All-In-One NetFlow- Analyse- & Monitoring-Software

All-In-One NetFlow-Analyse- &
Monitoring-Software

 


  • Der NetFlow-Analyzer PRTG überwacht Bandbreite & Traffic


  • PRTG unterstützt alle NetFlow-Versionen
     

  • PRTG überwacht alle wichtigen Flow-Protokolle


  • Der NetFlow-Collector PRTG speichert und verarbeitet Flows

 

Kostenloser Download

30 Tage PRTG-Vollversion. Nach 30 Tagen wird PRTG zur Freeware.
Alternativ kaufen Sie ein Lizenz-Upgrade.

 

 

 

 

 

Verschaffen Sie sich mit NetFlow Analyzer einen ganzheitlichen Überblick über Ihr Netzwerk
 

 

Das NetFlow-Protokoll wird hauptsächlich von Cisco-Routern und -Switches unterstützt.

Mit NetFlow können Sie Ihre Bandbreite analysieren und überwachen, etwa welche IP-Adressen, Protokolle oder Programme wie viel Traffic verursachen. Dafür konfigurieren Sie Ihre Router so, dass die Flow-Pakete an einen Rechner geschickt werden, auf dem eine PRTG Probe konfiguriert ist. Die Flow-Technologie verursacht lediglich eine geringe Last und eignet sich besonders für Netzwerke mit einem hohen Datenverkehr.

 


 So funktioniert die NetFlow-Analyse mit PRTG

 

Auf der Suche nach einem NetFlow-Monitoring-Tool ohne Zusatzkosten? Dann nutzen Sie PRTG!
 

iWas ist ein Sensor?

Die grundlegenden Monitoring-Elemente werden in PRTG als "Sensoren" bezeichnet. Ein Sensor überwacht üblicherweise einen gemessenen Wert innerhalb Ihres Netzwerks, z. B. den Traffic eines Switch-Ports, die CPU-Auslastung eines Servers, den freien Speicherplatz einer Festplatte. Jedes Gerät benötigt ungefähr
5-10 Sensoren und einen Sensor pro
Switch-Port.

Video ansehen (4:07 Min.)

Kein Upgrade nötig

Kein Upgrade nötig

PRTG ist ein Rundum-Paket! Sie brauchen für unser Netzwerk-Monitoring-Tool kein Upgrade oder sonst ein zusätzliches Tool, um per NetFlow Ihre Bandbreite zu analysieren. Eine normale PRTG-Konfiguration reicht aus, um den Traffic, der durch Ihre Cisco-Router und -Switches geht, zu monitoren.

Ein Tool für alles

Ein Tool für alles

Mit PRTG haben Sie eine zentrale Software für Ihr gesamtes Monitoring – und bekommen den Gesamtüberblick. Schluss mit vielen verschiedenen Tools, die Nerven rauben. Überwachen Sie mit PRTG Ihre Bandbreitennutzung, Server, CPU, Website, Cloud-Dienste und vieles mehr.

Schnelle Konfiguration

Schnelle Konfiguration

Per Auto-Discovery erstellt PRTG automatisch ein umfassendes Monitoring und legt die Sensoren an, die Sie brauchen. So kostet Sie ein Wechsel von einer anderen Monitoring-Software zu PRTG nur wenig Zeit.

Top-Listen

Top-Listen

Top-Listen in PRTG zeigen standardmäßig immer den Verkehr aufgeteilt nach Top Talkers (Bandbreitennutzung nach IP-Adresse), Top Connections (nach Verbindung) und Top Protocols (nach Protokoll) innerhalb des Sensors an. Mit Top-Listen können Sie sich also den Datenverkehr aufgeteilt anzeigen lassen und ihn analysieren.

 

„Mit PRTG können wir alle viel entspannter arbeiten.“

Markus Puke, Netzwerkverantwortlicher Schüchtermann Klinik, Deutschland

 

PRTG-Sensoren für NetFlow-Monitoring
 

Netflow-V5-Sensoren

NetFlow in der Version 5 wird sehr häufig genutzt. Auch hierfür steht Ihnen ein passender NetFlow V5 Sensor und ein NetFlow V5 Custom Sensor zur Verfügung.

Netflow-V9-Sensoren

NetFlow V9 ist eine Weiterentwicklung der NetFlow-Technologie. Hierzu bietet PRTG die entsprechenden Sensoren an, den NetFlow V9 Sensor und den NetFlow V9 Custom Sensor.

