CPU-Monitoring mit PRTG

  • CPU-Monitoring-Software für Server, Router und Switches eines Unternehmens 
  • PRTG informiert Sie frühzeitig über CPU- und Server-Engpässe
  • Überwachen Sie Windows-, Linux- und Mac-Systeme mit PRTG

 

Kostenlose Testversion
Die Installation dauert nur wenige Minuten
Freeware Download
100 Sensoren, genug für kleine Netze


Hintergrund:
CPU, Server, Monitoring

 

CPU

Der Prozessor oder auch die Central Processing Unit (CPU) ist zentraler Bestandteil des Mainboards. Sie verarbeitet die eingehenden Befehle eines Computerprogramms. Ein Prozessorchip besitzt meistens mehrere Kerne, die weitgehend eigenständige Logik-Einheiten darstellen. Ein Quad-Core-Prozessor etwa arbeitet mit vier CPU-Kernen. Dadurch ist eine größere Stabilität und Performanz sichergestellt. Da allerdings die CPU-Auslastung stark ansteigen kann, mit allen Nebeneffekten, ist es sinnvoll, den Prozessor separat zu überwachen. Die größten CPU-Hersteller für Computer sind Intel und AMD. 

Server

Ob Windows, Linux oder Mac: Monitoring mit PRTG funktioniert für verschiedene Betriebssysteme. Das Monitoring erfolgt über SNMP oder bei Windows-Servern alternativ mit WMI. Für Linux- und Mac-Systeme kann die Überwachung auch über das SSH-Protokoll stattfinden. Hierfür bietet PRTG entsprechende vorkonfigurierte Sensoren als Service inklusive. Dadurch ist ein erstes Monitoring schnell eingerichtet.  

Monitoring

In jeder Hardware steckt auch eine CPU. Da diese ein zentraler Pfeiler für Stabilität und Performanz für die Funktion eines Geräts ist, ist es insbesondere für kritische Netzwerkkomponenten sinnvoll,  deren Prozessor zu überwachen. Das CPU-Monitoring sollte in der Regel die Server, Router und Switches eines Unternehmens abdecken, aber auch bei anderen Komponenten lohnt sich die Prozessorüberwachung. Entscheidend für ein sauberes Monitoring sind die Schnittstellen zu den Hardware-Herstellern wie Cisco, IBM, NetApp, Dell oder HP. PRTG als Prozessor-Monitor bietet auch hier vorkonfigurierte Sensoren. 

Mit PRTG haben Sie die Auslastung im Griff. Und gehen den Problemen auf den Grund.

Last einschätzen

Die CPU- und Server-Auslastung wird zum einen ganzheitlich betrachtet und in Prozent angegeben. So sehen Sie immer die aktuelle Auslastung und die langfristige Entwicklung. Wenn die Last auf die Prozessoren sukzessive ansteigt, können Sie frühzeitig reagieren und Ihre Hardware aufrüsten.

 

Probleme erkennen

Es kann viele Gründe für eine hohe CPU-Auslastung geben. Mit PRTG können Sie sich die Auslastung für einen bestimmten Zeitraum oder einen einzelnen Prozess anschauen. So erkennen Sie beispielsweise, wenn die Auslastung an bestimmten Wochentagen sehr hoch ist oder eine neue Applikation für eine stärkere Prozessor-Auslastung verantwortlich ist.

 

Mit Reports informieren

Mit PRTG können Sie individuelle Reports erstellen. Verständlich in Form von Charts und Grafiken. Damit informieren Sie etwa andere Abteilungen über Auslastungsprobleme oder erklären Führungskräften schnell und einfach, warum zusätzliche Investitionen in die Hardware nötig sind.

 

Die gesamte Lage überblicken

PRTG ist eine All-in-one-Lösung für Ihr gesamtes Netzwerk. Neben der CPU können Sie auch Arbeitsspeicher, Netzwerkkarte, Festplattenspeicherplatz und vieles mehr überwachen. So haben Sie den Komplett-Überblick über Ihr gesamtes Netzwerk.

