deutschland. Wir setzen auf typisch deutsche Tugenden wie Qualitätsanspruch, Fleiß und Einsatz - kombiniert mit einem internationalen, weltoffenen Flair. Lesen Sie hier mehr über unsere Firma. Übrigens: Wir suchen regelmäßig neue Mitarbeiter.

Case Studies: Flughäfen, Stadtwerke, Banken, Hochschulen, Krankenhäuser: PRTG wird quer durch alle Branchen eingesetzt. Die Gemeinsamkeit unserer Kunden: Für die geschäftlichen und organisatorischen Abläufe ist es elementar, dass die Netzinfrastruktur funktioniert. Und: Praktisch alle sind sehr zufrieden mit PRTG. Lesen Sie in unseren Case Studies, wie unsere Kunden PRTG einsetzen.

Produkttests: Natürlich sind wir von PRTG überzeugt. Aber was sagen andere über uns? In einer Reihe von Tests schneidet PRTG immer wieder sehr gut ab. Oder wie es LanLine auf den Punkt bringt: „PRTG war schon vor Jahren gut und wird von Version zu Version besser.“ Genau das ist unser Ansatz. Lesen Sie hier weitere Produkttests und Vergleiche von Monitoring-Software.

Support: Jeden Tag arbeitet unser Support daran, unseren Nutzern zu helfen und ihre Probleme zu lösen. Unser Anspruch: Jede Anfrage sollte an Werktagen innerhalb von 24 Stunden geklärt sein. Außerdem haben wir ein umfangreiches Handbuch erstellt und eine Knowledge Base aufgebaut. Hinzu kommen Videos, Webinare und FAQs. Der Support ist natürlich inklusive!

Flexibler Einstieg: Die Testversion ist kostenlos, so können Sie unser Monitoring-Tool risikolos evaluieren. Wenn Sie PRTG upgraden möchten, suchen Sie sich eine passende Lizenz aus. Sie können Ihre Lizenz später flexibel erweitern. 

PRTG

Network Monitoring Software - Version 18.2.41.1652 (13. Juli 2018)

Hosting

Verfügbar als Download für Windows und als gehostete Version

Sprachen

Deutsch, Englisch, Spanisch, Französisch, Portugiesisch, Niederländisch, Russisch, Japanisch und vereinfachtes Chinesisch

Preis

Bis zu 100 Sensoren kostenlos (Preistabelle)

Unified Monitoring

Netzwerkgeräte, Bandbreite, Server, Software, Virtuelle Umgebungen, Remotesysteme, IoT und vieles mehr...

Unterstützte Hersteller & Anwendungen

Mehr >>