IPFIX-Sensoren

Das Internet Protocol Flow Information Export (IPFIX) ist eine Weiterentwicklung des NetFlow-Systems von Cisco. Hierzu bietet PRTG zwei Sensoren an: den IPFIX Sensor und IPFX Custom Sensor, den Sie individuell einstellen können.

 


Kostenloser Download

30 Tage PRTG-Vollversion. Nach 30 Tagen wird PRTG zur Freeware.
Alternativ kaufen Sie ein Lizenz-Upgrade.

 

 

So sieht die NetFlow-Überwachung in PRTG aus

 

 

NetFlow-Analyse mit PRTG –
3 sinnvolle Einsatzmöglichkeiten

PRTG lässt Sie schon vor einer totalen Überlastung Ihrer Switches erkennen,
falls diese nicht für die Datenmengen Ihrer Backup-Lösung ausgelegt sind.
Sind die Switches dennoch durch ein Backup überlastet, so finden Sie mit PRTG schnell den Übeltäter.

 

Bandbreitenfresser ermitteln

Bandbreitenfresser
ermitteln

Häufig verbrauchen einzelne Quellen einen unverhältnismäßig hohen Anteil an Bandbreite. Dies können einzelne User sein, aber auch Programme oder bestimmte Daten. Mit NetFlow-Monitoring ermitteln Sie die IP-Adressen und den Traffic.

Lastenspitzen frühzeitig erkennen

Lastenspitzen frühzeitig erkennen

Viele Unternehmen haben Schwankungen bei Zugriffen auf verschiedene Webseiten oder auf intern genutzte Applikationen. Legen Sie eigene Grenzwerte fest, sodass Sie frühzeitig informiert werden. Im Idealfall, bevor es zu spürbaren Leistungseinschränkungen kommt.

Überlastung durch Backups vermeiden

Überlastung durch Backups vermeiden

Umfassende Backups können zu Problemen im gesamten Netzwerk führen. Dabei liegt es nicht selten an einzelnen Routern oder Switches, die durch das Backup überlastet sind und das gesamte Netzwerk ausbremsen. Suchen Sie per NetFlow-Monitoring nach den Ursachen und optimieren Sie Ihr Netzwerk.

 

Praxis-Tipp: „Hey Gerald, was empfiehlst du einem Administrator, der mit PRTG seinen NetFlow monitoren will?“

„Cisco hat die NetFlow-Technologie kontinuierlich weiterentwickelt. Administratoren müssen also vorab schauen, welche NetFlow-Version von ihren Routern und Switches unterstützt wird. Mit den passenden PRTG-Sensoren ist das NetFlow-Monitoring schnell aufgesetzt.“

Gerald Schoch, technischer Redakteur bei der Paessler AG

 

PRTG vereinfacht Ihren Alltag!

Unsere Monitoring-Software arbeitet für Sie und meldet sich sofort, wenn es Probleme gibt.
So haben Sie Ruhe und können sich auf Ihre tägliche Arbeit konzentrieren.

 

PRTG spart Zeit

Mit PRTG haben Sie ein zentrales Monitoring-Tool für Ihr gesamtes Netzwerk. Über unser Dashboard und unsere App haben Sie jederzeit den schnellen und kompletten Überblick.

PRTG spart Nerven

Die Einrichtung von PRTG ist einfach. Der Einstieg in PRTG bzw. der Wechsel von einem anderen Monitoring-Tool ist dank der Auto-Discovery-Funktion und zahlreicher Geräte-Templates problemlos möglich.

PRTG spart Kosten

PRTG lohnt sich. 80 % unserer Kunden berichten von deutlichen Ersparnissen beim Netzwerkmanagement. Die Kosten für die Lizenzen haben sich im Durchschnitt nach nur wenigen Wochen amortisiert.

 

 

Wir genießen das Vertrauen von 300.000 Administratoren
und sind von Branchenanalysten als führender Softwareanbieter anerkannt.

