All-In-One-
SNMP-Monitoring-
Software PRTG

  • Finden Sie heraus, welche Applikationen und Server Ihre Bandbreite belasten
  • Performance-Bottlenecks vermeiden
  • Bieten Sie Ihren Usern proaktiv bessere Servicequalität 
  • Kosten reduzieren durch den Einkauf von Bandbreite und Hardware nach Bedarf

 





Kostenlos testen >>
Startklar innerhalb von Minuten


 

SNMP-Monitoring mit PRTG
Das sind Ihre Vorteile


SNMP-Sensoren

SNMP-Sensoren

PRTG bietet Ihnen zahlreiche vorkonfigurierte SNMP-Sensoren. Hierzu zählt auch eine Reihe von Sensoren, die speziell für Gerätehersteller wie Cisco, HP, Dell oder Synology entwickelt wurden. Eine Best-of-Auswahl unserer Sensoren finden Sie weiter unten. Ob Server, Router, Switches: Mit PRTG haben Sie Ihr Netzwerk umfassend im Blick.

Integrierte Alarmfunktionen

Integrierte Alarmfunktionen

Zu unserer SNMP-Monitoring-Software gehört eine integrierte Alarmfunktion. Sie können flexibel einstellen, ab welchen Werten Sie in welcher Form gewarnt werden – etwa per E-Mail, SMS oder kostenfreie Push-Nachrichten aufs Smartphone. PRTG setzt auf ein flexibles Benachrichtigungssystem, das Sie individuell nach Ihren Wünschen anpassen können.

Unterstützung

Unterstützung

Viele Geräte nutzen unterschiedliche SNMP-Protokollversionen (SNMP V1, V2c oder V3). Falls es bei der Einrichtung des Monitorings zu Problemen kommt, steht Ihnen das Support-Team von Paessler mit Rat und Tat zur Seite. Unser Support antwortet in der Regel innerhalb von 24 Stunden. Mit dem SNMP-Tester können Sie Probleme aufspüren und debuggen. Die Log-Dateien schicken Sie einfach zur Analyse an unseren Support.

Auto-Discovery

Auto-Discovery

Die Auto-Discovery von PRTG vereinfacht Ihre Suche. Alle erreichbaren Geräte, die für ein SNMP-Monitoring freigeschaltet sind, werden automatisch in Ihrem Netzwerk erfasst und passende Sensoren angelegt. So haben Sie Ihr initiales Monitoring blitzschnell eingerichtet! Anschließend können Sie sich um die Feinjustierung kümmern.

Berichte

Berichte

Ebenfalls inklusive sind Reports zu Ihrem Netzwerk-Monitoring. Die Reports bestehen unter anderem aus übersichtlichen und verständlichen Grafiken. Nutzen Sie diese Berichte zum Beispiel als Argumentationshilfe, wenn Ihre Hardware stark beansprucht ist und Sie etwa finanzielle Mittel für eine Aufrüstung benötigen.

PRTG als SNMP-
Trap-Receiver nutzen

 

All in, no extra cost: Das ist unsere Philosophie. Bei PRTG erhalten Sie alle Funktionen inklusive. Es gibt keine versteckten Kosten oder zusätzliche Upgrades, für die Sie zusätzlich bezahlen müssen. Das gilt auch dafür, wenn Sie ein Monitoring für SNMP Traps nutzen wollen. Sie können PRTG problemlos als Trap-Empfänger nutzen! Hierfür haben wir einen entsprechenden Sensortyp zur Verfügung, den Sie auch bereits in der kostenlosen Version nutzen können.

SNMP Traps: Normalerweise schickt beim SNMP-Monitoring die Überwachungssoftware kleine Datenpakete zu den Zielgeräten, um verschiedene Informationen anzufragen. Dies triggert dann entsprechende Antwortpakete des überwachten Geräts. SNMP Traps haben den Vorteil, dass die Geräte automatisch Nachrichten an die Monitoring-Software schicken, wenn es zu wichtigen Vorfällen kommt, ohne erst extra angefragt zu werden.