 

Individuell erweitern

100 Sensoren von PRTG gibt es dauerhaft kostenlos. So können Sie das CPU-Monitoring risikolos testen. Durch die unterschiedlichen Lizenzen können Sie Ihr Monitoring flexibel erweitern, etwa wenn Ihr Unternehmen wächst oder Sie Ihr Monitoring ausbauen wollen.

Screenshots
Einblicke in die CPU-Überwachung mit PRTG

Windows CPU Load Sensor


Windows CPU Load Sensor

SNMP CPU Load Sensor

 

SNMP CPU Load Sensor

CPU-Monitor:
Ein Fall für PRTG 



 

Über 200.000 Administratoren nutzen PRTG. Durch das tägliche Feedback unserer Kunden sehen wir Probleme, die immer wieder auftreten. Im CPU-Monitoring sind dies folgende zwei Fälle.

 

Fallbeispiel 1: Wenn die Arbeitsprozesse immer langsamer werden ...

Durch eine neue Buchhaltungs-Software steigt die Auslastung der CPU auf dem Applikationsserver deutlich an. Die Mitarbeiter merken, dass ihre Programme langsamer laufen. Doch weil die Störung noch nicht groß ist, meldet sich niemand bei der IT. Auch dort wird die höhere Auslastung nicht bemerkt. Die Folge: Die Arbeitsprozesse im gesamten Unternehmen verlangsamen sich Stück für Stück. Erst nach einigen Monaten wird das Problem erkannt und behoben.

Darum ist es ein Fall für PRTG: Mit der CPU-Monitoring-Software PRTG erkennen Administratoren frühzeitig die Auslastung der Server-CPU. Schon kurz nach der Installation einer neuen Software sehen Sie, wie stark die CPUs beansprucht werden. So können Sie rechtzeitig agieren.

 

Fallbeispiel 2: Wenn der Online-Shop hakt ...

Ein Unternehmen aus der Online-Branche startet eine Werbeaktion. Dadurch steigt der Traffic auf der Website stark an. Die CPU auf dem Web-Server hat eine hohe Auslastung. Innerhalb von Stunden wird der Online-Shop immer langsamer. Die Abbruchquoten steigen. Der positive Effekt der Werbeaktion verpufft, weil die Kunden sich über die langsame Website ärgern, den Service nicht mehr nutzen können oder Anfragen gar nicht mehr verarbeitet werden.

Darum ist es ein Fall für PRTG: Auch in diesem Fall werden Administratoren kurzfristig über die hohe CPU-Auslastung informiert. Bei PRTG gibt es ein Benachrichtigungssystem inklusive, das Sie individuell einstellen können. Zum Beispiel können Sie per E-Mail benachrichtigt werden, in Notfällen aber auch per SMS. So können Sie auch kurzfristig reagieren. 

Ihre CPU auf einen Blick – auch von unterwegs

PRTG ist in wenigen Minuten installiert und kann mit vielen verschiedenen Geräten genutzt werden.

interfaces.png

Empfehlung:
9 passende PRTG-Sensoren, um Ihre CPU zu überwachen

 

PRTG bietet über 200 vorkonfigurierte Sensoren an. Bereits bei der Installation wird Ihr Netzwerk gescannt und passende Sensoren angelegt. So sparen Sie viel Zeit bei der Einrichtung. Auch für die CPU-Auslastung steht Ihnen eine Reihe von Sensoren zur Verfügung. Weitere Infos finden Sie in unserem PRTG-Manual.  

 

Passend für Server 

 

SNMP CPU Load Sensor

Dieser Sensor ist einer der am häufigsten genutzten Sensoren. SNMP benötigt kaum Bandbreite und nur wenig CPU-Last. Hier mehr Infos zum Sensor.

Windows CPU Load Sensor

Dieser Sensor überwacht die CPU-Auslastung auf Windows-Servern mithilfe von Windows Performance Countern und Windows Management Instrumentation (WMI). Hier geht es zum Sensor.

Windows Process Sensor

Mit diesem Sensor können Sie einzelne Prozesse oder Applikationen überwachen und so den Ursachen für eine hohe CPU-Auslastung auf die Spur kommen. Hier mehr Infos zum Sensor.