 

„Fantastische Netzwerk- und Infrastruktur-Monitoring-Lösung, die einfach zu installieren und zu benutzen ist. Einfach das beste verfügbare Produkt.“

Mehr Rezensionen lesen

„Die Software ist absolut perfekt, der Support ist super. Erfüllt alle Bedürfnisse. Eine Must-have-Lösung, wenn man irgendeine Art von Monitoring sucht.“

Mehr Rezensionen lesen

„Das Tool zeichnet sich dadurch aus, dass es seinen Fokus darauf legt, ein einheitlicher Infrastruktur-Management- und Netzwerk-Monitoring-Service zu sein.“

Mehr Rezensionen lesen

 


Kostenloser Download

30 Tage PRTG-Vollversion. Nach 30 Tagen wird PRTG zur Freeware.
Alternativ kaufen Sie ein Lizenz-Upgrade.

 

 

NetFlow-Monitoring mit PRTG:
So führen Sie in 3 Schritten die Konfiguration durch!

Konfigurieren Sie das NetFlow-Protokoll des Routers so, dass es die NetFlow-Pakete
an den Rechner schickt,
auf dem PRTG Network Monitor läuft:

 

 

Alternativ: Falls Sie keine langfristigen Auswertungen für jeden einzelnen PC benötigen und nur den momentanen und kürzlich erfolgten Traffic anhand von IP oder Protokoll überwachen möchten, reicht es, einen NetFlow-Sensor zu erstellen und in den auf IP oder Protokoll basierenden Top-Listen den Datenverkehr entsprechend zu analysieren.

Weitere Infos zur Konfiguration: In unserer Knowledge Base beantworten wir die Fragen unserer User. In diesem Beitrag finden Sie weitere Tipps zur Konfiguration von Cisco-Routern.

Schritt 1

PRTG konfigurieren

Konfigurieren Sie PRTG. Auch in der Free Trial Version von PRTG können Sie Flow-Sensoren nutzen. Für ein umfassendes Monitoring mit mehr als 200 Sensortypen suchen Sie sich eine passende Lizenz aus. Dies können Sie auch später entscheiden.

 

Schritt 2

Cisco-Router oder -Switch konfigurieren 

Konfigurieren Sie Ihren Cisco-Router oder -Switch so, dass er NetFlow-Daten exportiert und zu einem Computer schickt, auf dem eine PRTG Probe läuft. Dort legen Sie im nächsten Schritt den NetFlow-Sensor an. Achten Sie vor allem auf die Flow-Version, die exportiert wird, da Sie in PRTG einen entsprechenden Sensor nutzen müssen.

 

Schritt 3

Sensoren festlegen

Legen Sie NetFlow-Sensoren passend zur exportierten Flow-Version und Zieladresse an und konfigurieren Sie in den Sensor-Einstellungen den UDP-Port und eine IP-Adresse, wo Sie die Flows empfangen möchten. Außerdem können Sie optional die IP-Adresse eines bestimmten Cisco-Geräts angeben, wenn Sie Flows nur von diesem empfangen möchten, und den Sampling Modus einschalten, falls Sie diesen im Zielgerät eingestellt haben. Als Active Flow Timeout sollten Sie einen Wert eingeben, der mindestens eine Minute über dem des Geräts liegt. Wählen Sie schließlich noch aus, welche Kategorien von Datenverkehr der Sensor in verschiedenen Kanälen anzeigen soll, und definieren Sie optional Filter für die gewünschten Daten.

 

Netflow-Monitoring für VMware

VMware und NetFlow

VMware nutzt die NetFlow-Technologie in der Produktlinie „vSphere Distributed Switches (vDS)". Diese virtuellen Switches verbinden im Prinzip die virtuellen Netzwerkkarten der virtuellen Maschinen (VMs) über die physischen Netzwerkkarten der Hosts mit dem Netzwerk. Für diese virtuellen Switches hat VMware NetFlow integriert.

Monitoring mit PRTG

Das Monitoring funktioniert hierbei wie auch das NetFlow-Monitoring physischer (Cisco-)Geräte. Sie konfigurieren im VMware vCenter NetFlow und stellen ein, diese Flows zu PRTG zu schicken, wo ein entsprechender Flow-Sensor die Daten anzeigt und überwacht. Auf PRTG-Seite macht es keinen Unterschied, woher die Flows kommen, solange es die korrekte NetFlow-Version ist.