Screenshots
So sieht die SNMP-Überwachung in PRTG aus

 

IHR SNMP-Traffic auf einen Blick – auch von unterwegs

PRTG ist in wenigen Minuten eingerichtet und kann mit vielen verschiedenen Geräten genutzt werden.

interfaces.png

5 Vorteile
von SNMP-Monitoring

 

 

 

Mit PRTG können Sie per SNMP Ihr Netzwerk monitoren. NetFlow und Packet Sniffing werden für detailliertere Überwachung des Datenverkehrs genutzt, während Ihnen SNMP einen guten Überblick über die Performanz Ihres Netzwerks bietet. SNMP bringt folgende fünf Vorteile mit sich:

 

Hohe Zuverlässigkeit

Die Netzwerküberwachung mit SNMP funktioniert in der Regel sehr zuverlässig. PRTG bietet viele Sensoren zu den unterschiedlichen Versionen (SNMP V1, SNMP V2c und SNMP V3) und Herstellern.

Wenig Bandbreite

SNMP-Monitoring benötigt kaum Bandbreite. Als Administrator haben Sie also den Überblick und damit die Kontrolle über Ihr Netzwerk ohne große Netzwerklast.

Wenig CPU-Last

Neben der Bandbreite wird auch der Prozessor wenig belastet. Selbst bei einem größeren Monitoring mit mehreren Tausend Sensoren fällt die Last von SNMP v1 und v2c kaum ins Gewicht.

Kompatibel

Fast alle großen Gerätehersteller wie Cisco, Dell oder HP bieten das Simple Network Management Protocol (SNMP) an. Für viele Geräte ist es auch das einzige Protokoll zum Auslesen von Werten.

Plattformunabhängig

SNMP ist ein plattformunabhängiger Standard. Aktivieren Sie in Ihrem Windows-Rechner den SNMP-Service, richten Sie auf Linux den SNMP-Daemon ein. Für MacOS ist SNMP ebenfalls verfügbar. So können Sie all Ihre Rechner ins SNMP-Monitoring mit aufnehmen.

Ausgezeichnete Softwarelösung

Wir arbeiten jeden Tag hart daran, unsere Software
so einfach und universell einsetzbar wie möglich für unsere Kunden zu machen.
Natürlich sind wir stolz darauf, dafür regelmäßig Auszeichnungen zu bekommen.

 

PRTG Auszeichnungen

Unsere Empfehlungen:
TOP-5 PRTG-Sensoren für Ihr SNMP-Monitoring

 

 

 

Mit folgenden fünf Sensoren überwachen Sie auf jedem Gerät die wichtigsten Funktionen. Weitere Sensoren finden Sie in unserer PRTG-Sensor-Liste. Es gibt Dutzende SNMP-Sensoren und insgesamt über 200 Sensoren!

  • SNMP CPU Load Sensor: Der SNMP CPU Load Sensor von PRTG zeigt Ihnen an, wie stark Ihre Prozessoren ausgelastet sind. Die Auslastung wird in Prozent im PRTG-typischen Tachometer angezeigt.
  • SNMP Disk Free Sensor: Der SNMP Disc Free Sensor zeigt Ihnen an, wie viel Festplatten-Speicherplatz Sie noch zur Verfügung haben. Dies wird in Prozent und in Bytes angezeigt.
  • SNMP Memory Sensor: Der SNMP Memory Sensor zeigt Ihnen an, wie viel Arbeitsspeicher Sie noch frei haben. Hierdurch können Sie frühzeitig planen, ob und wann Sie Ihre Hardware aufrüsten müssen.
  • SNMP Traffic Sensor: Mit dem SNMP Traffic Sensor haben Sie jederzeit den Überblick, wie viel Datenverkehr durch die Ports eines Geräts fließt. So werden Sie schnell und frühzeitig alarmiert, wenn die Auslastung kritisch ansteigt.
  • SNMP Hardware Status Sensor: Der SNMP Hardware Status Sensor hilft Ihnen dabei, Ihre Hardware immer im Blick zu haben - egal ob es sich um Geräte von Dell, Cisco oder IBM handelt. Sie sehen, ob Ihre Geräte laufen, und werden benachrichtigt, wenn es zu einem Ausfall kommt.