SNMP Linux Load Average Sensor

Dieser vorkonfigurierte Sensor ist für das Monitoring von Linux-/Unix-Systemen gedacht. Hier geht es zum passenden Sensor.

SSH Load Average Sensor

Mit diesem Sensor überwachen Sie ebenfalls Linux-/Unix-Systeme. Statt SNMP nutzen Sie Secure Shell (SSH). Hier finden Sie mehr Infos zum Sensor.

 

Passend für Hersteller

 

SNMP Cisco System Health Sensor

Dieser Sensor überwacht die Systemgesundheit von Cisco-Geräten, wie etwa Routern oder Servern. Neben Prozessor-Auslastung werden weitere Gesundheitsdaten überwacht, wie etwa die CPU-Temperatur. Mehr Infos.

SNMP IBM System X System Health Sensor

Mit diesem Sensor kann IBM-Hardware mithilfe von SNMP überwacht werden. Auch hier wird eine Reihe von Daten inklusive CPU-Temperatur abgefragt und überwacht. Mehr Infos zum Sensor.

SNMP HP ProLiant System Health Sensor

Hiermit können Sie ein HP-ProLiant-Server überwachen. Neben der CPU-Auslastung werden Daten zu Temperatur und Lüftung ausgelesen. Mehr Infos.

SNMP NetApp System Health Sensor

Dieser Sensor überwacht den Status von einem NetApp-Storage-SystemWeitere Infos in unserem Manual

Andreas Reimann

"Die gute Betreuung durch die Paessler AG gibt uns ein sicheres Gefühl. Die Reaktionszeit, die Kompetenz und auch die angebotenen Lösungen waren in allen Fällen sehr gut."

Andreas Reimann, Senior Networking Communication Architect, beim Flughafen Zürich. Der Flughafen nutzt über 4.500 Sensoren für sein Monitoring. Zur Case Study

PRTG vereinfacht Ihren Alltag!

Unsere Monitoring-Software arbeitet für Sie - und meldet sich, wenn es Probleme mit der Verfügbarkeit
und Performance Ihrer CPU und Server gibt. So haben Sie Ruhe und können sich auf Ihre tägliche Arbeit konzentrieren.

PRTG spart Zeit

Mit PRTG werden Sie frühzeitig über Komplikationen benachrichtigt – und nicht erst, wenn die CPUs Ihrer Server ausgefallen sind. So sehen Sie die Probleme früher und lösen Sie schneller. Ausfälle schnell anzeigen lassen und dadurch viel Zeit sparen.

PRTG spart Nerven

Mit PRTG reduzieren Sie die Beschwerden in Ihrem Unternehmen – weil Ihre CPUs, Ihre Server und Ihr gesamtes Netzwerk einfach besser laufen. Das Monitoring ist schnell und einfach eingerichtet. Für CPU-Monitoring gibt es vorkonfigurierte Sensoren.

PRTG spart Kosten

Die Anschaffung von PRTG lohnt sich. 80 % unserer Kunden berichten von Ersparnissen beim Netzwerkmanagement. Die jeweiligen Kosten für unsere PRTG-Lizenzen haben sich im Durchschnitt nach nur 3½ Monaten ausgeglichen. Eine gute Investition! 

Quote Stefan Linke

Praxis-Tipp: "Hey Stephan, was empfiehlst du einem Administrator, der ein CPU-Monitoring mit PRTG aufsetzen will?"

„Nutzen Sie den SNMP CPU Load Sensor, um eine praktische Übersicht über die Last auf allen CPU-Kernen eines Hosts in nur einem Sensor zu erhalten. Natürlich zeigt dieser Sensor auch die Gesamtlast der CPU an. So sehen Sie immer schnell, wenn der Prozessor eines Ihrer Server an die Belastungsgrenze stößt!"

Stephan Linke arbeitet im Tech-Support der PAESSLER AG.