Weitere Infos

 

Über 95 Prozent unserer Kunden empfehlen PRTG

 

In einer großen Umfrage hat die Paessler AG über 600 IT-Abteilungen weltweit befragt, die PRTG nutzen.
Ziel war, die eigene Netzwerk-Monitoring-Software noch besser auf die Bedürfnisse der Administratoren auszurichten und zu optimieren.
Ein Ergebnis der Umfrage: Über 95 % der Teilnehmer würden PRTG weiterempfehlen - oder haben es bereits getan.

Recommend PRTG

 

Weitere Flow-Sensoren

PRTG bietet Ihnen weitere Flow-Sensoren, mit denen Sie Ihre Chat-Protokolle, Citrix, FTP, Mail und weiteren Traffic monitoren können.

sFlow: Mit einem sFlow-Sensor wird nur jedes x-te Paket weitergereicht: Dadurch entsteht noch weniger Last auf dem System. Hier mehr Infos zum sFlow-Sensor von PRTG.

jFlow: Mit jFlow lässt sich unter anderem Hardware von Juniper Networks überwachen. Auch hier können Sie die Geräte für PRTG entsprechend konfigurieren. Es gibt eine große Ähnlichkeit zu NetFlow5. Mehr Infos zu unserem jFlow-Sensor.

iWas ist ein Sensor?

Die grundlegenden Monitoring-Elemente werden in PRTG als "Sensoren" bezeichnet. Ein Sensor überwacht üblicherweise einen gemessenen Wert innerhalb Ihres Netzwerks, z. B. den Traffic eines Switch-Ports, die CPU-Auslastung eines Servers, den freien Speicherplatz einer Festplatte. Jedes Gerät benötigt ungefähr
5-10 Sensoren und einen Sensor pro
Switch-Port.

Video ansehen (4:07 Min.)

 

 


Kostenloser Download

30 Tage PRTG-Vollversion. Nach 30 Tagen wird PRTG zur Freeware.
Alternativ kaufen Sie ein Lizenz-Upgrade.

 

 

Vergleich:
NetFlow, SNMP, Packet Sniffing

SNMP

SNMP (Simple Network Management Protocol) ist weit verbreitet und ein einfacher Weg, Daten von Geräten auszulesen. Es bietet Ihnen einen ersten wichtigen Überblick, etwa zur Bandbreitenauslastung, CPU oder der Temperatur Ihrer Hardware. Mehr zu SNMP-Monitoring mit PRTG.

 

Packet Sniffing

Wenn Sie genauere Informationen zu Ihrer Bandbreitenauslastung haben wollen, nutzen Sie Packet Sniffing oder NetFlow. So können Sie die Pakete, die einzelne Router oder Switches passieren, genauer untersuchen. Mehr zu Packet Sniffing mit PRTG.

NetFlow-Analyse

NetFlow ist ein Protokoll, das vor allem von Cisco-Hardware unterstützt wird. Sie brauchen also eine Monitoring-Lösung, die NetFlow-kompatibel ist. So können Sie, wie bei Packet Sniffing, die Pakete genauer analysieren. PRTG bietet Ihnen eine Reihe von NetFlow-Sensoren - ohne Aufpreis.

 

NetFlow Collector vs. NetFlow Analyzer
 

1. Welche NetFlow-Tools gibt es?

Es gibt viele Tools, die Flow-Daten sammeln und analysieren können. Bei der Auswahl kommt es darauf an, was Sie benötigen und wie tief Sie einsteigen möchten. Es kann auch Sinn machen, mehrere Tools zu nutzen. So haben wir die Erfahrung gemacht, dass manche Administratoren z.B. neben PRTG auch Wireshark nutzen. PRTG ist dank Flow-Monitoring perfekt für den großen Überblick und den schnellen Ausschluss von möglichen Ursachen für Probleme im Netzwerk. Wireshark wiederum bietet den detaillierten Blick auf einzelne Datenpakete.

2. Was ist ein NetFlow Collector?

Ein NetFlow Collector empfängt, speichert und verarbeitet NetFlow-Daten. Wie stark und tief die Daten analysiert werden können, kommt dann auf das einzelne Tool an. Viele Administratoren nutzen aber NetFlow Collector und NetFlow Analyzer als Synonym, weil sie beide Funktionen in einem Tool abdecken möchten.

3. Was ist ein NetFlow Analyzer?

PRTG ist ein NetFlow Kollektor und Netflow Analyzer. Es empfängt und verarbeitet NetFlow-Daten und visualisiert diese auf einem Dashboard. Hier helfen die oben beschriebenen Toplisten, die Top Talkers, Top Connections, Top Protocols und individuell erstellbare Toplisten anzeigen. Sie selbst können gewünschte Schwellenwerte flexibel einrichten, bei denen Sie einen Alarm erhalten möchten.