In 3 Schritten zum SNMP-Monitoring:
So richten Sie PRTG ein!

 

Höhere Zuverlässigkeit mit PRTG

Schritt 1

Überprüfen Sie, ob Ihre Geräte SNMP unterstützen. Da SNMP bei vielen Herstellern wie Cisco, Juniper, HP, Dell und Co. seit vielen Jahren etabliert ist, sollte dies im Geschäftsbetrieb der Fall sein. Überprüfen Sie in diesem Schritt auch gleich, welche SNMP-Version das Gerät unterstützt.

 

Schnelle Übersicht in PRTG

Schritt 2

Schalten Sie SNMP in dem Gerät ein. Hierfür gibt es häufig ein Management-Programm oder eine Konfigurationsseite. In der Voreinstellung ist bei vielen Geräten SNMP per Voreinstellung ausgeschaltet. Wenn eine Firewall zwischen den Geräten und der PRTG Probe steht, konfigurieren Sie die Firewall entsprechend. Schalten Sie den SNMP-Port 161 frei und öffnen Sie auf der PRTG-Seite der Firewall alle ausgehenden Ports über 1023 für SNMP.

Einfache Einrichtung in PRTG

Schritt 3

Legen Sie für die Geräte die passenden Sensoren in PRTG an. Die Sensoreinstellungen müssen zu der SNMP-Version des Geräts passen, damit Sie entsprechende Daten auslesen können.

 

Mehr Infos? Lesen Sie in unserem PRTG Manual eine ausführliche Beschreibung der Konfiguration.

SNMP V1
vs. SNMP V2 vs. SNMP V3

 

 

 

Aufgrund zahlreicher Geräte (Router, Switches, Server etc.) verschiedener Hersteller wurde es nötig, einen gemeinsamen Standard zu definieren, um die Funktionsfähigkeit der Geräte und der Netzwerke zu überwachen.

SNMP V1: Die erste SNMP-Version wurde bereits 1988 definiert. Sie wird auch heute noch häufig verwendet, weil sie vergleichsweise einfach zu verwenden ist. Allerdings ist hier keine Verschlüsselung vorhanden. Deswegen empfiehlt es sich, SNMP V1 nur in privaten LANs zu nutzen, die nicht mit dem Internet verbunden sind.

SNMP V2c: Bei der zweiten Version wird in der Regel von SNMP V2c gesprochen. Allerdings ist auch hier keine Verschlüsselung vorhanden. Eine Erweiterung ist, dass SNMP V2c 64Bit Counter unterstützt, während SNMP V1 32 Bit nutzt. 

SNMP V3: Die aktuellste, dritte Version von SNMP unterstützt auch Verschlüsselung und steigert die Sicherheit eines SNMP-Monitorings deutlich. Allerdings ist die Einrichtung von SNMP V3 vergleichsweise komplex und aufwendig. Bei der Verwendung in Intranets hat es sich bisher nicht durchgesetzt.

Support:
Probleme mit SNMP-Monitoring? Nutzen Sie den PRTG Tester!

 

Sie haben ein Problem mit Ihrem SNMP-Monitoring? Ein Sensor zeigt Fehler an - aber Sie erkennen nicht, warum? Nutzen Sie unseren SNMP Tester, um dem Problem auf die Schliche zu kommen. Hiermit können Sie SNMP-Anfragen stellen und erhalten ausführliche Log-Dateien. Wenn Sie die Fehler nicht finden, können Sie die Log-Dateien auch an unseren Support senden. Auf dieser Basis wird Ihnen unser Support helfen, das Problem zu lösen. 

Markus Puke - Serverüberwachung

 
"Mit PRTG können wir alle viel entspannter arbeiten."

Netzwerkverantwortlicher Schüchtermann Klinik

200.000 Administratoren weltweit
vertrauen auf unsere Software.

 

PRTG vereinfacht Ihren Alltag!