Monitoring mit PRTG: Rundum alles im Lot

 

Mit PRTG können Sie Ihr gesamtes Netzwerk überwachen. Auf folgenden Unterseiten finden Sie mehr Informationen zu passenden Sensoren, Vorteilen und Hintergründen:

Server-Überwachung: PRTG überwacht verschiedene Arten von Servern. Ob Mail-Server, Web-Server oder Datenbank-Server - mit PRTG haben Sie alles im Blick.

VMware-Überwachung: Die PAESSLER AG ist seit vielen Jahren zertifizierter Technologiepartner von VMware. Dadurch erhalten Sie ein passgenaues Monitoring.

Bandbreiten-Überwachung: Mit PRTG erkennen Sie eine Bandbreiten-Überlastung frühzeitig. Außerdem können Sie PRTG nutzen, um auf Ursachenforschung zu gehen. 

PRTG:
Das Schweizer Taschenmesser für Admins

 

Sie können PRTG durch die starke API individuell und dynamisch auf Ihre Situation anpassen:

  • HTTP-API: Nutzen Sie Monitoring-Daten, um Objekte mittels HTTP Requests flexibel anzupassen
  • Custom Sensors: Erstellen Sie eigene Sensoren - überwachen Sie damit quasi alles
  • Custom Notifications: Lassen Sie eigene Alerts an externe Systeme senden

Über 95 Prozent unserer Kunden empfehlen PRTG

In einer großen Umfrage hat die Paessler AG über 600 IT-Abteilungen weltweit befragt, die PRTG nutzen. Ziel war, die eigene Netzwerk-Monitoring-Software noch besser auf die Bedürfnisse der Administratoren auszurichten und zu optimieren.

Ein Ergebnis der Umfrage: Über 95 % der Teilnehmer würden PRTG weiterempfehlen - oder haben es bereits getan.

 

 

Made in Germany: Hinter dem Netzwerk-Monitoring-Tool PRTG steht ein engagiertes, internationales Team. Das Unternehmen wurde von Dirk Paessler gegründet, der bis heute das Unternehmen leitet. Seinen Sitz hat die PAESSLER AG in Nürnberg im Herzen von Deutschland.

Schneller Überblick: Ob auf dem Desktop oder als App auf dem Smartphone: PRTG bietet einen schnellen Überblick. Auf dem individuell einstellbaren Dashboard werden alle wesentlichen Kennzahlen in Form von anschaulichen Grafiken dargestellt. So sehen Sie jederzeit, ob in Ihrem Netzwerk alles im grünen Bereich liegt.

Einfache Installation: Unser Smart Setup garantiert eine schnelle und einfache Einrichtung. Bereits während der Installation wird Ihr Netzwerk angepingt und passende Sensoren angelegt. So sparen Sie viel Zeit. Auch ein Wechsel von einer anderen Software wie Nagios ist vergleichsweise schnell erledigt.

Flexibles Upgrade: 100 Sensoren sind bei PRTG dauerhaft kostenlos. So können Sie einfach und ohne Kosten einsteigen und PRTG testen. Nach 30 Tagen können Sie entscheiden, welche Lizenz für Sie infrage kommt. Sie können auch nach und nach die Lizenz flexibel erweitern.

Sehr guter Support: Unser Support hat den Anspruch, jede Anfrage an Werktagen innerhalb von 24 Stunden zu beantworten. In unserer Knowledge Base sind viele Videos, Webinare und schriftliche Anleitungen hinterlegt. Auch in unserem Manual finden Sie zahlreiche Hilfen.

Download

Netzwerküberwachungssoftware für Windows - Version 17.3.32.2478 (25. Juli 2017)

Sprachen

Deutsch, Englisch, Spanisch, Französisch, Portugiesisch, Niederländisch, Tschechisch, Russisch, Japanisch und vereinfachtes Chinesisch

Preis

Kostenlos bis 100 Sensoren (Preistabelle)

Unified Monitoring

Netzwerkgeräte, Bandbreite, Server, Software, Virtuelle Umgebungen, Remotesysteme, IoT und vieles mehr...

Unterstützte Hersteller & Anwendungen

                    Mehr >>

Verwandte Themen

Copyright © 1998 - 2017 Paessler AG