4. Welchen NetFlow Collector und Analyzer gibt es für Windows?

PRTG ist ein NetFlow Collector und Netflow Analyzer, der auf Windows läuft. Seit der ersten Stunde konzentrieren wir uns auf Windows Systeme und sind daher absolute Experten für NetFlow-Monitoring mit Windows. Mit PRTG können Sie ein Windows Monitoring aus einem Guss aufsetzen: Mit zahlreichen WMI-Sensoren, aber auch Windows Event Log Monitoring und Windows Security Monitoring. Über weitere verfügbare Technologien ist natürlich auch das Monitoren anderer Betriebssysteme möglich.

5. NetFlow Analyzer Download: Kostenlos vs. professionell?

Viele Administratoren fragen sich, ob es ein kostenloses Tool gibt bzw. wägen ab, ob sie ein professionelles Tool nutzen sollten. Bei PRTG können Sie 100 Sensoren dauerhaft kostenlos nutzen. Gleichzeitig haben Sie jederzeit die Möglichkeit, eine professionelle Lizenz zu kaufen und Ihr Monitoring auszuweiten. In den PRTG-Lizenzen ist alles inklusive: Alarmfunktion, Reportings, Support und alle verfügbaren Sensoren.

 

„Entscheidend für uns ist es, PRTG kontinuierlich, praxisnah und vorausschauend weiterzuentwickeln. Wir wollen, dass Administratoren stets für alle neuen Anforderungen gerüstet sind.“

Dirk Paessler, Gründer der Paessler AG in Nürnberg

 

PAESSLER AG –
Ingenieursqualität
Made in Germany

Kostenloser Download
  • 30 Tage PRTG-Vollversion
  • Nach 30 Tagen wird PRTG zur Freeware
  • Alternativ kaufen Sie ein Lizenz-Upgrade

 

Viele Administratoren sind auf der Suche nach einem Tool, das sie kostenlos testen können, bevor sie eine Investition tätigen.


PRTG bringt eine Reihe von Vorteilen:

1. Kostenfreie Testversion: Testen Sie in aller Ruhe, ob PRTG Ihren Bedürfnissen entspricht und Ihre Erwartungen erfüllt. Anschließend ist Ihr bereits konfiguriertes PRTG leicht erweiterbar. So minimieren Sie das Risiko eines Fehlkaufs.

2. Ein Tool für den Überblick: Viele Administratoren haben verschiedene Monitoring-Lösungen für ihr Netzwerk oder die Bestandteile ihrer Infrastruktur. Es kostet Zeit und Nerven, sich hier immer wieder einen Überblick zu verschaffen. Mit PRTG haben Sie eine „All in one“-Lösung. Über unser Dashboard und unsere App haben Sie jederzeit den gesamten Überblick.

3. Schneller Support: Sie haben Fragen? Sie kommen an einer bestimmten Stelle nicht weiter? Hinter PRTG steht ein engagiertes Entwickler- und Support-Team. Wir versuchen stets, jede Frage an Werktagen innerhalb von 24 Stunden zu beantworten. Hier können alle Support-Quellen durchsucht werden.

Konfigurieren Sie Ihr PRTG jetzt. Die Testversion ist kostenlos. Sparen Sie Zeit, Nerven und Kosten mit unserem Monitoring-Tool für Ihr Netzwerk und Ihre gesamte Infrastruktur.

 

PRTG

Network Monitoring Software - Version 20.3.62.1397 (15. September 2020)

Hosting

Verfügbar als Download für Windows und als gehostete Version

Sprachen

Deutsch, Englisch, Spanisch, Französisch, Portugiesisch, Niederländisch, Russisch, Japanisch und vereinfachtes Chinesisch

Preis

Bis zu 100 Sensoren kostenlos (Preistabelle)

Unified Monitoring

Netzwerkgeräte, Bandbreite, Server, Software, Virtuelle Umgebungen, Remotesysteme, IoT und vieles mehr

Unterstützte Hersteller & Anwendungen

Mehr

This third party content uses Performance cookies. Change your Cookie Settings or

load anyways

*This will leave your Cookie Settings unchanged.