Unsere SNMP-Monitoring-Software arbeitet für Sie - und meldet sich, wenn es etwas zu tun gibt. So haben Sie Ruhe und können Sie sich auf Ihre tägliche Arbeit konzentrieren.

PRTG spart Zeit

Mit PRTG haben Sie ein zentrales Monitoring-Tool, mit dem Sie per SNMP und SNMP Traps Ihr Netzwerk überwachen. Unser Dashboard bietet Ihnen jederzeit den schnellen Überblick - ob auf dem Desktop oder als App.

PRTG spart Nerven

PRTG ist schnell und einfach eingerichtet. Es stehen zahlreiche SNMP-Sensoren zur Verfügung, kompatibel mit den verschiedenen Versionen, auf Hersteller angepasst und als benutzerdefinierte Sensoren.

PRTG spart Kosten

80 % unserer Kunden berichten von deutlichen Ersparnissen beim Netzwerkmanagement. Die Kosten für die Lizenzen haben sich im Durchschnitt nach nur 3½ Monaten amortisiert.

Quote Tech Support

„Hey Luciano, was empfiehlst du einem Administrator, der SNMP-Monitoring mit PRTG aufsetzen will?

„Neben etlichen standardmäßig vorhandenen Sensoren für das SNMP-Monitoring bietet PRTG die tolle Möglichkeit, auch Geräte zu überwachen, für die PRTG keinen nativen Sensor vorhält. Sie können so praktisch alle SNMP-fähigen Geräte monitoren! Sie müssen sich nur vom Hersteller Ihrer Hardware die passende MIB-Datei holen, die eine Definition aller verfügbaren OIDs enthält. Nutzen Sie den MIB Importer, um die MIB für PRTG bereitzustellen, und legen Sie dann einen SNMP-Library-Sensor an. Wählen Sie dann nur noch aus, welche Eigenschaften des Zielgeräts Sie monitoren möchten und schon bekommen Sie die Daten, die Sie brauchen!“

Luciano Lingnau arbeitet im TechSupport der PAESSLER AG. Mehr zu dem Thema in seiner Antwort in der Knowledge Base.

Über 95 Prozent unserer Kunden empfehlen PRTG weiter

In einer großen Umfrage hat die Paessler AG über 600 IT-Abteilungen weltweit befragt, die PRTG nutzen. Ziel war, die eigene Netzwerk-Monitoring-Software noch besser auf die Bedürfnisse der Administratoren auszurichten und zu optimieren.

Ein Ergebnis der Umfrage: Über 95 % der Teilnehmer würden PRTG weiterempfehlen - oder haben es bereits getan.

SNMP-Alternativen:
WMI, Netflow, Packet Sniffing

 

WMI

Windows Management Instrumentation (WMI) ist ein Standard, der von Microsoft entwickelt wurde. Allerdings kann es - je nach Größe Ihres Netzwerks - zu Lastproblemen kommen. Auch hierzu bietet PRTG Sensoren an. Weitere Infos finden Sie auf der Seite WMI-Monitoring.

 

NetFlow

NetFlow und IPFIX sind Protokolle, die vor allem in Cisco-Geräten genutzt werden. Aber auch weitere Protokolle wie sFlow und jFlow eignen sich für Bandbreiten-Monitoring. Weitere Infos dazu finden Sie auf unserer Themenseite zu NetFlow-Monitoring.

 

Packet Sniffing

Ein Monitoring per Packet Sniffing erlaubt Ihnen einen detaillierteren Einblick in die Datenpakete. Dies eignet sich etwa, wenn Sie genauer analysieren wollen, warum es in Ihrem Netzwerk in bestimmten Situationen zu Problemen im Datenverkehr kommt. Mehr Infos dazu auf der Seite Packet Sniffing Monitoring.

Sie suchen nach weiteren Infos?
Dann lesen Sie unsere beiden SNMP Whitepapers!

 


 

Unsere beiden Whitepapers zu SNMP geben Ihnen einen tieferen Einblick in die Funktionen von SNMP. Auch in unseren PRTG Manual finden Sie viele weitere Informationen, wie Sie per SNMP Ihr Netzwerk überwachen.

SNMP Whitepaper 1 (PDF): Wie funktioniert SNMP? Welche Alternativen gibt es zu SNMP? Über die Zukunft von SNMP.

SNMP Whitepaper 2 (PDF): Die häufigsten Stolpersteine bei der SNMP-Einrichtung wie etwa OID, praktischer Einsatz von SNMP und SNMP Traps.

 

 

Fachwissen vertiefen: Unser SNMP-E-Mail-Kurs

Sie wollen Stück für Stück mehr über SNMP erfahren - aber per E-Mail und nicht in Form von umfassenden Whitepapers? Dann melden Sie sich hier zu unserem kostenlosen, fünfwöchigen E-Mail-Kurs an. So können Sie Ihr Wissen zum Thema Netzwerk-Monitoring via SNMP vertiefen.

PAESSLER AG –
Ingenieursqualität
Made in Germany

 

 

 

Kostenlos testen >>
Startklar innerhalb von Minuten

 

 

Made in Germany: Hinter dem Netzwerk-Monitoring-Tool PRTG steht ein engagiertes Team. Das Unternehmen wurde von Dirk Paessler gegründet. Seinen Sitz hat die PAESSLER AG in Nürnberg im Herzen von Deutschland. Wir setzen auf typisch deutsche Tugenden wie Qualitätsanspruch, Fleiß und Einsatz - kombiniert mit einem internationalen, weltoffenen Flair. Lesen Sie hier mehr über unsere Firma. Übrigens: Wir suchen regelmäßig neue Mitarbeiter.

Case Studies: Flughäfen, Stadtwerke, Banken, Hochschulen, Krankenhäuser: PRTG wird quer durch alle Branchen eingesetzt. Die Gemeinsamkeit unserer Kunden: Für die geschäftlichen und organisatorischen Abläufe ist es elementar, dass die Netzinfrastruktur funktioniert. Und: Praktisch alle sind sehr zufrieden mit PRTG. Lesen Sie in unseren Case Studies, wie unsere Kunden PRTG einsetzen.

Produkttests: Natürlich sind wir von PRTG überzeugt. Aber was sagen andere über uns? In einer Reihe von Tests schneidet PRTG immer wieder sehr gut ab. Oder wie es LanLine auf den Punkt bringt: „PRTG war schon vor Jahren gut und wird von Version zu Version besser.“ Genau das ist unser Ansatz. Lesen Sie hier weitere Produkttests und Vergleiche von Monitoring-Software.

Support: Jeden Tag arbeitet unser Support daran, unseren Nutzern zu helfen und ihre Probleme zu lösen. Unser Anspruch: Jede Anfrage sollte an Werktagen innerhalb von 24 Stunden geklärt sein. Außerdem haben wir ein umfangreiches Handbuch erstellt und eine Knowledge Base aufgebaut. Hinzu kommen Videos, Webinare und FAQs. Der Support ist natürlich inklusive!

Flexibler Einstieg: Die Testversion ist kostenlos, so können Sie unser Monitoring-Tool risikolos evaluieren. Wenn Sie PRTG upgraden möchten, suchen Sie sich eine passende Lizenz aus. Sie können Ihre Lizenz später flexibel erweitern. 

PRTG

Network Monitoring Software - Version 17.3.33.2830 (11. September 2017)

Hosting

Verfügbar als Download für Windows und als Cloud-Version (PRTG in der Cloud)

Sprachen

Deutsch, Englisch, Spanisch, Französisch, Portugiesisch, Niederländisch, Russisch, Japanisch und vereinfachtes Chinesisch

Preis

Bis zu 100 Sensoren kostenlos (Preistabelle)

Unified Monitoring

Netzwerkgeräte, Bandbreite, Server, Software, Virtuelle Umgebungen, Remotesysteme, IoT und vieles mehr...

Unterstützte Hersteller & Anwendungen

Mehr >>

Copyright © 1998 - 2017 Paessler AG